Süßes oder Saures:

Ein gruseliges Halloween-Kostüm für Kinder selber machen

Halloween_Verkleidung_123_650_1.jpg
© 123RF

Buh! Damit Ihr Kind zu Halloween so richtig gruselig aussieht, braucht es natürlich das passende Kostüm. Vielleicht hat es schon eine Vorstellung, wie es sich verkleiden möchte oder Sie überlegen gemeinsam, wie die Halloween-Party besonders schaurig wird. Am einfachsten – und meist auch die günstigere und spaßigere Variante ist es, das Kostüm selber zu basteln. Viele der Dinge, mit denen Sie eine Halloween-Verkleidung selber machen können, haben Sie wahrscheinlich bereits zu Hause und können gleich loslegen. Wenn Sie noch etwas Inspiration brauchen, finden Sie bei uns ein paar Tipps und Ideen, wie Sie Halloween-Kostüme mit wenigen Mitteln selber herstellen können.

Welche Halloween-Verkleidung für Kinder kann ich selber basteln?

Zu den Klassikern unter den Halloween Verkleidungen zählen wohl Mumie, Spinne und Kürbis. Diese Kostüme können Sie ganz einfach selber herstellen. Wir sagen Ihnen wie.

Gruselige Mumie

Sie brauchen: weißes oder beiges T-Shirt und Leggins Mullbinden, Leinentücher oder Klopapier (löst sich jedoch schnell auf) schwarzen Tee oder Kaffee Heißklebepistole, Nadel und Faden oder Sicherheitsnadeln schwarze und weiße Theaterschminke

So geht’s:

  • Verdünnen Sie den Tee oder Kaffee mit etwas Wasser und tränken Sie die Mullbinden/Leinentücher darin. Danach zum Trocknen aufhängen. Wenn Sie Klopapier benutzen, sollten Sie die Flüssigkeit nur vorsichtig über das Papier spritzen, damit es sich nicht auflöst. Sie können es natürlich auch weiß lassen.

  • Nachdem alles getrocknet ist, können die gefärbten Stoffe punktuell mit Heißkleber und Sicherheitsnadeln auf T-Shirt und Hose angebracht oder auch per Hand angenäht werden. Dabei etwas Stoff für den Kopf übriglassen.

  • Das Gesicht Ihres Kindes mit weißer Schminke anmalen und die Augen schwarz umranden. Wenn Sie die Farbe etwas verwischen, sieht das Gesicht so gruslig dreckig aus, wie der Rest des Kostüms. Dann noch eine Mullbinde oder Klopapier um den Kopf wickeln und Ihre kleine Mumie kann auf Süßigkeiten-Jagd gehen.

 

Süßer Kürbis

Das wird benötigt:

  • orangefarbenes T-Shirt, ein paar Nummern zu groß
  • grüne Leggins
  • ein kleines Kissen
  • brauner Filzstift oder Textilfarbe
  • breites, grünes Krepppapier
  • grüne Schminke
  • Malerkrepp
  • ggf. unechte Efeuranken und Heißkleber

Vorbereitung:

Malen Sie vom Kragen bis zum Bund mit dem Filzstift oder der Textilfarbe braune Linien auf das T-Shirt, die die Rillen des Kürbisses darstellen sollen. Wenn Sie Efeuranken an dem Shirt anbringen wollen, können diese nun mit der Heißklebepistole befestigen.

Verkleiden: Wenn es losgehen soll, kann Ihr Kind einfach das vorbereitete T-Shirt und die Leggins anziehen. Das Kissen wird unter das Shirt gesteckt. Danach wird das Shirt an der Hüfte mit dem Malerkrepp festgeklebt, sodass die Kürbisfüllung nicht rausrutschen kann. Das Gesicht grün schminken und mit dem Krepppapier einen Hut basteln: Dazu wird das Papier einfach um den Kopf gewickelt und der Rest nach oben stehen gelassen. Diesen Rest ineinander verdrehen und fertig ist der Kürbiskopf und das Kostüm.

Eklige Spinne:

Das Spinnenkostüm ist etwas aufwändiger, aber macht sowohl beim Tragen als auch beim Machen besonders viel Spaß.

Das wird benötigt:

  • 4 schwarze Kniestrümpfe
  • altes Zeitungspapier
  • Sicherheitsnadeln (ca. 10 Stück)
  • Angelschnur
  • Wackelaugen in unterschiedlichen Größen
  • schwarze Mütze, Langarmshirt, Hose, Socken und Schuhe
  • Heiß- oder Sekundenkleber

So wird gebastelt:

  1. Die Strümpfe mit dem Zeitungspapier ausstopfen und danach jeweils zwei Strümpfe so neben das Shirt legen, dass der Hacken nach oben zeigt. Die Spinnenbeine können Sie nun mit Nadel und Faden oder mit je etwa zwei Sicherheitsnadeln befestigen.
  2. Mit Hilfe der Angelschnur die Spinnenbeine miteinander und mit dem Ärmel des Shirts verbinden, damit ihr Kind die Spinnenbeine bewegen kann, wenn es die Arme hebt.
  3. Die Mütze mit den Wackelaugen verzieren. Dazu eignet sich am besten der Heißkleber.
  4. Alles anziehen. Eventuell müssen Sie Ihr Kind beim Anziehen des Oberteils etwas unterstützen, damit sich die „Beine“ nicht verheddern. Fertig ist das gruselige Spinnenkostüm.

Geist, Hexe & Co: Last-Minute Halloween-Kostüm für Kinder

Halloween_Verkleidung_123_650.jpg
© 123RF

Laken: Was gibt es gruseligeres als ein kleines Gespenst, das durch die Nachbarschaft geistert? Mit einem alten Bettlaken, in das ein paar Löcher für Augen, Nase und Mund geschnitten werden, ist das Kostüm schnell gemacht.

Besen: Auch eine Hexenverkleidung können Sie ganz einfach mit Dingen aus Ihrem Haushalt herstellen. esenEin bunter Rock, ein dunkles Oberteil, zerwuschelte Haare, eventuell etwas Schminke von Mama und natürlich ein Besen und schon kann Ihr Kind auf der Jagd nach Süßem durch die Gegend „reiten“.

Wasserfarben: Bestimmt haben Sie in Ihrer Bastelkiste einen Kasten mit Wassermalfarben. Mit den Farben lassen sich viele tolle Effekte auf aussortierter Kleidung erzielen: Mit Rot entstehen „Bluttropfen“ auf einem alten T-Shirt, mit Braun und Schwarz können Sie Mullbinden schnell dreckig machen.