Flechtfrisuren für Kinder: Anleitungen & Ideen für tolle Kinderfrisuren

Ob zur Schule, im Kindergarten, im Alltag zu Hause oder zu bestimmten Anlässen: Flechtfrisuren sind bei Kindern sehr beliebt. Mädchen und Jungs können ihre Haare in den verschiedensten Weisen tragen: Ob als Dutt, in Zöpfen oder zum Bändigen der wilden Mähne.

Flechtfrisuren sehen schick aus und sind auch superpraktisch. Mit praktischen Kinderfrisuren können eure Kids außerdem ungestört spielen, ohne dass ihnen ständig die Haare ins Gesicht hängen. Auch beim Essen ist das ein großer Vorteil.

Wir haben hier ein paar Tipps und Tricks, wie ihr bei Kinder-Flechtfrisuren am besten vorgeht und was ihr fürs Flechten benötigt. Stöbert durch unsere Anleitungen für Flechtfrisuren und legt gleich bei euren Jungs und Mädchen los

Tipps & Tricks für Flechtfrisuren bei Kindern

Kinder-Flechtfrisuren sind überaus beliebt. Auch, wenn sie anfangs etwas Zeit in Anspruch nehmen, sind sie super effektiv und erleichtern euren Alltag ungemein. Denn sitzt die Frisur erst einmal, können eure Kids ohne Bedenken toben, spielen und essen. Außerdem schonen Flechtfrisuren die Haare eurer Kinder vor Haarbruch und Spliss.

Ab wann klappen Flechtfrisuren bei Kinderhaar?

Kinderhaar lässt sich erst ab einer gewissen Haarlänge zu wunderschönen Zöpfen flechten. Gerade die Haare der Kleinsten sind noch sehr empfindlich, weshalb feste und vor allem geflochtene Zöpfe in jungen Jahren lieber vermieden werden sollten.

Im Kindergarten-Alter ist Kinderhaar schon etwas definierter und kräftiger und ihr könnt euch an die ersten Flechtfrisuren wagen. Für Kleinkinder eignen sich am besten einfache Zopfvarianten. Neben dem klassischen Pferdeschwanz gibt es da einige Möglichkeiten. Besonders zwei geflochtene Zöpfe oder der einfache Flechtzopf sind für den Einstieg in die Kinderfrisuren geeignet. Diese Ideen dauern außerdem auch nicht allzu lange.

Umso älter eure Kinder sind, desto eher könnt ihr euch an schwierigere Flechtfrisuren herantrauen. Denn dann ist die Geduld eurer Kids etwas ausgeprägter als in den vorherigen Jahren.

Hier ein paar Tipps zum Flechten von Kinderhaar:

  • Kämmt die Haare immer gut durch. Nur dann ziept es nachher auch nicht.

  • Kinderhaar lässt sich besser flechten, wenn es nicht frisch gewaschen wurde. Direkt nach dem Waschen sind die Haare für die meisten Kinderfrisuren viel zu weich und nicht griffig genug.

  • Verzichtet beim Flechten auf Haarsprays und Gels. Diese beschädigen und verkleben das Haar eurer Kids nur unnötig.

  • Verwendet ein wenig Wasser aus einer Sprühflasche, wenn euch das Frisieren der Ideen nicht so leichtfällt: So könnt ihr einzelne Partien sorgfältig voneinander abtrennen.

  • Um die geflochtenen Frisuren eurer Kinder problemlos zu fixieren, nutzt ihr am besten kleinere Zopfgummis. Diese lassen sich nicht nur leichter wickeln, sie halten auch besser.

  • Generell gilt: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Gelingen euch die ersten Flechtversuche nicht so, wie ihr euch das erhofft habt, solltet ihr nicht so streng mit euch selbst sein.

Falls es mit aufwendigem Flechten noch nicht so recht klappt:

Probiert es zuerst mit einfacheren Flechtmethoden. Eure Kinder werden sich auch über einen nicht ganz perfekten Dutt oder eine andere Frisur freuen – zumal sie eher weniger auf Perfektion achten: Für sie bedeutet eine neue Flechtidee eine spannende Abwechslung vom Alltag und des eigenen Haarschnitts.

Ob Mädchen oder Junge – die bunte Vielfalt von Accessoires für schicke Kinderfrisuren zaubert eurem Kind ein Lächeln ins Gesicht.

Direkt zu den Anleitungen für Flechtfrisuren

Diese Hilfsmittel benötigt ihr zum Flechten von Kinderhaaren

Um die Haare eurer Kinder in schöne Flechtfrisuren zu verwandeln, braucht es nicht viel. Wir haben die wichtigsten Utensilien für euch aufgelistet. Vielleicht habt ihr einiges davon bereits zu Hause und könnt direkt starten. 

  • Haarkamm/-bürste

  • Haarnadeln (Pins)

  • kleine Haarklammern

  • Haargummis in verschiedenen Größen (bevorzugt feine Zopfgummis)

  • kleine Haarspangen in verschiedenen Mustern

  • Accessoires wie Schleifen, Haarbänder etc.

Nicht nur Mädchensache - tolle Flechtfrisuren für Jungs

Flechtfrisuren sind nicht nur Mädchensache. Auch Jungs mit längerem Haar können verschiedene Zopfarten tragen.

Dabei ist es völlig egal, um welche Flechtfrisuren es sich handelt, solange sich eure Söhne damit wohlfühlen.

Ob Junge oder Mädchen, die Kids sollten dabei immer selbst entscheiden, welche Frisur sie im Alltag tragen möchten. Entscheidet das nie über die Köpfe eurer Kids hinweg und tauscht aktiv Ideen für tolle Flechtfrisuren aus.

Jungs mit geflochtenem Haar liegen außerdem voll im Trend. An geflochtenen Kinderfrisuren kommt eben keiner vorbei.

Kinder-Flechtfrisuren - Anleitungen für jede Haarlänge

1. Einfache Flechtfrisuren für kurze und lange Haare

Standard-Flechtzopf

So geht's: 
  1. Kämmt die Haare eures Kindes gut durch.

  2. Teilt das Haar auf der Höhe unterhalb der Ohren in drei große Strähnen auf.

  3. Legt zuerst die rechte Strähne über die mittlere und dann dasselbe nochmal mit der linken Strähne.

  4. Das macht ihr jetzt solange, bis ihr an den Haarspitzen angelangt seid.

  5. Fixiert den Zopf zu guter Letzt mit einem Haargummi.

  6. Fertig ist euer alltagstauglicher und einfacher Flechtzopf!

Zwei geflochtene Zöpfe

So geht's: 

  1. Zieht mit einem Haarkamm einen Mittelscheitel.

  2. Bindet eine Haarhälfte locker mit einem Haargummi zusammen.

  3. Auf der anderen Seite beginnt ihr jetzt mit dem Flechten. Teilt die Haarhälfte dazu in drei Haarsträhnen auf. Am besten startet ihr hinter dem Ohr. Ihr könnt aber auch höher beginnen.

  4. Legt zuerst die rechte über die mittlere Strähne und dann die linke über die mittlere Haarsträhne.

  5. So geht ihr nun bis zu den Haarspitzen weiter vor.

  6. Um das Ende des geflochtenen Zopfes wickelt ihr ein Haargummi. Widmet euch dann der anderen Haarhälfte. Dabei geht ihr wie gehabt vor.

  7. Ist auch der zweite Zopf geflochten, seid ihr fertig!

Wasserfallzopf

So geht's: 
  1. Kämmt die Haare eures Kindes gut durch, bis sie knotenfrei sind.

  2. Teilt auf der rechten Haarseite eine Haarpartie von circa ein bis zwei Zentimetern am Oberkopf ab. Diese Haarpartie unterteilt ihr wiederum in drei Haarsträhnen.

  3. Legt die rechte Haarsträhne über die mittlere und dann die linke über die mittlere. Jetzt nehmt ihr eine Strähne von oben hinzu und flechtet diese mit in den Zopf.

  4. Anstatt die vorhandene untere Haarsträhne dazuzunehmen, greift ihr euch eine Neue von unten und flechtet diese mit in den Zopf. Die obere Strähne lasst ihr fallen.

  5. Den Vorgang wiederholt ihr nun, bis ihr an der anderen Seite des Kopfes angelangt seid.

  6. Zum Schluss fixiert ihr euren Wasserfallzopf mit einem dünnen Haargummi. Fertig!

Fischgrätenzopf

<Image>

So geht's: 
  1. Zuerst kämmt ihr die Haare gut durch, damit sie knotenfrei sind.

  2. Den geflochtenen Zopf beginnt ihr auf der Höhe des Nackens eures Kindes.

  3. Dazu teilt ihr das gesamte Haar in zwei gleichgroße Strähnen auf.

  4. Als Nächstes nehmt ihr eine kleine Strähne außen von der rechten Haarsträhne und legt diese innen zu der linken Haarsträhne.

  5. Dann ist die linke Seite dran.

  6. Auch hier nehmt ihr von außen eine kleine Haarsträhne, um sie dann in die Innenseite der rechten Haarsträhne zu legen.

  7. Das macht ihr jetzt solange, bis ihr an den Haarspitzen angelangt seid.

  8. Bindet den Zopf am Ende mit einem Haargummi zusammen.

  9. Fertig ist euer Fischgrätenzopf!

2. Flechtfrisuren für mittellanges und langes Kinderhaar

Bauernzopf

So geht's: 
  1. Kämmt das Haar eures Kindes durch und teilt am Oberkopf eine Haarpartie ab.

  2. Diese unterteilt ihr wiederum in drei gleichgroße Haarsträhnen.

  3. Nun nehmt ihr die rechte Haarsträhne und legt diese über die mittlere.

  4. Dasselbe wiederholt ihr mit der linken Strähne.

  5. Jetzt nehmt ihr euch von der rechten Seite eine Strähne zu rechten Strähne hinzu und legt diese wieder über die mittlere.

  6. Auch das wiederholt ihr auf der linken Seite.

  7. So macht ihr nun im Wechsel weiter, bis ihr bei den Haarspitzen angekommen seid.

  8. Fixiert den geflochtenen Zopf anschließend mit einem Haargummi eurer Wahl.

  9. Fertig ist euer Bauernzopf!

Französischer Zopf

So geht's:

  1. Kämmt als allererstes die Haare eures Kindes. Feuchtet sie eventuell leicht an.

  2. Jetzt teilt ihr die Haare am Oberkopf in drei Partien ab.

  3. Erst legt ihr die rechte Strähne über die mittlere. Danach folgt die linke Strähne über die mittlere.

  4. Als Nächstes nehmt ihr euch von rechts eine neue Strähne hinzu und legt diese wieder über die mittlere. Dasselbe macht ihr auch auf der linken Seite.

  5. Ab jetzt nehmt ihr euch immer seitlich in etwa gleich viele Haare dazu und flechtet so weiter, wie beschrieben.

  6. Flechtet das Haar eures Kindes so lange, bis ihr an den Haarspitzen angelangt seid.

  7. Fixiert den französischen Zopf mit einem kleinen Haargummi.

  8. Fallen Strähnen am Hinterkopf heraus, befestigt diese einfach mit Haarnadeln oder -spangen am Kopf.

  9. Fertig ist euer französischer Zopf!

Festlicher Zopf

So geht's:

  1. Zuerst kämmt ihr alle Haare eures Kindes nach hinten. Bindet die oberste Haarpartie mit einem kleinen Haargummi am Oberkopf fest.

  2. Den dadurch entstandenen Zopf teilt ihr in drei Haarsträhnen auf. Die mittlere Strähne befestigt ihr locker mit einer Haarklammer oben auf dem Kopf.

  3. Die linke und rechte Haarsträhne bindet ihr mit einem dünnen und durchsichtigen Haargummi zusammen.

  4. Jetzt entfernt ihr die Haarklammer von der mittleren Haarsträhne und legt diese über die zusammengebundenen Strähnen.

  5. Die zurückgeholte mittlere Strähne teilt ihr jetzt in drei Haarsträhnen auf. Die mittlere befestigt ihr wieder locker mit einer Haarklammer am Kopf. Die beiden übrig gebliebenen Strähnen werden zusammengebunden. Dann holt ihr die mittlere Strähne wieder zurück.

  6. Den Vorgang wiederholt ihr so lange, bis ihr im Nackenbereich eures Kindes angekommen seid.

  7. Als Letztes lockert ihr die einzelnen geflochtenen Strähnen etwas auf. Fertig ist euer festlicher Zopf!

Gretchenzopf (Flechtkranz)

So geht's:

  1. Bürstet die Haare eures Kindes vorsichtig, aber kräftig durch. Zieht einen Mittelscheitel, um die Haare vorläufig in zwei Hauptpartien zu unterteilen.

  2. Nehmt euch nun die erste Haarpartie vor. Diese soll in einen seitlichen französischen Zopf entlang des Kopfes geflochten werden. Dazu teilt ihr die Haarpartie am Oberkopf in drei gleichgroße Haarsträhnen auf.

  3. Die Strähnen legt ihr abwechselnd übereinander. Zuerst nehmt ihr die rechte Strähne und legt sie über die mittlere. Dann macht ihr das Gleiche mit der linken Haarsträhne. Wenn ihr dann wieder die rechte Strähne über die mittlere legen möchtet, nehmt ihr vom rechten Seitenhaar eine weitere Haarsträhne dazu. So auch auf der linken Seite.

  4. Das wiederholt ihr solange, bis alle Haare aus der ersten Haarpartie in den Zopf eingearbeitet sind.

  5. Fixiert den französisch geflochtenen Zopf anschließend mit einem dünnen und farbneutralen Haargummi.

  6. Den gesamten Vorgang wiederholt ihr nun auf der anderen Seite für die zweite Haarpartie. Habt ihr den zweiten Zopf geflochten, fixiert ihr auch diesen mit einem dünnen und farbneutralen Haargummi.

  7. Zu guter Letzt bindet ihr beide Zöpfe am unteren Kopf zusammen. Damit das Zopfende nicht mehr zu sehen ist, wickelt ihr es einfach im Nacken zu einer kleinen Rolle. So verschwindet es komplett. Fixiert das Ganze am Ende am besten noch mit Haarklammern, damit es auch wirklich hält. Fertig ist euer Gretchenzopf!

Mit Flechtfrisuren zu tollen Wellen und Locken

Die verschiedenen Flechtzöpfe sehen im Alltag nicht nur schön aus, mit ihnen lassen sich ebenfalls unterschiedliche Locken oder leichte Wellen zaubern.

Im Gegensatz zu Locken, die mit Lockenstäben oder Ähnlichem erzeugt werden, ist das Flechten die einfachste und zudem haarschonendste Methode.

So werden aus Flechtfrisuren schöne Wellen:

Wellen lassen sich ganz einfach über Nacht erzeugen. Dazu flechtet ihr die Haare eurer Kinder zu der Flechtfrisur eurer Wahl. Je nachdem ist es sogar besser, die Haare vorher mit einer Wassersprühflasche ein wenig zu befeuchten.

So halten die Wellen später noch länger. Dann schlafen die kleinen Träumer auf der Flechtfrisur, die am nächsten morgen wieder geöffnet wird.

Die Haare brauchen jetzt nur noch einmal durchgekämmt zu werden und schon ist die wilde Mähne fertig.

Welche Wellen entstehen mit welcher Flechtfrisur?

  • Durch einen französischen Zopf entstehen gleichmäßige Wellen vom Oberkopf aus.

  • Mit zwei geflochtenen Zöpfen kreiert ihr kleinere Wellen.

  • Ein einfacher Flechtzopf führt zu Wellen, die erst auf Ohrenhöhe beginnen.

  • Mehrere kleine Flechtzöpfe über dem Kopf verteilt, führen zu vielen kleinen Wellen. Das lässt das Kinderhaar gekreppt aussehen.

Neben der Zopfvariante sind allerdings auch die Haarstruktur und die Flechttechnik ausschlaggebend für das Endergebnis. Je fester die Haare geflochten werden, desto definierter werden die Wellen.

Häufige Fragen zu Flechtfrisuren für Kinder

Flechtfrisuren | Accordion | ab welchem Alter

Flechtfrisuren | Accordion | gesünderem Kinderhaar

Flechtfrisuren | Accordion | am besten für die Schule

Bildnachweise

Frau flechtet Zöpfe Tochter mit langen blonden Haaren, während beide auf der Couch sitzen © pressmaster - stock.adobe.com

Vater macht Haar Zopf für Tochter © LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Kind sitzt in der Hocke am Strand © LoloStock - stock.adobe.com

Kind mit langen Haaren wird ein Zopf geflochten © pressmaster - stock.adobe.com

Mutter hat Mädchen 2 Zöpfe geflochten und macht rosa Haargummi in Zopf © _jure - stock.adobe.com

Wasserfallzopf von hinten, Mädchen steht vor einer Mauer © kasanea - stock.adobe.com

Fischrätenzopf

Kopf einer jungen Frau von hinten. Rückansicht Bauernzopf © Michael Kachalov - stock.adobe.com

Rückansicht einer Frau mit geflochtenem Haar, die im Freien steht und Französischen Zopf hat © sandra jonasson/EyeEm - stock.adobe.com

Kind mit braunen Haaren wird ein Gretchenzopf geflochten © terex - stock.adobe.com

Mutter flicht ihrer Tochter einen Zopf, Nahaufnahme © Natalie - stock.adobe.com