Entspann dich mal ...

Entspann dich mal ...
Entspannungsübungen für Kinder

Unterricht, Hausaufgaben, Sportverein, Musikschule, Freizeit ... Ein straffes Programm für kleine Menschen. Mit folgenden Konzentrations- und Entspannungsmethoden möchten wir Ihnen zeigen, dass es viele Möglichkeiten gibt, sein Kind in stressigen Situationen zur Ruhe kommen zu lassen. Tief einatmen – los geht’s.

Manche Kinder suchen sich ihre Entspannung ganz von selbst, indem sie beispielsweise Musik hören, malen oder basteln. Andere brauchen Unterstützung beim „Runterfahren“, zum Beispiel durch Entspannungs-Tipps durch die Eltern. Entspannungsübungen tun jedem Kind gut, beruhigen es und geben ihm neue Kraft und Energie.

Tipp
Tipp: Alles kann – nix muss. Kinder sind von Natur aus kleine Bewegungsdrängler.
Nutzen Sie diese Motivation, um Ihr Kind spielerisch an Übungen heranzuführen.

Entspannungs-Methoden für kleine Wirbelwinde

Wolke

Abschalten mit
Fantasiereisen

„Reise in deine eigene Wunschwelt“. Traumreisen und kleine Meditationen bieten Kindern eine tolle Möglichkeit, Ruhepausen zu geben, neue Kraft zu tanken und umherwirbelnde Gedanken besser zu greifen. Ob Schul- oder Kindergartenkind – testen Sie sich zusammen mit Ihren Kleinen langsam an Fantasiereisen heran. Die Geschichten werden ruhig und entspannt in einem gemütlichen Umfeld vorgelesen. Augen zu – so kann man noch leichter in Fantasiewelten eintauchen.

Lassen Sie vorlesen: Die kleinen, ca. 7-minütigen Geschichten der Hörbuch-CD "Fantasiereisen & Meditation für Kinder" vermitteln, vermitteln Wärme und Geborgenheit, fördern durch die bildliche Sprache Vorstellungskraft und Kreativität und geben den Kindern den Raum, sich nach einem turbulenten und langen Tag zu entspannen.
Yoga

Durchatmen mit
Kinder-Yoga

Schon vor über 400 Jahren wussten die alten Inder, dass Atem- und Körperübungen (Asanas) in Kombination mit Meditation zu einem besseren Körpergefühl führen. Der Körper wird beim Yoga durch Dehnung entspannt und Stress wird durch tiefe Atemzüge weggeatmet. Dadurch können Energien besser fließen. Informieren Sie sich in Ihrem Umkreis, ob Yoga-Kurse für Kinder angeboten werden. Aber auch zu Hause, in gewohnter und ruhiger Umgebung, kann man mit kleinen, fließenden Übungen zusammen Entspannung finden.
Yogaübung „Kleiner Hund“
Hund 1

Die erste Position ist der Vierfüßlerstand: Die Handflächen werden fest auf den Boden gedrückt. Jetzt den Bauchnabel nach innen zur Wirbelsäule ziehen.

Hund 2

Der Po schiebt sich bei durchgestreckten Beinen nach oben Richtung Himmel. Atmen, ein paar Sekunden halten und locker lassen.

Tipp
Tipp: Führen Sie die Übungen zusammen mit Ihrem Kind durch und wiederholen Sie diese ein paar Mal. Das macht Spaß, Ihr Kind kann besser „abgucken“ und die Eltern-Kind-Bindung wird wie von allein gefördert.
Relax

Locker machen mit progressiver
Muskelentspannung

Sie wissen bestimmt nur zu gut, dass Unruhe, Stress und Angst Muskeln verkrampfen lassen – nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern. Um dem entgegenzuwirken hat Edmund Jacobsen 1920 Entspannungsübungen für Kinder entwickelt. Die Übungen sind ein Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung verschiedener Muskeln – so werden Herzschlagrate und Blutdruck gesenkt. Gedanken und Gefühle kommen zur Ruhe. Zusätzlich wird durch Spüren und Nachspüren das Körperbewusstsein gesteigert. Progressive Muskelentspannung können Kinder schon ab fünf Jahren spielerisch unter der Anleitung Erwachsener üben.
Entspannungsübung:

1. Ihr Kind sitzt entspannt auf einem Stuhl oder im Schneidersitz auf dem Boden.
2. Die Hände liegen locker auf den Oberschenkeln.
3. Nun wird zuerst die linke Hand zur Faust geballt – Spannung 10 Sekunden halten.
4. Dann die Hand öffnen und 30 Sekunden lang ruhig liegen lassen.
5. Mit der rechten Hand die Übung wiederholen.
6. Ermutigen Sie Ihr Kind bewusst das Gefühl der Entspannung wahrzunehmen und den Unterschied zu vorher zu spüren.
Sonne

Tiefenwirkung durch
autogenes Training

Sie wissen bestimmt nur zu gut, dass Unruhe, Stress und Angst Muskeln verkrampfen lassen – nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern. Um dem entgegenzuwirken hat Edmund Jacobsen 1920 Entspannungsübungen für Kinder entwickelt. Die Übungen sind ein Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung verschiedener Muskeln – so werden Herzschlagrate und Blutdruck gesenkt. Gedanken und Gefühle kommen zur Ruhe. Zusätzlich wird durch Spüren und Nachspüren das Körperbewusstsein gesteigert. Progressive Muskelentspannung können Kinder schon ab fünf Jahren spielerisch unter der Anleitung Erwachsener üben.
Entspannung nach der Schule
Wärmeübung (10 bis 15 Minuten):

Schaffen Sie eine entspannte Atmosphäre – entweder im Sitzen oder im Liegen – vielleicht sogar mit leiser Entspannungsmusik. Zu Beginn einmal tief ein- und ausatmen. Lassen Sie Ihr Kind durch Ihre Worte gedanklich an einen warmen Ort reisen: „Du fühlst dich ruhig und entspannt. Du bist an einem warmen, weißen Strand. Die Sonne scheint auf deinen Körper. Deine Haut wird angenehm warm, du spürst zuerst die Strahlen auf deinen Armen, dann auf deinen Beinen ... Du fühlst dich ruhig und entspannt.“

Tipp
Tipp: Im Internet oder in Buchhandlungen gibt es bereits eine große Auswahl an Fachbüchern zu autogenem Training für Kinder. Geleitete Kurse in Ihrer Nähe verinnerlichen die Übungen natürlich noch intensiver.
Palette

Magische Mandalas malen

Ihr Kind liebt es, Bilder auszumalen? Dann sind Mandalas genau das Richtige! Die aus dem Hinduismus und Buddhismus stammenden runden Kreisbilder haben eine sich wiederholende Musterstruktur. Mandalas werden von außen nach innen gemalt und fördern durch die klaren Linien und Strukturen, dass das Kind die eigene innere Ruhe und Ordnung selbst findet.

Mandala-Tipp: Nur ausmalen wäre zu langweilig? Probieren Sie es doch mal mit unserem Sachenmacher „Mandala-Stempel“ und Buntstiften in allen Farben des Regenbogens.

Lupe

Rituale

Bei vielen Methoden und Übungen ist am wichtigsten, den eigenen Rhythmus und eigene Rituale, die Ihr Kind als entspannend empfindet, zu finden und zu fördern. Vielleicht ist es einfach zwischendurch Kuscheln auf dem Arm, Musik hören, ganz von sich aus meditativ durchs Zimmer tanzen, oder zusammen einen Wellness-Tag mit viel Knuddeln und einer lustigen Gesichtsmaske zu veranstalten. Und Mama und Papa sind mittendrin und voll dabei.

Verkrümel-Tipp: Die JAKO-O Entspannungshöhle. Eine Höhle zum Zurückziehen, Kraft-Tanken und Tag-Träumen.

  • perfekt zum Entspannen und Für-Sich-Sein
  • bewusst sanfter Naturton gegen Reizüberflutung
  • Schlaufen für Lichterkette
  • faltbare Kuppel mit Reißverschluss
  • inkl. Verstau-Tasche

Schützen Sie Ihre Kinder so gut es geht vor Stress. Es muss nicht Musikschule, Sportverein und Kunstprogramm auf einmal sein. Lassen Sie Ihrem Kind Zeit, sich frei zu entfalten und auch einfach mal daheim oder im Grünen kreativ zu werden.

Tauschen Sie sich auch gerne auf Facebook und Instagram mit anderen Eltern aus – da kommen bestimmt noch viele weitere Entspannungs-Tipps für Kinder zusammen.