Kindergeburtstagsspiele für drinnen, die allen Spaß machen

Geburtstagsspiele_innen_(2)_123_650.jpg
© 123RF

 

 

Ein Kindergeburtstag ist ein Riesenereignis für jedes Kind und auch die Eltern möchten natürlich, dass die Feier ein voller Erfolg wird. Mit einer Auswahl an fröhlichen Geburtstagsspielen stehen die Chancen gut, dass alle Gäste ihren Spaß haben. Dank unseren Tipps und Anregungen rund um Geburtstagsspiele klappt das bestimmt – viel Spaß beim Spielen!

Wie wähle ich die passenden Geburtstagsspiele aus?

Die Mischung macht’s: Es gibt die unterschiedlichsten Spiele für Kindergeburtstage: rasante Bewegungsspiele, witzige Singspiele und ruhige aber spannende Spiele, bei denen Konzentration gefragt ist. Am besten haben Sie eine gute Mischung an Spielen parat, damit keine Langeweile aufkommt. So können Sie auch mit einem geeigneten Spiel reagieren, wenn es z. B. Streit gegeben hat oder wenn die Kinder zu wild werden.

Spiele passend zur Zahl der Gäste wählen: Spiele wie Blindekuh oder Reise nach Jerusalem machen mit vielen Kindern mehr Spaß. Andere, wie Topfschlagen oder Geschichten erzählen, funktionieren auch

mit drei oder vier Kindern. Überlegen Sie sich, welche Spiele sich für die Anzahl der Geburtstagsgäste eignen und rücken Sie für Bewegungsspiele ggf. ein paar Möbel zur Seite.

Kein Spielzwang: Sie haben eine große Auswahl an Spielen vorbereitet, aber alle Geburtstagsgäste spielen im Kinderzimmer ein selbst ausgedachtes Spiel oder toben fröhlich herum? Lassen Sie die Kinder entscheiden, was sie machen möchten, denn Geburtstagsspiele sollten ein Angebot, aber keine Verpflichtung sein. Das gilt auch, wenn ein Kind nicht mitspielen möchte: Vielleicht hat es ja am nächsten Spiel mehr Spaß.

Alles andere als altmodisch: Klassische Kindergeburtstagsspiele

Geburtstagsspiele_innen_123_650.jpg
© 123RF

 

 

Blindekuh, Topfschlagen oder Reise nach Jerusalem: Viele Bewegungsspiele wurden schon vor hundert Jahren genauso auf dem Kindergeburtstag gespielt. Das Tolle an den alten Geburtstagsspielen ist, dass sie kaum Vorbereitung und wenig Materialien benötigen. So können Sie auf dem Kindergeburtstag flexibel und je nach Stimmung entscheiden, ob Sie ein Spiel anregen oder ob die Kinder sich allein beschäftigen.

Blinde Kuh:

Einem Kind werden mit einem Schal oder Tuch die Augen verbunden. Es wird von einem anderen Kind einige Male im Kreis gedreht und muss dann herumgehen und versuchen, eines der anderen Kinder einzufangen. Hat es ein Kind erwischt, muss es erraten, wer es ist. Der Gefangene ist die nächste Blindekuh.

Reise nach Jerusalem:

Eine Anzahl an Stühle (ein Stuhl weniger als Mitspieler da sind) wird mit den Sitzflächen nach außen im Kreis aufgestellt. Dann wird Musik gespielt und alle Kinder laufen oder tanzen im Kreis um die Stühle herum. Sobald die Musik stoppt, muss sich jedes Kind auf einen Stuhl setzen. Der Mitspieler, der keinen Stuhl erwischt hat, scheidet aus. Dann wird ein Stuhl aus dem Kreis entfernt und die Musik erneut gestartet. Das wird so lange wiederholt, bis nur noch zwei Spieler und ein Stuhl übrig ist. Wer dann als letzter auf dem Stuhl sitzt, hat gewonnen.

Flaschendrehen:

Alle Kinder sitzen im Kreis, in der Mitte liegt eine Flasche. Zunächst wird eine Aufgabe ausgesucht, z. B.: "Auf wen die Flasche zeigt, der muss auf einem Bein durch das Zimmer hüpfen!" Dann wird die Flasche gedreht und derjenige, auf den der Flaschenhals zeigt, muss die Aufgabe erfüllen. Danach darf er als nächster eine Aufgabe nennen und die Flasche drehen.

Schokoladen-Essen mit Hindernissen:

Für dieses Spiel benötight man eine Tafel Schokolade, gut verpackt mit mehreren Lagen Zeitungspapier und Paketband, sowie Mütze, Handschuhe und Schal, Messer und Gabel und einen Würfel. Alle Utensilien werden in die Mitte gelegt und die Kinder würfeln reihum. Sobald ein Kind eine Sechs würfelt, muss es so schnell wie möglich Mütze, Handschuhe und Schal anziehen, Messer und Gabel nehmen und versuchen, die Schokoladentafel damit auszupacken. Die anderen Kinder würfeln in der Zwischenzeit natürlich weiter - in der Hoffnung, dass die nächste Sechs fällt und ein anderes Kind Mütze, Handschuhe und Schal übernimmt.

Stopptanz:

Alle Kinder tanzen gemeinsam zur Musik, bis diese plötzlich gestoppt wird. Sobald die Musik ausgeht, müssen alle Kinder in der Position verharren, in der sie gerade waren. Wer sich als letzter bewegt scheidet aus. Wer am Ende übrig blleibt, hat die Runde gewonnen.

Wenn es zu laut wird: Ruhige Spiele für den Kindergeburtstag

Stille Post: Ein Kind denkt sich ein Wort aus und flüstert es dem nächsten ins Ohr. Das Kind flüstert das, was es verstanden hat, wieder dem nächsten ins Ohr und so weiter, bis das letzte Kind das Wort laut sagen muss. Meist kommt dabei am Ende etwas völlig anderes heraus.

Ich packe meinen Koffer: Hier ist Konzentration gefragt: Das erste Kind beginnt mit „Ich packe in meinen Koffer… eine Badehose.“ Nun ist das zweite Kind dran: „Ich packe in meinen Koffer eine Badehose und… einen Ball.“ Jedes Kind wiederholt die vorher gesagten Begriffe und muss dabei ein gutes Gedächtnis beweisen.