Wie entwickelt sich mein Baby im 20. Monat?

Baby_20_Monate_750.jpg
Spaziergänge in der Natur lieben fast alle Kleinkinder, denn hier gibt es eine Menge zu entdecken. Bei Ausflügen in den Wald können Stöcke gesammelt und Pflanzen und Tiere beobachtet werden. Wie sich Ihr Baby mit 20 Monaten entwickelt und was Sie nun erwartet, erfahren Sie hier.

Termine und Aktivitäten – Was steht an im 20. Monat?

Kneten: Figuren können Kleinkinder mit 20 Monaten zwar noch nicht kneten, doch der Umgang mit weicher Knete ist trotzdem bei vielen Kleinkindern in diesem Alter beliebt. Besonders dann, wenn das Wetter nicht richtig mitspielt, können Sie mit Ihrem Kind das angenehme Gefühl beim Kneten genießen und die Zeit mit bunter Kinderknete vertreiben.

Ausflug in die Natur: Die Zeit draußen zu verbringen, ist das Größte! Hier können die Fortschritte im Laufen und in der Motorik ausgetestet werden. Überall gibt es etwas Neues zu entdecken: Kleine Krabbelkäfer sind ebenso spannend wie der 20. Stock, der gefunden wird – und mit nach Hause genommen werden muss. Wenn das Wetter mitspielt, können Sie einen schönen Nachmittag im Wald oder Park planen. In einem Picknick-Korb finden Getränke und Snacks Platz.

Wichtige Entwicklungsschritte im 20. Monat

Feinmotorik: Mit ihren Händen werden die Kleinen nun immer geschickter. Besonders beim An- und Ausziehen sowie beim Essen oder Malen sind oft deutliche Fortschritte erkennbar.

Mitteilung: Sowohl sprachlich als auch durch Gestik und Mimik können sich Kinder im 20. Monat mitteilen. Möchte Ihr Kind einen Gegenstand haben, teilt es Ihnen dies verbal oder nonverbal mit.

Ball- und Fingerspiele: Die motorischen Fähigkeiten sind nun so gut ausgebildet, dass die Kleinkinder gerne mit Bällen spielen und diese schon recht sicher werfen oder schießen können. Auch Fingerspiele sind bei vielen Kleinkindern mit 20 Monaten sehr beliebt.

Sprache: Einfache Wortzusammenhänge werden gut verstanden. Einige Kleinkinder beginnen nun, Wörter aus einem vertrauten Kontext aneinander zu reihen und damit selbst kurze „Sätze“ zu formulieren.

Erinnerungsvermögen: Babys und Kleinkinder können sich immer besser an Erlebnisse erinnern. Oft teilen sie – mit Händen und Füßen – mit, was Sie am Vortag oder zu früherer Uhrzeit erlebt haben.

Phantasie: Die Vorstellungskraft ist bei Kleinkindern mit 20 Monaten so weit ausgebildet, dass viele Kinder oftmals mit fiktiven Gegenständen spielen und sich eigene Geschichten und Abläufe ausdenken.

Worauf Sie im 20. Monat achten sollten - Tipps und Infos