lp-umwelt-einstieg.jpg

Umwelt, bewusst!

Die Erde haben wir von unseren Kindern geliehen. Also bemühen wir uns in allen Arbeitsschritten um nachhaltigen Umweltschutz – und haben uns vorgenommen, noch viel besser zu werden! Wir schulen unsere Mitarbeiter, um deren Umweltbewusstsein zu fördern. Bei der Auswahl der Produkte und unserer Lieferanten suchen wir die Balance zwischen Langlebigkeit, bester Funktion, fairem Preis und der Verantwortung für die Gesundheit unserer Kinder. Unsere Produkte kommen von langjährigen Partnern, denen wir vertrauen und von denen wir wissen, dass sie ebenfalls nach hohen Umweltstandards arbeiten. Beim Versand unserer Artikel verwenden wir möglichst umweltfreundliches und recycelbares Verpackungsmaterial – und davon nur so viel wie nötig. Die Ressourcenschonung und die Verringerung des Schadstoffausstoßes sind in unserer Umweltpolitik fest verankert.

Unsere hauseigene Qualitätssicherung „Mode“

lp-umwelt-qualitaetssicherung-mode.jpg

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Auch wenn wir nur mit ausgewählten, vertrauenswürdigen Zulieferern arbeiten, wird jedes Kleidungsstück auf dem Weg in unser Sortiment von unserer hauseigenen Qualitätssicherung von Anfang bis Ende geprüft. Bereits der Prozess vom ersten Entwurf eines neuen Kleidungsstücks wird von unserer Qualitätssicherung bis zum produktionsreifen Muster begleitet. Zertifikate werden eingeholt und Verarbeitungsrichtlinien vorgegeben. Trifft das Muster (in drei Größen!) von Lieferanten ein, wird es genau unter die Lupe genommen: Stimmen die Maße? Passt der Knopf durchs Loch und der Windel-Po in den Body? Es wird gewaschen und getrocknet, „was das Zeugs hält“, damit zuverlässige Pflegesymbole und Waschtipps vergeben werden können. Um die Produktion bei unseren Lieferanten in Europa, dem Baltikum, der Türkei und China zu begleiten, sind zwei Technikerinnen acht Monate im Jahr unterwegs und überzeugen sich vor Ort von der korrekten Verarbeitung ebenso wie von der Einhaltung unserer Arbeits- und Umweltstandards. Und auch in Bad Rodach führen die Mitarbeiterinnen der Qualitätssicherung zahlreiche Zwischenkontrollen durch. Der Prozess vom Entwurf zur fertigen Kollektion dauert so ein gutes halbes Jahr. So viel Qualität hat ihren Preis – doch sie hält, was sie verspricht: Viele Jahre lang!

Unsere hauseigene Qualitätssicherung „Eigenprodukte Hartware“

lp-umwelt-qualitaetssicherung-hartware.jpg
Hartware ist bei uns oft kuschelweich: Ob Krümel und Krümelchen, die süßen Funktionskuscheltiere, die JAKO-O Freunde, aber auch echt „harte Kerle“ wie unser Trolley oder das beliebte Melamingeschirr: Eine ganze Abteilung ist nur damit beschäftigt, unsere Eigenprodukte von der ersten Skizze bis zur endgültigen Abnahme zu begleiten und zu testen. Es werden Materialien ausgewählt, deren Qualität und Sicherheit genau geprüft und Zertifikate eingeholt. Anhand mehrerer Muster, die von unseren langjährigen vertrauensvollen Zulieferern erstellt werden, werden Aussehen und Qualität in der Entwicklungsphase unserer Eigenprodukte wiederholt begutachtet, u.a. wird dazu ein Röntgenfluoreszenzgerät eingesetzt, um den Schwermetallgehalt zu überprüfen. Zusätzlich durchlaufen unsere Eigenprodukte gemäß DIN ISO 2859 eine strenge Wareneingangsprüfung nach der AQL 2.5.
Durch diesen strengen Qualitätsprüfungsprozess gewährleisten wir, dass unsere Produkte die europäische Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG, das Produktsicherheitsgesetz und das LFGB für alle Produkte mit Lebensmittelkontakt erfüllen.

Zusammenarbeit mit unabhängigen Prüflabors

lp-umwelt-prueflabor.jpg
Verschiedene neutrale, akkreditierte Prüfinstitute (z. B. TÜV Rheinland, SLG, OMPG) prüfen unabhängig von unserer hauseigenen Qualitätssicherung unsere Produkte. Unter anderem wird nach folgenden Richtlinien, Normen und Gesetzen geprüft:
EN 71 Europäische Norm für Sicherheit von Spielzeug >br> REACH Verordnung 1907/2006 (u.a. Phthalate, PAK, Azofarbstoffe)
Die ständige Überwachung der Materialien durch ein unabhängiges Prüflabor nach aktuellen Anforderungen garantiert eine hohe Qualität der Produkte, eine nachhaltige Entsorgung von Verpackungen und nicht mehr gebrauchten Artikeln – und natürlich größtmögliche Sicherheit unserer Kinder.

Öko-Tex

lp-umwelt-oekotex.png
Das Label „Öko-Tex Standard 100“ garantiert, dass damit ausgezeichnete Produkte keine gesundheitsbedenklichen Schadstoffmengen enthalten. Der Öko-Tex Standard 100 regelt, welche Schadstoffe ausgeschlossen sind bzw. definiert Grenzwerte und hat Prüfkriterien für insgesamt 100 Einzelsubstanzen oder Bausteine bedenklicher Substanzen festgeschrieben, u.a. für verbotene Amine spezieller AZO-Farbmittel, Formaldehyd, Pestizide, krebsauslösende und allergisierende Farbstoffe, Schwermetalle, Farbechtheit, pH-Wert, zinnorganische Verbindungen, Geruch. Erst wenn alle eingesetzten Materialien (Stoff, Knöpfe, Nähgarn etc.) eines Produktes die Grenzwerte einhalten, wird es zertifiziert und mit dem Öko-Tex-Label ausgezeichnet. Je enger der Hautkontakt, umso strenger sind die Grenzwerte. Insgesamt gibt es vier Klassen. Dabei liegen die Grenzwerte bei Kleidungsstücken für Babys und Kleinkinder an erster Stelle. Für unsere Kleidung, die mit Öko-Tex Standard 100 bezeichnet ist, achten wir darauf, dass die Grenzwerte der Klasse 1 bzw. 2 eingehalten werden.

bluesign

Mit dem „bluesign“-Logo gekennzeichnete Textilien garantieren, dass in der gesamten Herstellungskette ausschließlich Komponenten verwendet und Verfahren durchlaufen werden, die für die Gesundheit unbedenklich UND maximal umweltschonend sind. Für die gesamte Produktion wird festgelegt, welche Komponenten und Verfahren den vorgegebenen Kriterien entsprechen. So kann eine effiziente und maximale Umsetzung bzgl. Ressourcen-Produktivität und Umwelt, Gesundheit und Sicherheit gewährleistet werden. Die Verwendung von gefährlichen Substanzen wird schon VOR Beginn der Produktion ausgeschlossen.

Unser Umweltmanagement-System

iso_logo_14001.jpg

Unser Umweltmanagementsystem ist zertifiziert nach der ISO 14001. Wir analysieren Umwelteinflüsse und Umweltauswirkungen unseres Unternehmens und zeigen Verbesserungspotenziale auf, die wir Schritt für Schritt umsetzen. Es ist uns wichtig, bei allen Arbeitsschritten nachhaltigen Umweltschutz zu betreiben, und wir haben uns vorgenommen, noch viel besser zu werden. Wie? Indem wir unsere Mitarbeiter gezielt schulen, um deren Umweltbewusstsein weiter zu fördern. Wenn wir ein Produkt nicht selbst herstellen, dann kommen es von langjährigen Partnern, denen wir vertrauen und von denen wir wissen, dass sie ebenfalls nach hohen Umweltstandards arbeiten. Beim Versand unserer Artikel verwenden wir möglichst umweltfreundliches und recycelbares Verpackungsmaterial – und davon nur so viel wie wirklich nötig. Die Ressourcenschonung und die Verringerung des Schadstoffausstoßes sind in unserer Umweltpolitik fest verankert.

Unser Qualitätsmanagement-System

iso_logo_9001.jpg

Unser Qualitätsmanagement ist ausgezeichnet nach der Qualitäts-Norm DIN EN ISO 9001:2015. Die Qualitätsmanagementnorm ist national und international anerkannt und weit verbreitet. Sie bildet die Basis für den innerbetrieblichen, kontinuierlichen Verbesserungsprozess und ist ein bewährtes Instrument zur Optimierung aller Prozesse. Damit gelingt es uns die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen stetig zu verbessern im Sinne unserer Kunden. In der ISO 9001 sind die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem festgelegt. Mit der Einführung des prozessorientierten Ansatzes werden Prozesse betrachtet und die Sollvorgaben mit den Istwerten verglichen. Werden Abweichungen festgestellt, führt das zur Festlegung und Planung von Maßnahmen mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung und Veränderung. Es existiert eine schriftlich formulierte Qualitätspolitik, die regelmäßig durch die oberste Leitung überprüft und bei Bedarf angepasst wird.

Unser Energiemanagement-System

iso_logo_50001.jpg

Wir haben ein Energiemanagementsystem, welches nach der ISO 50001 zertifiziert ist. Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung der energiebezogenen Leistung der HABA-Firmenfamilie, die Erhöhung unserer Energieeffizienz und die Optimierung unserer Energieeigennutzung. Diese Norm beschreibt die Anforderungen an ein Unternehmen, um ein Energiemanagementsystem einzuführen, zu betreiben und kontinuierlich zu optimieren. Das Energiemanagement erfasst alle Energieströme im Unternehmen, wertet diese aus und bietet Vorschläge zur Energieeinsparung und effizienteren Nutzung. Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Handelns im Rahmen unserer Gebäudetechnik und der Erweiterung von Büro- und Produktionsflächen – das gilt für alle Standorte der HABA-Firmenfamilie. Unsere Grundsätze und Maßnahmen finden sie in der Energiepolitik der HABA-Firmenfamilie.

Arbeitssicherheit und Nachhaltigkeit

iso_logo_dgnb.jpg

Nachhaltiges Handeln ist ein zentraler Punkt der Unternehmensphilosophie – auch das Ende 2012 fertiggestellte Bürogebäude „Leschenhof“ steht in dieser Tradition und wurde von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) mit dem Zertifikat in Gold ausgezeichnet. Es stellt einen freiwilligen nationalen und internationalen Standard zur Klassifizierung von umweltfreundlichen, ressourcenschonenden und nachhaltigen Gebäuden dar. In die Bewertung fließen etwa 60 Kriterien aus den Themenfeldern Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik sowie Prozesse und Standort ein. Das Bürogebäude der HABA-Firmenfamilie erfüllt die Bewertungskriterien zu 84,6 % und gehört damit zu den Top 20 der in Deutschland mit Gold zertifizierten Gebäude. Die Übergabe des Zertifikates erfolgte im Herbst 2014.