Mit Liebe gemacht: Weihnachtskarten basteln mit Kindern

Weihnachtskarte_basteln_123_650.jpg
© 123RF

Mit Tonkarton, buntem Seidenpapier und viel Weihnachtsdeko gemütlich am großen Wohnzimmertisch sitzen, während auf der Fensterbank die Kerzen brennen, den Duft von Tee und Tannengrün genießen, und dabei mit Bastelschere, Kleber und etwas Geschick wunderschöne Weihnachtskarten selbst gestalten – die Weihnachtszeit ist einfach die schönste Zeit zum Basteln. Nicht nur, weil es jetzt so viele Anlässe gibt, zu denen sich liebe Menschen über etwas Selbstgemachtes freuen, sondern auch, weil jedes gemeinsame Basteln die Vorfreude auf das Fest wachsen lässt. Machen Sie es sich bei einem Familien-Bastelnachmittag gemütlich, zum Beispiel mit unseren einfachen Anleitungen für selbstgemachte Weihnachtskarten.

Weihnachtskarten selber basteln – das brauchen Sie

Natürlich variiert das Bastelmaterial mit jeder Bastelanleitung. Aber mit einer „Grundausrüstung“ an Bastelutensilien lassen sich schon eine Menge toller Ideen umsetzen. Und das nicht nur zu Weihnachten, sondern auch zu vielen anderen Anlässen rund ums Jahr.

Materialien:

  • Tonkarton in verschiedenen Farben, klassischerweise Rot, Weiß, Grün, Braun, ggf. Schwarz
  • Seidenpapier gibt es meist im Block mit einer Auswahl verschiedener Farben
  • Krepppapier in mehreren Farben
  • Bastelfilz
  • Watte
  • Geschenkband in verschiedenen Breiten und Materialien
  • Weihnachtliche Dekoration wie Klebesterne, Gold- und Silberpuder (aus dem Bastelgeschäft), kleine Schneeflocken zum Kleben etc.

Sonstige Bastelutensilien:

  • Bastelschere
  • Bastelkleber
  • Stifte zum Vorzeichnen
  • Wasserfarben
  • Filzstifte, Wachsmaler, Buntstifte, je nach Alter und Vorlieben Ihres Kindes
  • Ggf. Acrylfarben, Glitzerkleber

Weihnachtskarten basteln mit den Kleinsten

Auch die Allerkleinsten können schon eigene Weihnachtskarten gestalten. Für Freude und Familie sind solche Karten ein lieber und sehr persönlicher Gruß, gerade wenn sie nicht ganz perfekt gelungen sind. So funktioniert das Basteln mit Kleinkindern am besten: Karten vorbereiten: Schneiden Sie aus farbigem Tonkarton einfache Karten oder Aufklapp-Karten zurecht. Wenn Ihr Kind direkt auf der Karte malen oder Sachen aufkleben möchte, sollten Sie Tonkarton in einer hellen Farbe wählen. Oder Sie schneiden Rechtecke aus dickem Papier zurecht, die Ihr Kind gestaltet und die später auf die Karte aufgeklebt werden.

Bastelidee 1: Karten mit Kartoffeldruck

  • Sie brauchen außer den vorbereiteten Tonkarton-Karten noch dickes weißes Papier, etwas kleiner als das Kartenformat, 1–2 mittelgroße Kartoffeln, ein kleines Küchenmesser und Wasserfarben oder Acrylfarben.
  • Halbieren Sie die Kartoffeln und schneiden Sie mit dem Küchenmesser einen Stempel aus der flachen Seite – z. B. einen Tannenbaum, einen Stern oder die Umrisse einer Weihnachtsmannmütze mit Bart.
  • Drücken Sie die Schnittflächen der Kartoffelstempel auf Küchenpapier gut trocken. Lassen Sie Ihr Kind mit einem Pinsel Farbe auf den Stempel auftragen und ihn auf das Papier aufdrücken.
  • Lassen Sie das Gedruckte gut trocknen und kleben sie das Papier auf die Vorderseite der Karten auf. Wenn Sie mögen, können Sie noch einen Gruß dazuschreiben oder die Drucke mit Farben ergänzen.

Bastelidee 2: Fingerabdrücke gestalten

  • Sie benötigen vorgeschnittene Karten aus weißem Tonkarton, Bastelfarben (z. B. Plakatfarbe), einen Pinsel und Wasserfarben oder Filzstifte.
  • Streichen Sie etwas Farbe – jedoch nicht zu dick - auf den Daumen oder Zeigefinger einer Hand Ihres Kindes. Ihr Kind drückt jetzt den Finger auf das Papier, so dass einige Abdrücke entstehen.
  • Wenn die Abdrücke getrocknet sind, lassen sie sich weiter gestalten: Zum Beispiel können Sie aus den Abdrücken kleine Wichtel-Gesichter machen, mit Zipfelmütze und Bart. Oder Sie malen zuerst einen Weihnachtsbaum auf die Karte und die Abdrücke sind bunte Weihnachtsbaumkugeln – wenn Sie erst einmal losgelegt haben, fällt Ihnen sicher viel ein.

Wie kann ich kreative Weihnachtskarten mit Kindern basteln?

Weihnachtskarte_basteln_(2)_123_650.jpg
© 123RF

Die schönsten Weihnachtskarten sind die, die vertraute Motive mit neuen, unterwarteten Materialien kombinieren. Auch Kinder haben großen Spaß daran, einfache Alltagsdinge umzugestalten – machen Sie sich das für einfallsreiche Weihnachtskarten zunutze!

Weihnachtliche Knopf-Karten

  1. Neben vorgeschnittenen Karten aus Tonkarton benötigen Sie Knöpfe in verschiedenen Größen und Farben, Bastelfarben und Pinsel und evtl. weiteren Tonkarton und eine Bastelschere.
  2. Knopf-Schneemänner: Kleben Sie mit weißen Knöpfen in verschiedenen Größen Schneemänner auf die Karte auf. Einen Schneemannhut können Sie aus schwarzer Pappe aufkleben oder mit Filzstift dazu malen.
  3. Knopf-Baumschmuck: Malen oder kleben Sie einen Weihnachtsbaum auf die Karte und kleben Sie bunte Knöpfe wie Weihnachtsbaumschmuck auf die Zweige. Auch Kerzen können Sie noch dazu malen.
  4. Knopf-Baum: Malen Sie in Grün die Umrisse eines Weihnachtsbaumes vor und kleben Sie verschieden große Knöpfe in unterschiedlichen Grün-Schattierungen auf, sodass der Umriss ganz mit Knöpfen ausgefüllt ist.

Weihnachtskarten mit Filzdekoration

Filz sieht auf Weihnachtskarten nicht nur toll aus, es sorgt auch für einen 3D-Effekt, ähnlich wie die aufgeklebten Knöpfe. Bögen mit farbigem Bastelfilz finden Sie im Bastelgeschäft.

  1. Schneiden Sie Karten aus farbigem Tonkarton zurecht und bekleben Sie diese ggf. mit dekorativem Papier mit weihnachtlichen Motiven.
  2. Schneiden Sie das gewünschte Motiv aus Filz auf: Sterne in unterschiedlichen Größen, Weihnachtsbäume, Weihnachtssocken, die über einem gemalten Kamin aufgehängt werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
  3. Kleben Sie die Motive auf die Karten auf und ergänzen Sie ggf. Details mit farbigen Bändern oder einer Zeichnung.