Für die Weihnachtswünsche: Schöne Wunschzettel zum Ausdrucken

Wunschzettel_(2)_123_650.jpg
© 123RF

Die Weihnachtszeit ist für Kinder etwas ganz Besonderes. Da sind die feierliche Stimmung und die vielen kleinen Überraschungen, die die Adventszeit für sie bereithält, da sind Kerzenschein und der Duft nach Weihnachtsgebäck. Vor allem aber sind es die Geschenke, die die Vorfreude auf Weihnachten bestimmen. In vielen Familien gehört das Schreiben und Gestalten der Wunschzettel daher fest zur Weihnachtszeit dazu. Wir haben ein paar schöne Wunschzettel zum Ausdrucken für Sie zusammengestellt – viel Spaß beim Wünschen!

Wunschzettel schreiben – so wächst die Vorfreude auf Weihnachten

Machen Sie es sich ruhig ein bisschen gemütlich! Das Schreiben der Wunschzettel sollte so ähnlich sein wie das Weihnachtsbasteln: Es ist kein Muss, aber wenn, dann sollte man es gemeinsam und in schöner, weihnachtlicher Stimmung machen.
Wunschzettel selbst gestalten: Wenn Ihr Kind gern malt, kann es seinen Wunschzettel nach Herzenslust selbst verzieren, mit Weihnachtsmotiven oder mit Bildern seiner Weihnachtswünsche. Legen Sie die Mal- und Bastelsachen bereit, damit Ihr Kind kreativ werden kann. Wenn Ihr Kind möchte, zeichnen Sie auf dem Wunschzettel ein paar Linien vor, um darauf die Wünsche zu notieren, oder Ihr Kind schreibt und malt frei Hand – was immer Ihnen gefällt.
Wunschzettel ausdrucken: Ein bunter Wunschzettel zum Ausdrucken ist schnell fertig und bietet Kindern einen tollen Anreiz, ihre Wünsche selbst aufzuschreiben. Die farbenfrohe Vorlage lässt Weihnachtsstimmung aufkommen, gleichzeitig ist der Platz durch die Weihnachtsmotive etwas begrenzt: So lernen Kinder, nur das aufzuschreiben, was sie sich wirklich wünschen, anstatt eine Riesen-Wunschsammlung zusammenzustellen.

Wunschzettel aufhängen oder an den Weihnachtsmann schicken?

Wunschzettel_123_650.jpg
© 123RF

Ob der Wunschzettel zu Hause gut sichtbar aufgehängt oder per Post an den Weihnachtsmann verschickt wird, ist von Familie zu Familie unterschiedlich. Ein Wunschzettel, der zu Hause bleibt, hat den Vorteil, dass Eltern und Verwandte die Wünsche vor Augen haben und ihre Weihnachtseinkäufe entsprechend einplanen können. Andererseits ist es umso spannender, einen schön gestalteten Brief mit dem Wunschzettel an den Weihnachtsmann persönlich zu schicken und vielleicht sogar Antwort zu bekommen.

Adressen des Weihnachtsmanns: Wer seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann verschicken möchte, kann das ganz normal mit der Post tun: Jedes Jahr richtet die Post mehrere Weihnachtspostämter ein, die Wunschzettel und Briefe an den Weihnachtsmann annehmen und sogar beantworten. Im Adressfeld auf dem Briefumschlag sollte stehen:

An den Weihnachtsmann

Weihnachtspostfiliale 16798 Himmelpfort

ODER Himmelsthür, 31137 Hildesheim 

Adressen des Christkinds: Auch das Christkind hat seine eigenen Weihnachtspostämter. Die Adresszeile sollte lauten:

An das Christkind
51777 Engelskirchen 21709 Himmelpforten 97267 Himmelstadt

Tipps für den Wunschzettel

Wunschzettel selber schreiben lassen:

Grundschulkinder wollen ihren Wunschzettel in der Regel gern selbst schreiben. Lasen Sie Ihr kind seine Wünsche selbständig und in aller Ruhe notieren, auch wenn es mit der Rechtschreibung hapert. Lassen Sie sich aber am Ende alle Wünsche einmal vorlesen. Das verhindert, dass Sie kreativ geschriebene Begriffe später nicht entziffern können.

Am besten nicht einmischen:

Ihr Kind wünscht sich ein Pony, eine Rakete und einen Computer? Natürlich lassen sich nicht alle Weihnachtswünsche verwirklichen, aber Ihr Kind sollte sie dennoch aufschreiben dürfen, ohne dass Sie ihm hineinreden. Sagen Sie ihm ruhig, dass der Weihnachtsmann / das Christkind wahrscheinlich kein Pony bringen wird, wenn es keinen Stall hat, in dem es wohnen kann. Oder dass Raketen sehr groß sind und der Weihnachtsmann sie wahrscheinlich nicht in seinem Schlitten transportieren kann. Wünsche sollten dennoch gerade zu Weihnachten erlaubt sein.

 

Wunschzettel in doppelter Ausführung:

Wenn Ihr Kind seinenWunschzettel an den Weihnachtsmann schicken möchte, sollten Sie sich die Wunschliste in einem günstigen Moment notieren, bevor Sie die Weihnachtspost abschicken. So gehen Sie sicher, dass auf dem Gabentisch nichts vergessen wird. Alternativ kann Ihr Kind einen zweiten Wunschzettel zum aufhängen für Zuhause anfertigen, auf dem es z.B. auch solche Wünsche notieren kann, die später dazukommen. Der Weihnachtsmann sieht ja ohnehin alles, also auch die Wunschliste, die zu Hause hängt.

Wünsche ausshneiden und aufkleben:

Kindergartenkinder können ihre Weihnachtswünsche in der Regel noch nicht selbst aufschreiben, und können die geschriebenen Wörter nicht lesen. Wenn Ihr Kind seinen Wunschzettel trotzdem ganz allein gestalten möchte, lassen Sie es seine Wünsche einfach aufmalen oder aufkleben: In Spielzeugkatalogen und Zeitschriften finden sich jede Menge bunte Bilder zum Ausschneiden und Aufkleben. Das ist besnders praktisch, wenn Ihr Kind ein ganz bestimmtes Spielzeug wünscht.