Wunderschön weihnachtlich: Sterne basteln mit Kindern

Sterne_basteln_123_650.jpg
© 123RF

Der Weihnachtsstern hat seit jeher seinen festen Platz in unseren Weihnachtsbräuchen. Er thront auf der Spitze des Weihnachtsbaumes, er schmückt die hell erleuchteten Fenster und die weihnachtliche Festtafel. Und weil es Sterne in unzähligen Größen und Formen gibt, ist auch beim Sterne basteln für jedes Alter etwas dabei: Vom einfachen Teelichthalter in Sternenform bis zum komplizierten dreidimensionalen Fröbelstern können sich große und kleine Bastelfans zu Weihnachten so richtig austoben. Unsere Ideen zum Sterne basteln mit Kindern sind dabei eine gute Inspiration.

Weihnachtliche Sterne: eine Vorlage, viele Bastelideen

Für Kinder ist es oft gar nicht so leicht, einen Stern aufzumalen, doch auch viele Erwachsene tun sich dabei schwer. Umso besser, wenn man eine universell verwendbare Vorlage zum Ausdrucken hat: Damit lassen sich Sternanhänger, Teelichthalter, Girlanden und vieles mehr einfacher basteln. Werden Sie kreativ!

So stellen Sie die Stern-Bastelvorlagen her:

Sie benötigen neben einem PC und Drucker mit weißem Druckerpapier noch einen Bogen Graupappe oder Tonkarton, Bastelkleber und eine Schere. Laden Sie die PDF mit unserer Stern-Bastelvorlage hier herunter und drucken Sie den Bogen mit den Sternen aus. Kleben Sie den Bogen auf Pappe auf, um stabile Vorlagen zu bekommen und schneiden Sie die Sterne aus. Jetzt können Sie die Vorlagen für beliebige Bastelideen verwenden und ganz einfach abpausen.

TIPP: Wenn Sie weitere Sterne im kleineren Format basteln möchten, ändern Sie die Druckereinstellungen (auf 50 % oder 2 Seiten pro Blatt), um die Bastelvorlage in der halben Größe zu drucken. Das funktioniert natürlich auch in die andere Richtung.

Weihnachtliche Sternen-Deko: Bastelideen mit Sternen

Einfache Sterngirlanden fürs Fenster

Sie benötigen: Tonkarten in verschiedenen Farben oder Gold- und Silberpapier (Bastelshop), Schere, Stopfnadel und Bindfaden, evtl. Deko-Zubehör

Filzsterne für den Weihnachtsbaum

Sie benötigen: einige Lagen Bastelfilz, eine scharfe Schere oder ein Teppichmesser, Stopfnadel und Faden oder Textilband, evtl. Bastelkleber

Einfache Teelicht-Sternchen

Sie benötigen: bunten Tonkarton, Stift zum Anzeichnen, Schere, etwas zum Verzieren, z. B. kleine Klebemotive, Acrylfarbe und Pinsel, Glitzerkleber etc., Teelichte

Stern-Serviettenringe für die Festtafel

Sie benötigen: bunten Tonkarton, Stift zum Anzeichnen, Schere, Bastelkleber oder Tacker, Deko-Zubehör

So geht’s: Mit den Sternvorlagen Sterne in unterschiedlichen Größen auf den Tonkarton oder das Goldpapier vorzeichnen, ausschneiden und ggf. weihnachtlich dekorieren. Dann einen Stern an zwei gegenüberliegenden Zacken mit der Stopfnadel durchstechen.

Einen Bindfaden zum Aufhängen durch das erste Loch fädeln und verknoten. Durch das gegenüberliegende Loch ebenfalls einen Bindfaden ziehen und verknoten. An diesen Bindfaden wird der nächste Stern mit gelochten Zacken angeknotet, dann der nächste, und so weiter. Die Sternengirlanden senkrecht ins Fester oder an die Decke hängen.

So geht’s: Mit den Sternvorlagen Sterne auf den Filz aufzeichnen und ausschneiden. Die ganz einfachen Anhänger sind jetzt schon fertig – einfach eine Zacke lochen und ein hübsches Aufhängeband hindurchfädeln.

Stern-Variationen:

  • Einen kleinen Filzstern in einer anderen Farbe auf einen großen, bereits ausgeschnittenen Stern kleben.
  • Kleben Sie zwei gleich große Filzsterne leicht versetzt übereinander, so dass ein 12-zackiger Stern entsteht.
  • Mit etwas Geduld können Sie einen kleineren Stern auf einen fertigen Filzstern aufzeichnen und die Umrisse mit einem Teppichmesser ausschneiden, so dass ein filigraner Filzanhänger entsteht.

So geht’s: Mit der größten Sternvorlage einige Sterne auf Tonkarton aufzeichnen und ausschneiden. Ein Teelicht in die Mitte eines ausgeschnittenen Sterns setzen und mit dem Stift drum herum zeichnen. Das Innere des angezeichneten Kreises mit der Schere herausschneiden, dabei aber sternförmige Zacken stehenlassen. Die ausgeschnittenen Zacken nach oben biegen und das Teelicht in den Kreis setzen, so dass der Stern bündig mit der Aluschale der Kerze sitzt. Die Sterne können nun noch weihnachtlich bemalt oder dekoriert werden.

So geht’s: Mit der Sternvorlage einige Sterne auf Tonkarton aufzeichnen und ausschneiden. Gerade Streifen aus dem Tonkarton schneiden (für Stoffservietten etwa zwei Finger breit und 12–15 cm lang). Die Streifen jeweils zu einem Ring zusammenkleben oder -tackern. Sterne mit Weihnachtsmotiven bemalen oder bekleben oder zwei Sterne versetzt aufeinander kleben. Je einen fertigen Stern auf einen Ring aufkleben und trocknen lassen – Servietten aufrollen und in den Ring schieben.

Weihnachtsstern – das Gedicht zur Bastelstunde

Sterne_basteln_(2)_123_650.jpg
© 123RF

Kennen Ihre Kinder die Bedeutung des Weihnachtssterns? Vielleicht bietet sich beim Sterne basteln eine Gelegenheit, die Weihnachtsgeschichte zu erzählen. Es gibt auch Gedichte über den Weihnachtsstern, von denen das folgende sogar einen sehr aktuellen Bezug hat.

Der Weihnachtsstern

Anette Pfeiffer-Klärle

Weihnachtsstern Ich hab dich gern.

Du zeigtest einst den Weisen,

wohin sie müssen reisen.

Und hast den Ort erhellt,

dass weiß die ganze Welt.

Das Christuskind war obdachlos,

es hatte Leinentücher bloß.

Du hast sie zu dem Kind gelenkt,

sie haben es beschenkt.

Weihnachtstern du hilfst sehr gern.

Auch heute gibt es Weise,

sie machen gern ´ne Reise

zu armen Menschen auf der Welt

und bringen hin ihr Geld.

Erleucht` auch heute diese Stell,

zu der sie reisen sollen, hell.

Du musst auch heute lenken,

damit sie können schenken.

Weihnachtstern, leucht´ in die Fern!