Halloween-Party für Kinder: Tipps und Ideen für den Gruselspaß

Halloween_Party_123_650_3.jpg
© 123RF

Es geistert wieder! Für Kinder ist Halloween ein großer Spaß – sie können sich nach Herzenslust verkleiden und gruselig schminken, das Haus schaurig dekorieren und natürlich um die Häuser ziehen, um Süßes einzusammeln und auf andere kleine Gespenster, Monster und Hexen zu treffen. Noch schöner wird es, wenn Ihr Kind zu Halloween seine Freunde einladen kann und alle zusammen eine Gruselparty feiern. Bei der Vorbereitung für die Halloween-Party wird Ihr Kind bestimmt liebend gern helfen – schließlich muss es richtig unheimlich zugehen. Und auch unsere Tipps und Anregungen werden Ihnen für die Halloween-Kinderparty bestimmt nützlich sein.

Was darf bei einer Halloween-Party auf keinen Fall fehlen?

Halloween-Deko:

Zum Glück fällt Halloween in die dunkle Jahreszeit: So wirkt die ausgehöhlte Kürbislaterne mit Gruselgesicht, die den Esstisch oder den Hauseingang schmückt, gleich noch unheimlicher. Gespenster-Girlanden, Kerzen, von denen „Blut“ aus rotem Färbewachs tropft, selbst gebastelte Spinnenweben und andere Halloween-Dekoration macht die Gruselparty perfekt – und die Vorbereitung umso schöner, denn die meiste Deko können Sie ganz einfach selbst basteln.

Grusel-Büffet:

Wenn eine Horde schaurig verkleideter Kinder durch das Haus tobt, dann macht ein großes Büffet mit Fingerfood und Knabbereien am meisten Sinn – so kann sich jeder dann bedienen, wenn er hungrig ist. Für den gruseligen Snack zwischendurch gibt es viele tolle Ideen: Kekse in Totenkopfform, Spinnen-Muffins, blutige Würstchen-Finger und vieles mehr.

Party-Spiele:

Ganz gleich, in welchem Alter die kleinen Partygäste sind – es ist immer gut, ein paar Spiele vorzubereiten. Falls die Kinder lieber herumtoben oder selbst spielen möchten, umso besser. Falls aber irgendwann die Luft raus ist oder nicht alle Kinder zusammen spielen, können Sie ein Party-Spiel anbieten: Gruselgeschichten erzählen, Geistertanz oder ein selbst gestalteter Geisterpfad im Dunkeln – Hauptsache, es passt zum Halloween-Thema.

Süßes oder Saures:

Für Kinder ist die Süßes-oder-Saures-Runde das Wichtigste an Halloween: In voller Verkleidung marschieren sie von Tür zu Tür, sagen ihren Spruch auf und sammeln Süßigkeiten ein. Planen Sie eine solche Runde ruhig auch für die Halloween-Kinderparty mit ein. Alles, was Sie dafür brauchen, sind Taschenlampen oder Laternen, einen Korb oder Beutel für jedes Kind, ein bis zwei Erwachsene als Begleitung und natürlich einen passenden Spruch, ein Gedicht oder ein Lied.

Musik:

Die passende Musik für die Halloween-Party suchen Sie am besten zusammen mit Ihrem Kind aus. Vielleicht stellen Sie auch eine Playlist oder eine CD mit Lieblingsliedern, Geistergeheul und Kettenrasseln zusammen – im Internet gibt es viele gruselige Geräusche und lustige Gespenster-Lieder zum Download.

Stilecht: Schaurig-schöne Einladungen zur Halloween-Kinderparty

Eine kreative Einladung ist der schönste Vorgeschmack auf die Halloween-Kinderparty. Hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen: Schneiden Sie zum Beispiel aus schwarzem Tonkarton kleine Fledermaus-Formen aus und falten Sie diese in der Mitte einmal. Auf die Innenseite der Fledermaus-Karte können Sie mit einem weißen oder silbernen Marker den Einladungstext schreiben. Weitere Ideen für Einladungskarten:

Kürbiskarten:

Kürbisformen aus orangefarbenem Tonkarton ausschneiden, Augen und Mund herausschneiden und Text auf die Karte schreiben.

Süße Gespenster:

Gespenster-Augen und Mund auf weiße Frühstücksbeutel aus Papier malen, eine kleine Karte mit der Einladung sowie einige Bonbons in die Tüte stecken, zubinden und an die Gäste verteilen.

Fotokarten:

Ein Foto von Ihrem Kind in Gruselverkleidung oder zum Beispiel von einer Kürbislaterne im Dunkeln mehrmals ausdrucken und die Einladungsdetails auf die Rückseite schreiben.

Unverzichtbar: Tolles mit Kürbis für die Halloween-Party

Halloween_Kinderparty_123_650_2.jpg
© 123RF

Der Kürbis gehört zu Halloween wie der Weihnachtsmann zu Weihnachten. Auch auf der Halloween-Kinderparty darf er natürlich nicht fehlen.

Als Dekoration: Eine Kürbislaterne kann man toll selber schnitzen, wenn der Kürbis vorher einige Tage trocknen durfte. Aus kleinen Zierkürbissen lassen sich Mini-Laternen oder schaurige Kürbis-Köpfe basteln. Aber auch Girlanden oder Mobiles mit kleinen, aus Tonkarton ausgeschnittenen Kürbissen und Kürbis-Masken aus Pappe sind eine tolle Party-Dekoration.

Auf dem Büffet: Nicht alle Kinder mögen Kürbis als Gemüse, aber in Form von saftigen, leuchtend orangefarbenen Kürbis-Muffins oder Kürbisbrötchen schmeckt er fast jedem. Auch eine Kürbissuppe mit knusprigen Croutons findet nach dem ersten Probieren schnell Freunde. Aus Marzipan oder Fondant geformte kleine Kürbisse oder Kekse in Kürbisform sind eine tolle Tischdekoration und eignen sich auch als Gastgeschenk.

Für Party-Spiele: Für eine Halloween-Schatzsuchen können Sie einen Kürbis aushöhlen, eine Fratze hineinschneiden und Süßigkeiten oder kleine Geschenke in einer Plastiktüte verpackt hineinlegen. Malen Sie eine gruselige Schatzkarte und lassen Sie die Partygäste quer durch das Haus nach dem versteckten Kürbis suchen.