drachen-basteln-header.jpg

Drachen basteln: So baut ihr mit euren Kindern einen Flugdrachen

Kinder lieben Drachen – und das Basteln eines eigenen Modells umso mehr. Besonders im Herbst wecken die bunten Flugfreunde Erinnerungen an gemeinsame Nachmittage im Freien – und das tolle Erlebnis, wenn der eigene Drachen in die Höhe steigt.

 

Gerade im Herbst herrschen die perfekten Wetterbedingungen fürs Drachensteigen. Frische Herbstluft und leichter Wind locken uns nach draußen, um die Lüfte unsicher zu machen. Mit einem selbstgebastelten Flugdrachen ist die Freude beim steigen lassen sogar noch größer: Die kleinen Bastelmeister sind mächtig stolz, wenn ihr eigens hergestellter Drachen aufsteigt und hoch am Himmel schwebt.

Nichts wie los! Auf dieser Seite erfahrt ihr, wie ihr mit euren Kindern einen einfachen, flugtauglichen Drachen bastelt. Viel Spaß beim basteln, bauen und fliegen lassen!

Diese Drachenarten gibt es – Modelle und Varianten im Überblick

Im Herbst herrschen ideale Windbedingungen, um mit euren Kindern auf der Wiese einen Drachen steigen zu lassen. Schon bei Windstärke 3 (12-19 km/h) kann der Spaß beginnen. Ob selbstgebastelter Drachen oder gekauftes Modell – das Herbstspiel an der frischen Luft macht allen Kindern Spaß und vermutlich kommen auch bei Eltern Kindheitsgefühle auf, wenn sich der Drachen in die Lüfte erhebt.

 

Wir zeigen euch, welche Varianten von Drachen es gibt und welche Besonderheiten die verschiedenen Modelle haben.


 Einleiner-Drachen

Zu den klassischen Flugdrachen zählt der Einleiner-Drachen. Dieser hat, wie der Name bereits vermuten lässt, nur eine Leine und eignet sich ideal, wenn euer Kind noch keine große Erfahrung im Drachensteigen hat.

Lenkdrachen

 

Klassische Lenkdrachen haben zwei Steuerleinen, mit denen geübte Drachenpiloten die Steuerung übernehmen. Das Gerüst besteht dabei meist aus bruchsicheren Glasfiber- und Kohlefaserstäben und hält auch Abstürze und Bruchlandungen gut aus.

Lenkmatten

 

Ähnliche Flugakrobaten wie Lenkdrachen sind Lenkmatten. Diese haben ebenfalls zwei Leinen, jedoch kein Gestänge. Die stablosen Drachen eignen sich ideal für Einsteiger und sind einfach zu fliegen. Entscheidet euch zunächst am besten für ein kleines Modell ohne viel Zugkraft, damit eure Kinder den Drachen auch alleine steuern können.

Welcher Drachen passt zu meinem Kind?

Damit beim Drachensteigen der Spaß im Vordergrund steht, achtet beim Kauf oder beim Basteln auf ein altersgerechtes Modell. So vermeidet ihr Frustrationen und euer Kind kann das Fluggerät später selbstständig lenken.

 

Kleinere Kinder sollten nie alleine mit einem Drachen spielen. Schnell hat sich im Eifer des Gefechts die Drachenschnur um den Hals gewickelt und es besteht Strangulationsgefahr. Habt aus diesem Grund immer ein wachsames Auge auf eure Kinder und helft den kleinen Hobbypiloten bei der Steuerung.

 

Einleiner-Drachen eignen sich bereits für Kinder ab drei Jahren. Auch bei wenig Wind erheben sie sich in die Lüfte und sind durch die einzelne Drachenschnur leicht zu halten und zu führen. Im Gegensatz zum Lenkdrachen lassen sich Einleiner nicht ganz so präzise steuern – doch gerade kleinere Kinder kommen mit einer einzelnen Drachenleine besser zurecht. Hier steht der Spaß im Vordergrund und euer Kind hat die Möglichkeit, auch alleine zu steuern.

 

Die Einsteigermodelle gibt es in vielen verschiedenen Formen, Farben und Varianten – vom lustigen Clownsgesicht über bedruckte Themendrachen bis hin zu farbigen Regenbogen-Drachen ist hier für jedes Kind ein schönes Lieblingsmodell dabei. Weiter unten auf dieser Seite findet ihr zudem eine Anleitung zum Basteln des Einsteiger-Modells.

 

Lenkdrachen sind für Kinder ab acht Jahren geeignet, die schon geübter sind und das Drachensteigen sicher beherrschen. Ist euer Kind etwas älter und hat schon den Dreh raus, kann es mit einem Lenkdrachen Figuren fliegen und diesen selbstständig steuern.

 

Gut zu wissen: Je mehr Steuerleinen ein Drachen hat, desto schneller, aber auch unkontrollierter fliegt er. Achtet daher immer auf die Zugkraft des Drachens und entscheidet gemeinsam, ob euer Kind schon bereit für dieses Modell ist.

 

Gut vorbereitet steht einem schönen Nachmittag mit eurem Drachen und spannenden Bewegungsspielen im Freien nichts mehr im Wege.

Flug- und Winddrachen

Möchtet ihr nicht erst einen Drachen basteln, sondern direkt starten? Bei JAKO-O findet ihr schöne Drachen, mit denen der Spaß sofort losgehen kann.

Drachen mit Kindern basteln – diese Materialien benötigt ihr

  • Seidenpapier oder Transparentpapier
  • Krepppapier
  • zwei Rundstäbe mit 4 mm Durchmesser (einmal 60 cm und einmal 44 cm lang)
  • Drachenschnur (5 m lang)
  • Steuerleine mit Griff
  • Naturfaserband ggf. Drachenkreuz
  • Schlüsselring
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Kleber
  • Klebeband
  • Lineal/Geodreieck
  • Schere
  • Nadel
  • Kleine Säge

Bastelwerkzeuge: Kleine Helfer beim Bau eines Drachens

Damit euch der Bau eures Drachens noch leichter von der Hand geht, bietet JAKO-O nützliches Werkzeug und Zubehör zum Basteln.

Anleitung zum Drachen basteln: So gelingt der Bau eines Flugdrachens

Was gibt es im Herbst Schöneres, als einen selbstgebastelten, bunten Drachen fliegen zu lassen? Um euer Vorhaben direkt in die Tat umzusetzen, zeigen wir euch im Folgenden, wie ihr einen klassischen Drachen mit aufgespanntem Segel auf einem Holzgestänge bastelt.

drachen-basteln-vater-mit-sohn-im-feld.jpg

Bastelanleitung: So baut ihr einen flugfähigen Drachen

Einen Drachen zu basteln, ist gar nicht schwer – folgt ihr dieser Anleitung, haltet ihr schon bald euer ganz persönliches Fluggerät in Händen. Der Vorteil beim Basteln: Eure Kinder können ihren Drachen genauso gestalten, wie sie ihn haben wollen: kunterbunt oder einfarbig, mit Gesicht oder ohne, mit Namen und Muster drauf oder ganz schlicht. Einfach ran an die Stifte und Werkzeuge und los geht der große Bastel-Spaß.

drachen-basteln-materialien.jpg

Schritt 1 – die Vorbereitung

Schaut nach, ob ihr alle oben gelisteten Materialien und Werkzeuge zum Basteln zusammen habt und legt diese zunächst zurecht. Am besten bastelt ihr euren Drachen auf einem großen Tisch.

 

Nutzt eine Unterlage, damit ihr den Untergrund nicht beschädigt. Nun kann es auch schon losgehen.

Schritt 2 – Abmessen des Holzgestänges

Breitet das Transparentpapier vor euch aus und nehmt das Lineal zur Hand. Zeichnet in die Mitte des Papiers einen Längsstrich von 60 cm. Messt mit Hilfe des Geodreiecks auf einer Höhe von etwa 48 cm einen rechten Winkel von 90 Grad aus, um die Querlinie einzuzeichnen.

 

Zeichnet an dieser Stelle eine Linie mit einer Länge von 44 cm auf das Papier. Auf dem eingezeichneten Kreuz wird später das Drachengestänge platziert.

Schritt 3 – Drachenform ausschneiden

Verbindet jetzt die Endpunkte der eingezeichneten Linien miteinander – schon wird die Drachenform auf dem Papier erkennbar. Schneidet diese sorgfältig mit der Schere aus. Bei kleineren Kindern geben Mama oder Papa Hilfestellung, damit der Drachen später gerade Kanten hat.

Schritt 4 – Befestigungspunkte für die Drachenschnur festlegen

Stecht mit der Nadel vorsichtig zwei Waagepunkte in den Drachen. Diese geben euch später vor, wo die Drachenschnur befestigt wird. Der erste Punkt befindet sich genau in der Mitte des Kreuzes, der zweite etwa 4,5 cm von der unteren Spitze des Längsstrichs entfernt.

drachen-basteln-maedchen-klebt-drachenkreuz-fest.jpg

Schritt 5 – Holzstäbe zurechtschneiden und einsetzen

Nun ist es an der Zeit, das Drachengestänge zu basteln. Haben die Stäbe noch nicht die richtige Länge, kürzt diese mit der Bastelsäge entsprechend auf 60 cm und 44 cm und feilt gegebenenfalls die Ecken ab, um Holzsplitter zu vermeiden.

 

Damit das Gestänge sicher hält, verbindet es mit Naturfaserband, indem ihr dieses kreuz und quer um das Drachengestänge wickelt und verknotet. Habt ihr ein Drachenkreuz zur Hand, steckt die Stäbe in das Kreuz – in diesem Fall halbiert die Stäbe jeweils in der Mitte und steckt diese auf Spannung in die vier Öffnungen.

Schritt 6 – Bespannung des Holzgestänges

Ist das Drachengestänge stabil genug, legt es auf euren ausgeschnittenen Drachen und stecht auf jeder Seite neben den Stäben mit der Nadel je zwei Löcher in die äußeren Ecken. Am besten nehmt ihr zur Verstärkung des Transparentpapiers noch Klebeband, damit die Löcher später nicht einreißen. Fädelt nun das Naturfaserband durch die Löcher und verknotet mit der Schnur das Gestänge am Segel – schon ist euer Drachen fertig bespannt.

drachen-basteln-drachenschnur.jpg

Schritt 7 – Drachenschnur befestigen

Jetzt gehts schon ans Befestigen der Drachenschnur. Diese wird unterhalb des Stabkreuzes mit dem Längsstab verknotet. Habt ihr mehrere feste Knoten gebunden, fädelt die Drachenschnur durch das obere Kreuzloch, welches ihr im Schritt 4 dieser Bastelanleitung gemacht habt, nach vorne. Befestigt ebenfalls eine Schnur am unteren Waagepunkt-Loch vom langen Stab. Sitzt der Knoten fest, führt auch diese Schnur durch das Loch auf die Vorderseite des Drachens.

 

Dreht den Drachen um und zieht die obere Schnur entlang der Querstrebe zur linken Ecke und die untere Schnur entlang der schrägen Kante zur linken Ecke, sodass diese ungefähr der Form des Drachens entsprechen. Verknotet beide Schnüre miteinander, sodass eine Schlaufe entsteht. Überstehende Schnüre werden einfach abgeschnitten.

Schritt 8 – Steuerleine befestigen

Am einfachsten gelingt dieser Bastelschritt mit einem Schlüsselring. Befestigt zunächst die beiden Drachenschnurenden mit einem Buchtknoten am Schlüsselring. Das geht ganz leicht, indem ihr die Schlaufe der Drachenschnur erst durch den Schlüsselring zieht und dann die Schlaufe über den Ring und hindurch bis zum Schnurende schiebt. Die Steuerleine eures Drachens bindet ihr nun ebenfalls gut am Schlüsselring fest.

drachen-basteln-drachenschwanz.jpg

Schritt 9 – Drachenschwanz basteln

Damit euer Drachen fliegt, benötigt er noch einen bunten Drachenschwanz als Gegengewicht. Bastelt aus dem Krepppapier viele bunte Schleifen. Schneidet dazu einfach ein kleines Quadrat zurecht und wickelt in der Mitte einen Faden um das Papier – schon entsteht eine Schleife. Ist der Drachenschwanz fertig, bindet diesen mit einem Knoten unten an dem Längsstab des Drachens fest.

Schritt 10 – letzte Bauschritte

Ihr seid fast am Ziel. Bevor ihr mit eurem selbstgebastelten Drachen die nächste Wiese erobert, prüft, ob auch alles gut befestigt und ideal eingestellt ist.

 

Haltet den Drachen so am Schlüsselring fest, dass die untere Spitze den Boden berührt. Bildet der Längsstab nun einen Winkel zwischen 15 und 25 Grad zum Boden? Perfekt, dein Drachen ist bereit zum Start. Andernfalls ziehe die Schnüre noch ein wenig zurecht, bis der Drachen sich im richtigen Winkel befindet.

Fest verleimt: Bastelkleber zum Bau des Drachens

Damit euer selbstgebastelter Drachen auch jedem noch so starken Wind problemlos trotzt, nutzt zum Bauen einen guten Bastelkleber. JAKO-O bietet euch eine große Auswahl an Klebstoffen zum Basteln, die alle Teile eures Papierdrachens gut zusammenhalten.

Sicherheits-Tipps zum Drachensteigen

Nach dem Basteln des Drachens wollen eure Kinder nichts sehnlicher, als diesen endlich gemeinsam mit euch steigen zu lassen. Bevor der Spaß losgeht, hier noch einige Sicherheits-Tipps für ungetrübten Spaß beim Drachensteigen.

drachen-basteln-kinder-lassen-drachen-steige.jpg

Den richtigen Ort auswählen

Achtet darauf, dass das Feld oder die Wiese groß genug ist, damit eure Kinder frei und unbesorgt herumlaufen können. Es dürfen weder Hochspannungsleitungen, Strommasten, gefährliche Straßen oder Bahnschienen in der Nähe sein. Auch in der Nähe von Flugplätzen ist es verboten, Drachen steigen zu lassen.

Hände schützen

Die Drachenschnur kann die kleinen Kinderhände beim Steuern verletzen. Am besten tragen eure Kinder leichte Handschuhe, damit die Schnur nicht in die Haut einschneidet.

Auf das Wetter achten

Zieht ein Gewitter auf, holt den Drachen sofort ein. Lasst niemals einen Drachen bei Gewitter steigen, hier besteht Lebensgefahr!

Genug Abstand halten

Befinden sich auf der Wiese noch andere Personen oder Tiere, haltet ausreichend Abstand, um niemanden zu verletzen.

Richtige Position zum Wind einnehmen

Stellt euch am besten mit dem Rücken zum Wind und lasst den Drachen aus der Luft starten. Haltet ihn flach am Boden und richtet die obere Spitze gegen den Wind: Nun kann euer Kind losrennen und den Drachen nach oben ziehen.

Häufige Fragen zum Basteln von Drachen

Ab wie vielen Jahren können Kinder einen Drachen basteln?

Erste Bastelarbeiten fertigen Kinder bereits im Kindergarten an. Unsere Kleinen lieben das Spiel mit Stiften, Kleber und Papier. Je nachdem, wie alt euer Kind ist, benötigt es beim Basteln von einem Drachen noch mehr Hilfestellung. Ältere Kinder ab etwa 8 Jahren können einen Drachen weitestgehend allein basteln. Habt auf jeden Fall immer ein wachsames Auge auf eure kleinen Bastelmäuse und helft bei schwierigen Arbeiten mit der Schere, damit sich eure Kinder nicht verletzen.

 

Wie schwer ist es, einen flugtauglichen Drachen zu basteln?

Beachtet ihr beim Basteln die wichtigsten Schritte, ist es gar nicht so schwer, ein flugfähiges Modell selbst herzustellen. Besonders wichtig ist die richtige Platzierung der Steuerleinen, sodass der Drachen im Gleichgewicht ist. Mit unserer Anleitung gelingt euch der Bau im Nu und ihr könnt sicher sein, dass euer Fluggerät sich später wie von selbst in die Lüfte erhebt.

 

Woher kommen Drachen eigentlich?

Schon vor über 3.000 Jahren gab es erste Drachen. Ihren Ursprung haben die Fluggeräte in China und Japan. Damals wurden Drachen zur Einschüchterung von Feinden genutzt – sie dienten als Kriegswaffen. Heute ist das Drachensteigen eine beliebte Freizeitbeschäftigung von jung und alt. Besonders im Herbst und Frühjahr zieht es Kinder mit ihren bunten Fluggeräten nach draußen und die Kleinen verbringen viel Zeit an der frischen Luft.

Bildnachweise:

Kinder mit Drachen (Header) © Sergey Novikov - stock.adobe.com

Viele Drachen am Himmel © NikonArt - stock.adobe.com

Vater und Sohn mit Drachen auf Feld © JenkoAtaman - stock.adobe.com

Zubehör zum Drachen basteln © Racle Fotodesign - stock.adobe.com

Kind setzt Holzkreuz in Drachen ein © rattik - stock.adobe.com

Bunte Drachenschnur © abhishek - stock.adobe.com

Drachen liegt auf dem Boden © lunamarina - stock.adobe.com

Kinder lassen in Abenddämmerung Drachen steigen © Alexandr Vasilyev - stock.adobe.com