Dreimal hoch! Tipps und Ideen rund um den Kindergeburtstag

Kindergeburtstag_(2)_123_650.jpg
© 123RF

 

Wenn die Kerzen auf dem Kuchen brennen, wenn aus voller Kehle ein Geburtstagsständchen gesungen wird und bunt verpackte Geschenke verheißungsvoll auf dem Gabentisch glänzen, dann ist er endlich da: der Geburtstag. Für viele Kinder ist es der wichtigste Tag im Jahr – nicht nur, weil sie ein Jahr älter und „größer“ werden, sondern weil sich einen ganzen Tag lang alles um sie dreht. Dazu gehört natürlich auch der Kindergeburtstag mit lieben Gästen, fröhlichen Spielen und viel Geburtstagskuchen. Wir haben ein paar Ideen gesammelt, wie Sie den nächsten Kindergeburtstag rundum gelungen gestalten können. Und das sogar ohne viel Aufwand, dafür aber mit viel Spaß.

Am besten rechtzeitig: Kindergeburtstag richtig planen

Mit dem Geburtstag ist es ähnlich wie mit Weihnachten: man hat ewig Zeit, bis es ganz plötzlich nur noch wenige Tage sind, um alles zu besorgen und vorzubereiten. Neben Kuchen backen und Geschenke einpacken will auch die Geburtstagsparty geplant sein: Wie gestalten wir die Einladungen? Was spielen wir? Welcher Kuchen schmeckt den Kindern? Am besten funktioniert die Geburtstagsplanung, wenn Sie sich einige Wochen im Voraus eine Checkliste anlegen, auf der Sie alle Aufgaben und Termine notieren. So wird nichts vergessen und vielleicht kommen Ihnen mit dem Schreiben der Liste sogar weitere tolle Ideen für den Kindergeburtstag. Hier finden Sie eine Checkliste für den Kindergeburtstag zum Download.

Eine Motto-Party? Geburtstagspartys mit Motto sind bei Kindern beliebt und erleichtern Eltern die Geburtstagsplanung. Wenn alles auf Ritter, Gespenster oder Elfen ausgerichtet ist, finden sich jede Menge Ideen für tolle Geburtstagsdeko und -spiele. Wichtig ist, dass Sie das Motto zusammen mit Ihrem Kind auswählen und die Gäste schon mit der Einladung über die Motto-Party informieren. Das ist besonders wichtig, falls sie sich verkleiden sollen. Ideen für Kindergeburtstags-Mottos und Dekorationsideen finden Sie hier.

Einladungen gestalten: Einladungen zum Kindergeburtstag verstärken die Vorfreude auf das Fest sowohl beim Geburtstagskind als auch bei seinen Gästen. Besonders wichtig ist die Gestaltung der Einladungskarte, wenn es ein Motto für den Kindergeburtstag gibt. Aber ganz gleich, ob Sie selber Einladungen basteln oder witzige Einladungskarten kaufen, die Einladungen sollten 10–14 Tage vor dem Kindergeburtstag bei den Gästen sein und die Bitte um Antwort enthalten. So wissen Sie frühzeitig, mit wem Sie für die Party rechnen können. Mehr über Einladungen zum Kindergeburtstag und den passenden Einladungstext lesen Sie hier.

Kindergeburtstag zu Hause oder unterwegs feiern?

 

Kino, Bowling, Indoor-Spielplatz oder ein Museumsbesuch – die Liste der Aktivitäten, die für Kinder angeboten werden, ist lang. Viele davon bieten sich auch für einen Kindergeburtstag an und die meisten Kinder können sich nichts Schöneres vorstellen, als gemeinsam mit ihren Freunden etwas Tolles zu erleben. Für einen Kindergeburtstag unterwegs spricht, dass Sie zu Hause kaum etwas vorzubereiten und aufzuräumen haben. Für eine Feier zu Hause sprechen hingegen die meist geringeren Kosten und vor allem, dass Sie keine Fahrten organisieren müssen und dass Sie flexibler in der Gestaltung der Feier sind. Etwa, wenn sich ein Kind ausruhen oder zurückziehen möchte oder wenn die Stimmung zu kippen droht.

Kindergeburtstag_123_650.jpg
© 123RF
Das Backen und die Dekoration zählen neben der Auswahl der passenden Geburtstagsspiele zu den wichtigsten Vorbereitungen. Bei einer Motto-Party sind die Dekoration und Ideen für den Geburtstagstisch schnell gefunden. Aber auch für den „klassischen“ Kindergeburtstag ohne Motto gibt es viele farbenfrohe Dekorationsideen, die Sie ohne großen Aufwand selbst machen können:
  • Bunte Girlanden aus Papier oder Pappe: Einfach die gewünschten Formen ausschneiden, z. B. Herzen, Wimpel, Sterne etc., lochen und auf eine Schnur auffädeln, dann am gewünschten Ort aufhängen.
  • Partyhüte: Aus bunter Pappe oder lustig bedrucktem Geschenkpapier lassen sich fröhliche Partyhüte oder Kronen selber machen – das sorgt für Partystimmung.
  • Tischkarten und Tischaufsteller: Mit einigen einfachen Bastelvorlagen können Sie Tischaufsteller und Tischkarten aus Tonkarton selber machen und die Geburtstagstafel festlich schmücken.

Was soll ich für den Kindergeburtstag backen?

Zum Kindergeburtstag muss es etwas Besonderes sein, aber Kuchen und Gebäck für die Kaffeetafel sollten nicht zu mächtig und vor allem leicht zu essen sein, denn meistens wird beim gemeinsamen Kuchenessen ordentlich gespielt und gezappelt. Zu groß muss das Angebot nicht sein: Ein Geburtstagskuchen und ein weiterer Kuchen oder bunte Muffins reichen in der Regel aus und es bleibt nicht zu viel übrig. Rezeptideen für Geburtstagskuchen und kreative Anregungen zum Backen für den Kindergeburtstag haben wir hier für Sie.

Sorgen Sie für Abwechslung und backen Sie z. B. einen trockenen und einen fruchtigen Kuchen und ergänzen Sie das süße Gebäck nach Wunsch mit Obst, Salzgebäck oder Popcorn.

Spiele und Ideen für die Geburtstags-Party

Spielen ist die Hauptsache auf jedem Kindergeburtstag. Während kleinere Kinder eher frei spielen und herumtoben, freuen sich Grundschulkinder über angeleitete Geburtstagsspiele, bei denen es vielleicht sogar kleine Preise zu gewinnen gibt. Schon das Auspacken der Geburtstagsgeschenke kann mit einem Spiel verbunden werden, z. B. Flaschendrehen oder Würfeln. Das hat den Vorteil, dass sich Geburtstagskind und -gäste Zeit für das Geschenkeauspacken nehmen und alle Gaben die gleiche Aufmerksamkeit bekommen. Wir haben für Sie praktische Ideen für Spiele bei der Geschenkübergabe zusammengestellt.

Spiele für drinnen: Geburtstage, die in die kalte Jahreszeit fallen, werden meist drinnen gefeiert. Das heißt aber nicht, dass sie weniger Spaß machen, denn auch für zuhause gibt es viele tolle Geburtstagsspiele. Kindergarten- und Grundschulkinder begeistern sich nach wie vor für die klassischen Geburtstagspiele: Topfschlagen, Blindekuh, Plumpsack oder Reise nach Jerusalem. Achten Sie darauf, dass sich schnelle und etwas ruhigere Spiele möglichst abwechseln. Das verhindert, dass die Party ins Stocken kommt oder die Stimmung kippt. Weitere Ideen für Kindergeburtstagspiele für drinnen finden Sie hier.

Basteln zum Kindergeburtstag: Gerade in der kalten Jahreszeit sind Bastelarbeiten zum Kindergeburtstag eine gute Idee. Allerdings sollte es nur das Angebot geben und nicht verpflichtend sein. Nicht nur Mädchen haben auf Geburtstagsfeiern Spaß am Malen, Kleben und Gestalten: So gibt es tolle Masken zum Selbermachen und Schatzkisten zum Bemalen und Bekleben, bei denen auch Jungs mit Feuereifer bei der Sache sind. Die Bastelideen für den Kindergeburtstag, die wir für Sie zusammengestellt haben, sind gleichzeitig auch ein Gastgeschenk für die Kinder. Das macht die Planung für den Kindergeburtstag etwas einfacher.

Ab in den Wald: Vom Frühjahr bis zum Herbst lassen sich im Wald tolle Abenteuerspiele spielen. Warum nicht mal einen Wald-Ausflug zum Kindergeburtstag machen, wenn Sie einen Wald in der Nähe haben? Wir haben hier gute Anregungen für Waldspiele zum Kindergeburtstag gesammelt. Wichtig ist, dass Sie die Gäste auf der Einladung informieren, dass feste Schuhe und wetterfeste Kleidung mitgebracht werden sollen. Dann steht Versteckspielen, Höhlen bauen und Laufspielen im Wald nichts mehr im Wege.

Geburtstags-Schnitzeljagd: Die Schnitzeljagd ist ein Geburtstags-Klassiker und kann Kinder stundenlang in Atem halten. Man kann sie sowohl drinnen als auch im Freien gestalten, wobei die Schnitzeljagd draußen natürlich etwas spannender ist. Gestalten Sie die Schatzsuche passend zum Alter der Gäste. Tipps für tolle Schnitzeljagden gibt es hier. Unbedingt dazu gehören eine Schatzkarte, versteckte Hinweise und vielleicht auch kleine Aufgaben, die erfüllt werden müssen. Am Ende wartet natürlich der Schatz – auf diese Weise haben alle Kinder gleich ihr Gastgeschenk für zu Hause.

Wie lange sollte der Kindergeburtstag dauern?

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist – Kinder sehen das sicher anders, aber für Geburtstagsfeiern trifft es in gewissem Maße zu. Grundsätzlich sollte ein Kindergeburtstag nicht so lange dauern, bis alle Kinder völlig übermüdet oder überdreht sind, dann bleibt die Feier wohlmöglich nicht in guter Erinnerung. Aber wie lange ist angemessen? Für Kindergartenkinder sind drei Stunden vollkommen ausreichend, insbesondere bei Geburtstagsfeiern am Nachmittag. Im Grundschulalter kann ein Kindergeburtstag zwischen drei und fünf Stunden dauern, je nachdem, ob am Wochenende oder in der Woche gefeiert wird und ob z. B. ein Ausflug geplant ist. Planen Sie den Geburtstag lieber etwas kürzer. Falls die Stimmung toll ist, können Sie immer noch die Eltern der Geburtstagsgäste informieren, dass es etwas später wird.

Eine schöne Erinnerung: Gastgeschenke und Mitgebsel

Gastgeschenke sind eine liebe kleine Aufmerksamkeit zum Ende einer Geburtstagsparty: Sie sind ein Dankeschön für das Kommen und zugleich eine schöne Erinnerung an die Feier. In den vergangenen Jahren haben sich Gastgeschenke meist in Form kleiner Geschenktütchen, die mit Süßigkeiten oder einem kleinen Spielzeug gefüllt sind fast überall als Standard bei Kindergeburtstagen durchgesetzt.

Süßes – ja oder nein? Auf Kindergeburtstagen wird häufig viel genascht. Das Gastgeschenk sollte daher nicht nur aus Süßigkeiten bestehen, sondern ein bisschen Abwechslung bieten. Wer dennoch gern etwas Leckeres als Gastgeschenk mitgeben möchte, kann zum Beispiel selbstgebackene Kekse mit dem Namen des Gastes verzieren und hübsch verpacken oder eine kleine Süßigkeit mit einem Spielzeug kombinieren.

Wie groß soll das Mitgebsel sein? Auf keinen Fall zu groß: Ein Gastgeschenk ist eher eine Aufmerksamkeit als ein richtiges Geschenk. Ein kleines Spielzeug, ein paar Malstifte oder ein Büchlein sind ideal. Wichtig ist eine

fantasievolle Verpackung. Z. B. können Sie bunte Schachteln basteln, Stoffbeutelchen hübsch dekorieren oder kleine Papiertüten bemalen.

Gastgeschenk selbst basteln: Die schönsten Gastgeschenke sind solche, die Kinder auf dem Geburtstag selbst gebastelt haben. Das können bunte Stoffbeutel sein, selbst gestaltete Masken, Kronen und vieles mehr. Auch süße Mitgebsel kann man gemeinsam mit den Geburtstagskästen machen, z. B. indem Sie selbstgebackene Kekse bunt verzieren oder gemeinsam Karamellbonbons, Popcorn oder Konfekt machen.