Halloween mit Kindern feiern

Halloween feiern mit Kindern: Kostüme, Deko, Spiel-Ideen

Jedes Jahr am Abend des 31. Oktober ist es wieder so weit: Zombies, Hexen und Vampire ziehen durch die Straßen und fordern „Süßes oder Saures!“ – Halloween erfreut sich vor allem bei Kindern in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Der Gruselfaktor der Halloween-Nacht hat für sie einen einzigartigen Reiz und sie schlüpfen mit großer Freude in die Rolle von Gespenstern, Fledermäusen oder anderen Monstergestalten. Bereiten Sie Ihrem Kind eine besonders große Freude mit einer atmosphärischen Halloween-Party. JAKO-O hat viele hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt.

Schaurig-schöne Halloween-Kinderparty planen

 Eine Bedingung gibt es natürlich für eine gelungene Halloween-Party mit Kindern: Gruselig und schaurig muss sie sein! Ansonsten können Sie bei der Planung und Gestaltung Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Von der Dekoration bis zum Büffet lassen sich fast alle Partyelemente mit dem gewissen Gruselfaktor versehen.

Im Voraus können Sie überlegen, ob Sie die Party unter ein spezifisches Motto stellen, zum Beispiel „Nacht der Vampire“ oder „Gespensterschloss“. Anschließend können Sie Deko, Programm und Co. danach ausrichten. Sie können das Ganze aber auch offenlassen – schließlich bietet Halloween an und für sich bereits viele Anregungen und Ideen.

Fragen Sie Ihren Schützling, wen er gerne einladen möchte, und prüfen Sie, welche Anzahl an Gästen in Ihren vier Wänden Platz hat. Sie können eine reine Kinderparty für Ihren kleinen Grusel-Fan und seine Freunde schmeißen oder Eltern und Familie mit einladen. Büffetgröße, Spiele und Co. müssen dementsprechend geplant werden.

Denken Sie vor allem daran, rechtzeitig die Einladungskarten zu verschicken, damit die Gäste sich auf die Halloween-Party einstellen können. Wenn Sie hier bereits ein schauriges Design wählen, ist allen sofort klar, was sie erwartet, und die Vorfreude doppelt so groß!


Warum feiert man Halloween?

Halloween hat seinen Ursprung im irischen „All Hallows‘ Eve“, dem Abend vor Allerheiligen, den die Iren nach keltischer Tradition als eine Art Totenfest mit christlichen und heidnischen Bräuchen feierten.

Der Schutz vor bösen Geistern und ihre Vertreibung oder Besänftigung haben schon beim „All Hallows‘ Eve“ eine Rolle gespielt und auch Verkleidungen und Streiche waren in diesem Zusammenhang Teil des Festes. Im 19. Jahrhundert brachten irische Auswanderer ihre Bräuche mit in die USA, wo sie aufgenommen und ausgebaut wurden. In den 1990er Jahren verbreiteten sich die US-amerikanischen Halloweenbräuche auch in Europa und erfreuen sich hier seither immer größerer Beliebtheit.

Verkleiden zu Halloween: Tolle Kinderkostüme zur Geisterstunde

Kostümideen zu Halloween

Vielleicht hat Ihr Kind schon eine Idee, in welcher Verkleidung es in der Halloween-Nacht die Straßen unsicher machen möchte? Ansonsten haben wir hier ein paar Anregungen für Sie:

  • Teufel
  • Hexe
  • Fledermaus
  • Spinne
  • Vampir
  • Skelett
  • Zombie
  • Werwolf
  • Gespenst
  • Gruselige Gestalten aus Filmen, Büchern etc.

Stimmungsvolle Halloween-Kostüme sind ein Muss auf jeder Halloween-Party für Kinder! Ob Hexe, Zombie, Skelett oder Vampir – Kinder lieben es, in Rollen zu schlüpfen und gerade an Halloween auch mal „die Bösen“ spielen zu dürfen. Wenn es ihnen dann noch gelingt, den Erwachsenen einen ordentlichen Schrecken einzujagen, ist der Spaß besonders groß. Laden Sie selbst zu einer Halloween-Party ein, dann schreiben Sie am besten direkt auf der Einladung mit dazu, dass die kleinen Gäste kostümiert kommen sollen. Wenn alle Kinder im Kostüm erscheinen, ist die Atmospäre besonders stimmungsvoll.

Die Möglichkeiten für schauderhaft-schöne Verkleidungen sind zahlreich – vielleicht ist im JAKO-O Shop etwas Passendes für Ihr Kind dabei.

Zu den Kostümen für Kinder

 

  


Kinder schminken: der perfekte Halloween-Look

Erst die passende Schminke verleiht dem Halloween-Kostüm den ultimativen Grusel-Look. Kinder schminken sieht schwerer aus als es ist, denn schon ein paar einfache Pinselstriche geben der Verkleidung Ihres Kindes das gewisse Etwas. Es gibt nur ein paar wichtige Grundregeln, die Sie beachten sollten.

Legen Sie zunächst die passenden Schminkutensilien bereit. Dazu benötigen Sie gar nicht viel: Wasserlösliche Schminkfarbe, ein Schwamm, Pinsel in verschiedenen Größen und Makeup-Tücher zur Korrektur reichen völlig aus.

Meistens beginnen Sie mit einer Grundierung, die sich am besten mit einem weichen Make-Up-Schwamm auftragen lässt. Bei vielen Halloweenkostümen – ob Vampir, Gespenst oder Untoter – wird weiße Clownsfarbe verwendet, um das Aussehen einer fahlen Gesichtshaut zu erzeugen. Natürlich können Sie auch jeden anderen Farbton wählen.

Meistens beginnen Sie mit einer Grundierung, die sich am besten mit einem weichen Make-Up-Schwamm auftragen lässt. Bei vielen Halloweenkostümen – ob Vampir, Gespenst oder Untoter – wird weiße Clownsfarbe verwendet, um das Aussehen einer fahlen Gesichtshaut zu erzeugen. Natürlich können Sie auch jeden anderen Farbton wählen.

Lassen Sie die Grundierung kurz antrocknen, bevor Sie mit den feineren Pinselarbeiten weitermachen, damit sich die Pinselstriche deutlich von der Grundierung abheben. Machen Sie sich Gedanken über die typischen Kennzeichen der Figur: Bei einem Vampir sind das beispielsweise die weiße Gesichtshaut, blaue Lippen, dunkle Ringe unter den Augen und ein Blutrinnsal im Mundwinkel – das Vampirgebiss wird sein Übriges tun!

Schmink-Zubehör

  
  
Anleitung

Pirat schminken

Ihr Schützling liebt es, in seiner Fantasie Abenteuer auf hoher See zu erleben, nach Schatzinseln zu suchen und fremde Schiffe zu kapern? Schon in ein paar wenigen Schritten können Sie Ihr Kind in einen gefürchteten Piraten verwandeln:

1. Verteilen Sie braune Wasserfarbe oder dunkles Make-Up unregelmäßig mit einem Schwämmchen auf dem Gesicht, um Ihrem kleinen Piraten einen sonnengebräunten Teint zu zaubern.

2. Dunkle buschige Augenbrauen verleihen sofort einen etwas grimmigeren Ausdruck. Fahren Sie hierfür kreuz und quer mit einem Pinsel und schwarzer Wasserfarbe durch die Augenbrauen.

3. Eine aufgemalte Augenklappe ist angenehmer, als den ganzen Tag nur mit einem sehenden Auge herumzulaufen. Zeichnen Sie zunächst mit einem Kajalstift oder Eyeliner einen Kreis um das Auge und füllen Sie ihn dann mit schwarzer Wasserfarbe aus. Vergessen Sie das Augenlid nicht! Für das Halteband der Augenklappe ziehen Sie eine leicht geschwungene Linie quer über die Stirn und seitlich zum Ohr.

4. Verwenden Sie grauen Lidschatten oder Wasserfarbe, um dem freien Augenlid rundherum einen grauen Schatten zu verleihen.

5. Ein ordentlicher Pirat braucht einen Bart! Malen Sie mit Kajalstift oder einem dünnen Pinsel einen geschwungenen Schnurrbart aus feinen senkrechten Strichen auf die Oberlippe Ihres Kindes. Das Kinn wird in gleicher Weise mit einem Spitzbart versehen, den sie als umgekehrtes Dreieck malen können.

6. Jetzt fehlt nur noch eine gruselige Narbe auf der Wange. Ziehen Sie mit roter Wasserfarbe einen langen Strich quer über die Wange und fügen Sie im Anschluss kleine senkrechte Striche mit schwarzer Farbe hinzu, die die Nähte darstellen sollen. Damit die Narbe ein wenig verkrustet aussieht, betupfen Sie sie im Anschluss leicht mit schwarzer Farbe.

Kinder Kostüm Piraten
Anleitung

Hexe schminken

Ihre vier Wände verwandeln sich von Zeit zu Zeit in ein Hexenhaus, in dem böse Zaubersprüche erprobt und unheimliche Tränke gebraut werden? Dann kommt diese Schminke bei Ihrem Kind garantiert gut an:

1. Als Grundierung für den Hexen-Look wählen Sie am besten einen hellgrünlichen Ton, den Sie nach Belieben noch mit Brauntönen mischen können. Verteilen Sie die Farbe mit einem Schwamm unregelmäßig auf dem Gesicht.

2. Damit Ihre kleine Hexe grimmiger dreinschaut, fahren Sie kreuz und quer mit schwarzer Farbe durch die Augenbrauen, bis sie buschig aussehen. Verlängern Sie die Augenbrauen zur Nasenwurzel hin mit ein paar unregelmäßigen Strichen, bis sie beinahe zusammenwachsen.

3. Die Augenlider und der Bereich unter dem Auge werden mit einem rötlichen Farbton schattiert.

4. Eine gruselige alte Hexe braucht unbedingt Falten! Mit einem feinen Pinsel und schwarzer Farbe tragen Sie diese auf die Stirn, die Mitte des Kinns, die äußeren Augenwinkel und seitlich von der Nase bis zum Mundwinkel auf. Lassen Sie Ihr Kind das Gesicht kurz zusammenkneifen, dann sehen Sie, wo die Falten natürlicherweise verlaufen.

5. Die Lippen werden mit blutroter bis schwarzer Farbe bemalt. Rund um den Mund können Sie mit einem Kajalstift oder einem sehr feinen Pinsel kleine Falten und Risse in die Haut malen. Das lässt das Hexengesicht älter aussehen.

Kinder Kostüm Hexe

Stimmungsvolle Halloween-Deko

Das A und O einer gelungenen Halloween-Party für Kinder ist die Gruselatmosphäre – und die erzeugen Sie am besten mit einer ausgefallenen und schaurigen Dekoration. Zum Glück ist es am 31. Oktober bereits früh dunkel, sodass sich ein gewisses Gruselambiente von selbst einstellt. Leuchten Sie die Wohnung nur schwach, mit gedämpftem Licht aus. Dafür können Sie Lampen mit Laken abdecken und an ungefährlicher Stelle Kerzen sowie flackernde Windlichter aufstellen.

Wenn Sie einen Balkon oder eine Terrasse haben, sorgen Sie auch hier für das passende Licht und damit für einen gruseligen Empfang. Besonders schön sind Schattenspiele, die mithilfe einer Taschenlampe und Deko-Spinnen oder ähnlichem Getier erzeugt werden können.

Schon mit ein paar einfachen Mitteln können Sie eine blutige Tisch-Deko zaubern. Legen Sie den Tisch mit einem weißen Laken oder einer Papiertischdecke aus und verteilen Sie Traubensaft, Ketchup oder Lebensmittel darauf – Hauptsache, es sieht blutig aus! Anschließend können Sie noch Plastik-Ungeziefer und Spinnweben aus Wattefäden hinzufügen.

Natürlich gibt es auch viele Bastelideen für Halloween: Ob weiße Stoff-Gespenster, Laternen in Fledermaus- und Spinnen-Optik oder Skelette aus Tonpapier – wichtig sind der Gruselfaktor und der Spaß am gemeinsamen Basteln!

  
  

Halloween-Kürbis – der Deko-Klassiker

Eines darf an Halloween natürlich nicht fehlen: der ausgehöhlte Kürbis! Wir zeigen Ihnen, wie Sie ihm die unheimliche Fratze zaubern.

1. Waschen Sie den Kürbis, trocknen Sie ihn ab und entfernen Sie sein Haupt mit einem großen Küchenmesser.
2. Höhlen Sie mit einem Löffel das Innere des Kürbisses aus. Die Wände müssen dünn genug sein, damit später Licht hindurchscheint.
3. Malen Sie mit wasserfestem Stift eine unheimliche Fratze auf den Kürbis. Hier können Sie und Ihr Kind sich kreativ austoben.
4. Schnitzen Sie vorsichtig entlang der Linien mit dem Messer das Gesicht aus dem Kürbis.
5. Nun können Sie die angezündete Kerze in den Kürbis stellen und ihn mit dem Deckel wieder verschließen.

Halloween Kürbis schnitzen

Unheimlich gute Ideen für das Party-Büffet

Halloween Süßigkeiten

Halloween ist wohl das einzige Fest, an dem das Büffet so richtig unappetitlich aussehen darf – je gruseliger das Essen aufgemacht ist, desto besser kommt es bei den Kindern an! Von abgetrennten Würstchen-Fingern über Pizza-Monsterköpfe bis hin zu Götterspeisen-Glibber darf hier alles dabei sein – und das meiste davon schmeckt wider Erwarten auch noch richtig gut.

Servieren Sie dazu doch stilechtes Drachenblut als Getränk – besorgen Sie dafür einfach dunkelrote Säfte wie Traubensaft oder Cranberrysaft. Auch eine grüne Waldmeister-Brause macht sich gut. Der Büffet-Tisch kann mit Weingummi-Schlangen oder anderem Weingummi-Getier aufgepeppt werden.

Eine tolle Möglichkeit, Speisen einen unheimlichen Schliff zu verleihen, sind Marshmallow-Geister. Dazu einfach Marshmallows mit Zuckerschrift ein Gesicht aufmalen und auf Zahnstockern oder Cake-Pop-Stielen aufspießen. Schon ist der Geister-Look perfekt!


Unsere Lieblinge für‘s Grusel-Büffet

Monsterköpfe: Backen Sie aus Pizzateig kleine runde Minipizzen. Belegen Sie die Pizzen mit klein geschnittenem Gemüse, sodass unheimliche Fratzen entstehen. Pizzakäse eignet sich wunderbar, um ein bandagiertes Mumiengesicht zu zaubern.

Lebkuchen-Skelette: Stellen Sie zunächst einen Lebkuchen-Teig her, rollen Sie ihn aus und stechen Sie ihn mit Ausstechern in Lebkuchenmann-Form aus. Backen Sie die Lebkuchenmänner anschließend bei 175°C für ca. zwölf Minuten. Die Skelett-Optik entsteht durch den Zuckerguss. Mischen Sie hierfür das Eiweiß von einem Ei mit ca. 200 Gramm Puderzucker. Füllen Sie den Zuckerguss in eine Spritztüte und zeichnen Sie damit das Skelett auf den Lebkuchenmann. Arme und Beine können Sie jeweils mit einem kleinen Knochen versehen, auf den Körper kommen Rippen sowie Wirbelsäule und das Gesicht malen Sie komplett weiß, mit Aussparungen für Augen und Mund.

Zombie-Finger: Zombie-Finger brauchen keine große Vorbereitung. Sie nehmen einfach fingergroße Würstchen und versehen ein Ende jeweils mit einem Stück Zwiebel oder einer Mandel, sodass es aussieht wie ein Fingernagel. Dann kommen einige Spritzer Ketchup für die Blut-Optik obendrauf.

Grüner Ungeziefer-Glibber: Bereiten Sie grünen Wackelpudding nach Packungsanweisung zu. Wenn er anfängt steif zu werden, geben Sie Fruchtgummis in Spinnen- und Würmer-Optik oder weiße Mäuse aus Schaumzucker in die Masse. Lassen Sie den Pudding kalt werden und stürzen Sie ihn. Um den Pudding herum können Sie Vanillesauce verteilen, die Sie mit Lebensmittelfarbe rot einfärben.

 

Buntes Halloween-Programm für Kinder

Wenn die Grusel-Leckereien bereitliegen und Sie die Wohnung mit passender Deko in eine stimmungsvolle Atmosphäre getaucht haben, fehlt nur noch ein abwechslungsreiches Party-Programm. Es ist immer schön, wenn sich dieses thematisch an das Motto anschließt.

Spielideen zu Halloween gibt es zahlreiche: Mumienwickeln, Hexentanz, Gespensterjagd… Kinder haben meist großen Spaß an diesen gemeinschaftlichen Spielen! Achten Sie aber darauf, dass Sie die Halloween-Party mit Programmpunkten nicht überfrachten und genug freie Spielzeit bleibt – die Verkleidung und die düstere Atmosphäre des Abends regen Ihr Kind und seine kleinen Gäste bestimmt zu vielen Rollen- und Fantasiespielen an.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, sich gemeinsam einen unheimlichen Film anzuschauen. Stellen Sie aber sicher, dass der Film altersgerecht ist und sich wirklich jeder der Anwesenden nur so sehr fürchtet, wie es an Halloween eben sein soll. Alternativ können Sie oder ein anderer Erwachsener eine Gruselgeschichte vorlesen.

Wenn es dunkel wird, möchten Ihr kleiner Grusel-Fan und seine Freunde möglicherweise durch die Nachbarschaft von Tür zu Tür ziehen, um „Süßes oder Saures!“ zu fordern. Begleiten Sie Ihren Schützling hierbei – um gegebenenfalls den Halloween-Brauch zu erläutern, denn nicht alle Nachbarn sind damit vertraut – und überlegen Sie sich im Vorhinein ein paar gruselige Sprüche. Es gibt auch einige Halloween-Lieder, die gesungen werden könnten. Auf diese Weise werden hoffentlich viele Süßigkeiten erbeutet.

Am Ende des Abends freuen sich die kleinen Gäste sicher, wenn Sie ihnen ein schauriges Abschiedsgeschenk mit nach Hause geben. Schauen Sie doch mal im JAKO-O-Shop nach einer passenden Kleinigkeit!

Halloween Kürbis schnitzen

Nette Kleinigkeiten als Mitgebsel für die Halloween-Gäste

  
  

Originelle Halloween-Spiele für die Feier mit Kindern

Spinnennetz-Spinnen:Ein dickes Wollknäuel wird von Kind zu Kind quer durch den Raum geworfen, bis sich ein großes „Spinnennetz“ entfaltet hat. Dieses Spiel macht mit einer größeren Anzahl an Gästen besonders viel Spaß!

Geisterjagd: Geisterjagd läuft im Prinzip ab wie „Blinde Kuh“, nur dass der Fänger ein Geisterjäger ist und die Gejagten die Geister sind. Dem Geisterjäger werden die Augen verbunden und er muss die Geister blind fangen. Diese dürfen durch Geheule, Gescharre oder andere Geräusche einen Hinweis auf ihren Standort geben. Sobald sie vom Fänger berührt werden, sind sie raus. Am besten überwachen Sie den Geisterjäger während des Spiels, da er sich blind leicht an der einen oder anderen Kante stoßen kann.

Gruselkiste: Packen Sie eine Kiste mit Dingen, die sich eklig anfühlen, zum Beispiel eine getrocknete Aprikose, eine Tomate ohne Haut, eine matschige Banane, eine kleine Schale mit Quark oder Shampoo – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Decken Sie die Kiste mit einem Tuch zu und lassen Sie die Kinder seitlich hineingreifen und die Gegenstände erraten.

Hexentanz: Der Hexentanz ist eine Art Stopp-Tanz. Es wird Musik abgespielt und alle tanzen ausgelassen drauf los. Dabei wird ein Besen von Tänzer zu Tänzer gereicht. Zwischendurch stoppen Sie immer wieder plötzlich die Musik. Wer den Besen in dem Moment in der Hand hält, in dem die Musik stoppt, ist raus.

 

Kostüm-Zubehör