Sicher in die Schule – Regeln für den Schulweg

Sicherheit_auf_dem_Schulweg_123_650.jpg
© 123RF
Wenn Kinder in die Schule kommen, gibt es viel Neues zu verarbeiten: Eine Klasse voller Mitschüler und verschiedene Lehrer, die Klassenräume, der Schulhof und die vielen neuen Abläufe und Regeln. Aber nicht nur alles rund um den Unterricht, auch der Weg in die Schule ist etwas, das Kinder erst lernen müssen. Oft ist der Schulweg die erste Strecke, die Kinder regelmäßig alleine zurücklegen. Umso wichtiger ist es also, dass sie gut vorbereitet in die erste Klasse starten. Auch später, nach dem Wechsel in die weiterführende Schule, ist der Schulweg wieder ein Thema: Häufig ist der Schulweg jetzt etwas weiter und wird mit Bus oder Bahn zurückgelegt. Wir haben in diesem Artikel hilfreiche Tipps rund um den Schulweg zusammengestellt – die wichtigsten Regeln für einen sicheren Schulweg finden Sie als Download-Datei.

Wie kann ich mein Kind auf dem Schulweg schützen?

Viele Eltern würden ihr Kind am liebsten den gesamten Schulweg entlang und bis durchs Schultor begleiten. Hin und wieder ist das auch völlig in Ordnung, aber es ist wichtig für Ihr Kind, dass es lernt, seinen Schulweg allein zu meistern. Und Kinder, die mit dem Schulbus fahren, machen den Weg ohnehin von Anfang an ohne Begleitung. Bereiten Sie Ihr Kind gut auf den Schulweg vor – das ist vielleicht der beste Schutz.
Sicherheit_auf_dem_Schulweg_123_650_.jpg
© 123RF

Schulweg gemeinsam üben: Üben Sie mit Ihrem Kind schon im Kindergartenalter den Schulweg, sodass die Strecke bei der Einschulung bereits bekannt ist. Auch eine Busstrecke kann man im Voraus abfahren. Im Idealfall kennt Ihr Kind sowohl die Schule als auch den Schulweg, bevor es eingeschult wird. Vielleicht können Sie vorab schon Schulfeste, -aufführungen oder einen Tag der offenen Tür besuchen.

Wichtige Fragen ansprechen: Besprechen Sie in aller Ruhe mit Ihrem Kind, wie es sich in schwierigen Situationen verhalten sollte. Wie reagiert man, wenn man von Fremden angesprochen wird? An wen wendet man sich, wenn man Hilfe benötigt oder sich verlaufen hat? Wie geht man damit um, wenn andere Kinder auf dem Schulweg oder an der Bushaltestelle Streit suchen?

Kontakt mit anderen Eltern: Suchen Sie den Kontakt zu den Eltern anderer Schulkinder, um ggf. einen gemeinsamen Schulweg zu organisieren. Das macht den Kindern nicht nur mehr Spaß, es bietet auch zusätzliche Sicherheit, wenn alle Kinder aufeinander achtgeben. Zudem können Sie schneller und flexibler reagieren, falls Unterrichtsstunden ausfallen oder falls mal der Bus nicht fährt.

Regeln für einen sicheren Schulweg

Allgemeine Regeln

  • Verkehrssichere Kleidung: Vor allem in der dunklen Jahreszeit sollte Ihr Kind helle, farbenfrohe Kleidung tragen. Schulranzen und Jacke sollten mit Reflektoren ausgestattet sein.
  • Verkehrsregeln kennen: Insbesondere richtiges Verhalten an der Ampel und am Zebrastreifen sowie die Bedeutung der wichtigsten Verkehrsschilder.
  • Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme im Straßenverkehr: Toben, Rennen und Fangenspielen gehören auf den Schulhof, nicht auf die Straße oder an die Bushaltestelle.
  • Wer kann helfen? An wen kann sich Ihr Kind wenden, wenn es auf dem Schulweg Probleme gibt? Mögliche Ansprechpartner wären z. B. Schülerlotsen oder die Busaufsicht, Busfahrer, Passanten etc.

Schulweg zu Fuß und mit dem Fahrrad

  • Der sicherste Weg ist nicht immer der kürzeste Weg. Versuchen Sie auf dem Schulweg gefährliche Kreuzungen oder unübersichtliche Stellen zu umgehen.
  • Rechtzeitig starten: Wer sich nicht hetzen muss, ist sicherer im Verkehr unterwegs.
  • Nicht zu viel Gepäck: Ranzen und Turnbeutel sollten bequem zu tragen und nicht zu schwer sein. Auf dem Rad werden sie im Fahrradkorb verstaut.
  • Verkehrssicher unterwegs: Fahrräder sollten verkehrssicher sein und nur mit Helm gefahren werden.
  • Richtig auf Fremde reagieren: Kinder sollten wissen, dass sie Kontaktversuche von Fremden höflich, aber bestimmt zurückweisen sollen und niemals mit Fremden mitgehen/-fahren sollten.
  • Am besten gemeinsam: Mit Freunden oder Geschwistern macht der Schulweg mehr Spaß und Gefahrenquellen werden vielleicht eher erkannt.

Schulweg mit Bus/Bahn

  • Rechtzeitig zur Bushaltestelle gehen: Lieber fünf Minuten zu früh da sein als in der Eile nicht richtig auf den Verkehr zu achten.
  • Ruhig und besonnen an der Bushaltestelle: Herumtoben und Fangen spielen in Straßennähe sollten tabu sein. An der Haltestelle immer auf ausreichenden Abstand zur Straße achten.
  • Rücksicht im Bus: Beim Einsteigen nicht schubsen oder drängeln, sondern nach hinten durchgehen. Schulranzen und Füße gehören nicht auf die Sitze.
  • Im Bus hinsetzen oder gut festhalten – kein Klettern und Toben.
  • Nie vor oder hinter dem Bus die Straße überqueren!
  • Für Eltern: Informationskanäle für Busverspätungen und -ausfälle nutzen. Viele Busanbieter und auch Schulen haben entsprechende Info-Seiten oder sind in den sozialen Medien präsent. Hier oder in einer entsprechenden Kommunikations-Gruppe mit anderen Eltern erfahren Sie schnell, ob Unterrichtsstunden oder Busse ausfallen und ggf. ein Fahrdienst organisiert werden muss.