Urlaub ohne Kinder – wie ist das machbar?

Urlaub_ohne_Kinder_123_650.jpg
© 123RF
So gern wir unsere Zeit auch mit dem Nachwuchs verbringen – ab und zu ist es auch mal ganz schön, die Kinder gut betreut zu Hause zu lassen und ein paar Stunden oder Tage allein zu genießen. Ein Urlaub ohne Kinder ist deshalb eine gute Möglichkeit, um Kraft zu tanken, die Partnerschaft zu festigen und die Freizeit ohne Rücksicht auf die Interessen der Kinder zu gestalten. Besonders Städtetrips sind für Kinder meist nicht besonders spannend – da haben Eltern und Nachwuchs oft mehr davon, wenn sie nicht mitkommen. Wir haben Tipps und Informationen für Sie, wie Sie einen Urlaub ohne Kinder planen und eine sorgenfreie Zeit genießen können.

Oma, Nanny, Kinderfreizeit – welche Möglichkeiten der Kinderbetreuung gibt es für die Urlaubszeit?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Urlaub ohne Kinder zu verbringen. Sie sollten sich vorab überlegen, ob die Kinder zu Hause bleiben sollen – natürlich betreut –, oder ob die Kinder mit verreisen und vor Ort betreut werden.

Die Kinder verreisen ebenfalls: Eine andere Möglichkeit ist es, den Kindern ebenfalls einen Urlaub zu ermöglichen. Viele Veranstalter bieten Kinder- und Jugendreisen an. Dabei sollten Sie aber bedenken, dass Sie oder ein Stellvertreter erreichbar sein müssen, falls das Kind erkrankt oder vorzeitig abreisen muss. Eine andere Möglichkeit ist es, Ihr Kind z. b. bei den Großeltern unterzubringen. Hier kann es sich verwöhnen lassen und so ebenfalls Urlaub machen.

Kinder bleiben allein zu Hause: Sind Ihre Kinder schon älter und verantwortungsbewusst, können Sie in Erwägung ziehen, Ihr Kind allein zu Hause zu lassen. Sorgen Sie für ausreichend Lebensmittel und etwas Bargeld, sodass sich Ihr Kind versorgen kann. Ggf. können Sie einen lieben Nachbarn oder Freund bitten, einmal täglich nach dem Rechten zu sehen.

Kinderbetreuung zu Hause: Wenn Sie sich dazu entschließen, die Kinder daheim zu lassen, müssen Sie sich um eine geeignete und fähige Kinderbetreuung für diesen Zeitraum kümmern. Vielleicht haben die Großeltern Zeit und Lust, die Kinder im gewohnten Umfeld bei Ihnen zu Hause zu betreuen?

Kinderbetreuung vor Ort: Wenn es Ihnen nicht ganz so wichtig ist, den kompletten Urlaub ohne Kinder zu verbringen, dann ist vielleicht eine Betreuung am Urlaubsziel die perfekte Lösung für Sie. Viele Hotels vermitteln eine Kinderbetreuung vor Ort. Hier ist es wichtig, dass Ihr Kind nicht zu schüchtern ist und sich auf eine fremde Kinderbetreuung einlassen kann. Sie können auch Ihren Babysitter von zu Hause fragen, ob er oder sie mitkommen möchte. So wissen Sie Ihr Kind gut umsorgt. Den Abend können Sie dann gemeinsam verbringen.

Faktoren, die beim Urlaub ohne Kind berücksichtigt werden sollten

Urlaub_ohne_Kinder_123_(2)_650.jpg
© 123RF

Urlaub ist Zeit für Erholung. Damit Sie ohne schlechtes Gewissen Urlaub ohne Kinder machen können und Ihr Kind nicht unter Ihrer Abwesenheit leidet, sollten Sie sich überlegen, wie der Urlaub für alle zu einer tollen Zeit wird.

Persönlichkeit des Kindes: Manche Kinder sind offen und lieben es, Neues zu erkunden und neue Freunde zu finden. Vor allem dann, wen Sie Ihr Kind auf eine Freizeit schicken, sind das die besten Voraussetzungen. Ist Ihr Kind jedoch eher schüchtern, kann es passieren, dass es unter starkem Heimweh leidet und nach Hause will. Dann sind ein paar Tage bei Oma und Opa oder bei guten Freunden vielleicht eine bessere Wahl. Im vertrauten Umfeld kann der Nachwuchs so die Zeit genießen und fühlt sich sicher und gut aufgehoben.

Vorher üben: Soll Ihr Kind während Ihere Reise bei den Großeltern oder bei Freunden schlafen, ist es sinnvoll, das vorher zu üben. Vielleicht kann Ihr Kind vorab ein Wochenende dort verbringen? So können Sie entspannt testen, ob alles klappt - und dann auch stress- und sorgenfrei in den Urlaub fahren.

Alter der Kinder: Natürlich spielt das Alter des Kindes eine entscheidende Rolle, wenn Sie Urlaub ohne den Nachwuchs planen. Kinder im Kindergartenalter fühlen sich wahrscheinlich bei den Großeltern am besten aufgehoben, während Jugendliche unter Umständen auch schon mal ein paar Tage alleine bleiben können.

So kann nichts schiefgehen: Checkliste für den Urlaub ohne Kind

  • Kündigen Sie Ihrem Kind frühzeitig an, dass Sie einen Urlaub ohne es planen. So kann es sich darauf einstellen und wird nicht vor vollendete Tatsachen gestellt.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass Sie sich auf die Zeit freuen und kein schlechtes Gewissen haben. Sonst wird es unter Umständen auch unsicher.
  • Kümmern Sie sich um eine vertrauenswürdige Kinderbetreuung, die Ihr Kind bereits kennt. Wie lange werden Sie verreisen? Können Sie im Notfall schnell nach Hause kommen? Sind Sie erreichbar?
  • Üben Sie Ihre Abwesenheit – am besten dort, wo Ihr Kind auch während Ihres Urlaubs betreut wird. Je nach Alter des Kindes gehen Sie dabei am besten Schrittweise vor: Zunächst ein paar Stunden, dann mal über Nacht und schließlich übers Wochenende.
  • Notieren Sie Ihre Kontaktdaten wie Telefonnummer, Name und Anschrift Ihrer Unterkunft für die Betreuungsperson.