9 schaurig-schöne Halloween-Ideen für Kinder

Halloween_Ideen_123_650.jpg
© 123RF

Jedes Jahr am 31.10. ist es soweit: Kleine Hexen und Untote, Vampire und Geister, Monster, Skelette und alle nur denkbaren Gruselgestalten ziehen von Haus zu Haus und fordern Süßes – sonst gibt’s Saures! Der Halloween-Brauch hat sich bei uns erst vor wenigen Jahren durchgesetzt, aber insbesondere die Kinder lieben das schaurige Fest. Schließlich gibt es nicht nur jede Menge Leckereien, sondern auch reichlich Gelegenheit, kreativ zu werden: Beim Basteln von Halloween-Deko zum Beispiel, beim Backen und Kochen von schaurigen Geisterspeisen für die Halloween-Party, beim Planen und Vorbereiten von Spielen und gruseligen Verkleidungen. Lasst euch den Spaß auch dieses Jahr nicht entgehen: Wir haben eine Menge kreativer Ideen und Tipps für ein schrecklich-schönes Halloween.

1. Einen Halloween-Bastelnachmittag mit den Kindern verbringen

Ein Bastelnachmittag ist eine tolle Idee für schummrige Herbsttage. Und wenn hierbei Deko, Kinderkostüme oder Masken für eine schaurige Halloween-Kinderparty entstehen, ist der Spaß gleich doppelt so groß. Ein Klassiker zu Halloween ist wohl das Schnitzen eines Kürbisses. Die ausgehöhlte Kürbislaterne macht sich zum Beispiel hervorragend vor dem Hauseingang und zaubert ein mystisches Licht in jeden Vorgarten. 

Aber auch andere Laternen sind eine schöne Idee für einen Halloween-Basteltag. Schaurige Windlichter, hergestellt aus einem verzierten Marmeladenglas, oder effektvolle Geisterlichter, angefertigt aus einem weißen Frühstücksbeutel bemalt mit heulenden Gespensterfratzen, erzeugen eine gruselige Atmosphäre und sind von Kindern leicht hergestellt.

Halloween – wo liegen die Ursprünge des Halloween-Brauchs?

Trend aus den USA: Der Halloween-Brauch ist erst vor wenigen Jahren aus den USA nach Europa geschwappt. Aber innerhalb kurzer Zeit hat sich bei uns eine regelrechte Halloween-Kultur etabliert – mit allem, was dazugehört: Verkleidungen und Kürbislaternen, Halloween-Partys und Streifzüge der Kinder von Haus zu Haus, um Süßes zu ergattern.

US-Brauch mit irischen Wurzeln: Die Ursprünge von Halloween liegen nicht in den USA, sondern in Europa. Vor allem in Irland und Großbritannien war es üblich, am Abend vor Allerheiligen (All Hallows‘ Eve = Halloween) den Toten zu gedenken. Unter anderem gehörte dazu auch die Jack O’Lantern, eine schaurige Laterne, die aus einer ausgehöhlten Rübe geschnitzt wurde.

Kürbis statt Rüben: Irische Auswanderer brachten den Halloween-Brauch im 19. Jahrhundert mit nach Amerika. Weil es dort kaum Rüben, aber jede Menge Kürbisse gab, fertigten sie Ihre Halloween-Laternen aus Kürbissen – und legten den Grundstein für das amerikanische Brauchtum, das bis heute mit viel Freude und noch mehr Aufwand begangen wird.

2. Das Zuhause mit gruseliger Halloween-Deko in ein Spukschloss verwandeln

Schaurige Dekoration ist ein Muss für jede Halloween-Party. Aber auch wer keine Party feiert, kann mit entsprechender Deko eine stimmungsvolle Atmosphäre passend zur Jahreszeit erzeugen. Wer es richtig gruselig mag, kann sein Zuhause mit gespenstischer Deko in ein echtes Spukschloss verwandeln. Hervorragend eignet sich hierfür Deko mit Lichtern, die im Handumdrehen eine schaurige Atmosphäre entstehen lassen. 

Als Halloween-Deko ebenfalls perfekt geeignet sind gruselige Fensterbilder und Halloween-Girlanden. Hierfür könnt ihr Motive wie Fledermäuse, Gespenster, Spinnen, Skelette oder Kürbisse wählen und damit die eigenen vier Wände in einen schaurig-schönen Ort zum Gruseln verwandeln.

3. Mit selbstgemachten Halloween-Einladungen auf das Gruselfest einstimmen

Mit selbstgebastelten Halloween-Einladungen beginnt das Halloweenfest schon lange vor dem eigentlichen Halloweenabend – schaurige Einladungskarten sind die perfekte Einstimmung auf eine stimmungsvolle Halloween-Party. Liebevoll selbst gebastelt sind bereits die Einladungen ein echtes Highlight.
Für gruselige Einladungskarten gibt es zahlreiche fantasievolle Möglichkeiten: Ihr könnt die Karten beispielsweise in Form einer Spinne, eines Skeletts oder Gespenstes anfertigen oder eine kreative Idee mit Klopapierrollen umsetzen. Jetzt noch einen gruseligen Einladungstext verfassen und die Vorfreude auf die Party kann beginnen!

4. Schaurige Halloween-Masken mit Kindern basteln

Nicht immer muss es Halloween-Schminke sein – auch gruselige Halloween-Masken machen eine Menge her. Masken sind für Kinder zudem eine praktische und komfortabel Alternative zum Schminken, da diese nicht wie Make-up verwischen können. Ein weiterer Vorteil: Halloween-Masken können vorab vorbereitet und gemeinsam mit den Kindern gebastelt werden.
Beim Basteln sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Teufel, Geist oder Fledermaus – die Liste an Ideen ist lang. Selbstverständlich sollte die Maske zum Rest des Kostüms passen. Hergestellt wird sie aus Pappmaché, Gipsbinden oder Tonkarton und mit einem Gummi am Kopf befestigt.

5. Stimmungsvolle Halloween-Motive kennenlernen

Riesigen Spaß macht es Kindern, sich mit den Halloween-Motiven näher zu beschäftigen. Denn nicht selten bergen sie eine mystische Symbolik. Besonders schön ist es, wenn ihr eurem Nachwuchs hierzu passende Geschichten und Märchen vorlest. Wer hört nicht gerne vom rasselnden Spukgespenst oder vom kleinen Vampir?
Die Halloween-Motive bieten nicht nur viel Gesprächsstoff, sondern auch viele tolle Ideen zum Basteln. So könnt ihr aus beliebten Motiven wie dem Kürbis oder der Hexe praktische Schablonen fertigen und diese an zahlreichen Stellen beim Basteln der Halloween-Deko zum Einsatz bringen.

6. Eine großartige Halloween-Kinderparty feiern

Eine Halloween-Party ist für Kinder ein absolutes Highlight. Schaurige Atmosphäre, gruselige Kostüme und jede Menge Spaß mit Freunden: Wer würde einem solchen Event nicht entgegenfiebern?

Damit die Party hält, was sie verspricht, gilt es einige Dinge vorzubereiten. Hierzu zählen ein unheimliches Gruselbüffet, schaurige Dekoration sowie unterhaltsame Halloween-Spiele. Macht euch Gedanken zu Ablauf und Programm und besprecht die Pläne selbstverständlich mit eurem Nachwuchs. Welche Erwartungen haben die Kinder an die Halloween-Party? Natürlich sollten auch die kleinen Party-Gäste rechtzeitig eingeladen werden.

7. Ein herrliches Gruselbüffet vorbereiten

Auf einer Halloween-Kinderparty darf ein köstliches Gruselbüffet nicht fehlen. Besonders praktisch ist ein kaltes Büffet, da es sich gut vorbereiten lässt. Und natürlich wäre ein Gruselbüffet kein Gruselbüffet, wenn es nicht die passenden unheimlichen Speisen geben würde. Mit raffinierten Rezepten wie Mumien-Würstchen oder Monster-Pizza zaubert ihr den kleinen Spukgestalten garantiert ein Lächeln ins Gesicht.
Abgerundet wird das Menü durch ausgefallene Süßigkeiten wie Spinnen-Muffins oder Bananen-Geister. Dazu noch eine gruselige Bowle und das Festmahl ist perfekt.

8. Mit schaurig-schönen Halloween-Spielen Kinder begeistern

Auf einer Halloween-Kinderparty geht es schaurig zu. Dazu tragen auch die passenden Halloween-Spiele bei. Ob draußen oder drinnen: Halloween-Spiele für Kinder sorgen für Abwechslung. Dabei solltet ihr Spiele je nach Stimmung in das Programm einfließen lassen. Am besten habt ihr einige Spiele in der Hinterhand, sollte Langeweile aufkommen. Keinesfalls müsst ihr alle Spiele durchrattern, denn vielleicht beschäftigen sich die Kinder auch fabelhaft allein.
Auf viel Begeisterung stoßen Bewegungsspiele wie der Geistertanz, aber auch ruhigere Programmpunkte wie das Erzählen einer Gruselgeschichte machen die Halloween-Party zum unvergesslichen Erlebnis. Sehr beliebt ist auch eine Nachtwanderung im Freien, am besten kombiniert mit der Verfolgung eines unheimlichen Geisterpfads.

9. Gruselige Halloween-Kostüme für Kinder selber machen

Zu Halloween sind gruselige Kostüme ein Muss. Nicht nur das Verkleiden macht riesigen Spaß, auch das Anfertigen eines Kostüms kann Eltern und Kindern viel Freude bereiten. Denn ein Halloween-Kostüm muss nicht immer gekauft werden, es kann auch mit ein wenig Aufwand selbst gemacht werden! 
Ob gruselige Mumie, süßer Kürbis oder eklige Spinne – ein originelles Kinderkostüm kann häufig mithilfe von einigen einfachen Bastelutensilien erstellt werden. Und der Clou dabei: Ein solch fantasievolles Unikat findet ihr so kein zweites Mal!