Spiele selber machen: Mädchen mit Steckspiel

Spiele selber machen: Tipps, Spielideen & Anleitungen

Kinder lieben es, zu spielen. Um für maximalen Spielespaß zu sorgen, benötigt es dabei nicht immer eine Menge an Spielzeugen oder überhaupt gekaufte Spielwaren.

Bereits mit wenigen Materialien lassen sich die tollsten Spiele selber machen und Äquivalente zu Memory, Mikado und Co. erstellen.

Mit selbstgemachten Spielen den Corona-Blues besiegen

Die aktuelle Corona-Zeit stellt so manche Familie durch die wichtigen und notwendigen Maßnahmen vor eine Herausforderung. Der gewohnte Alltag wird derzeit durch Homeschooling und Homeoffice bestimmt, sodass ihr weitaus mehr Zeit zusammen verbringt, als es vorher vielleicht der Fall war.

Da können sich die Gemüter schon mal erhitzen. Damit das jedoch nicht geschieht, ist ein strukturierter Alltag mit regelmäßigen Pausen umso bedeutender.

Feste Zeiten, in denen sich alles nur um euch, die Familie, dreht, sind wohltuend für Klein und Groß. So sind vor allem kreative Aktivitäten und Spielstunden ein willkommener Ausgleich zum Alltag, die euch ein Stück weit Normalität bringen.

Gemeinsame Bastel- und Spielnachmittage sind dabei nicht nur förderlich für die Entwicklung eurer Kids, sie schenken euch auch Kraft und Hoffnung für eine noch viel schönere Zeit nach Corona.

Spiele selber basteln: spannende Tipps & erste Ideen

Spiele selber machen: Mutter spielt mit Tochter Steckspiel

Es gibt zahlreiche Kinderspiele, mit denen ihr eure Spielmäuse beschäftigen könnt. Ob im gemeinsamen Spiel oder doch lieber allein – eureKinder bestimmen völlig allein, inwiefern sie sich spielerisch austoben möchten.

Dabei kommt es nicht unbedingt auf viele Spielzeuge oder ein großes Budget an, denn bereits mit alltäglichen Gegenständen aus dem eigenen Haushalt oder Selbstgebasteltem lassen sich die tollsten Spielideen umsetzen und Langeweile besiegen.

Spiele selbst zu basteln, ist nicht schwer. Schon mit wenigen Materialien lassen sich kreative Ideen umsetzen. Nützliche DIYs zum Upcycling sind hier besonders beliebt.

Welche Kinderspiele euren Kleinsten am meisten Spaß bereiten, hängt dabei völlig von deren Interessen ab. Auch das Alter und bereits ausgebildete Fähigkeiten sollten bei eurer Auswahl eine wesentliche Rolle spielen.

Gleiches gilt auch für eure Bastelprojekte, in denen ihr eure liebsten Spielideen umsetzt. DIYs und Bastelanleitungen solltet ihr demnach so auswählen, dass sie bei euren Kids keine Überforderung auslösen.

Die Aufmerksamkeitsspanne und Konzentrationsfähigkeit sind bei Kleinkindern meist noch geringer als bei bereits älteren Kindern. So sind anfänglich eher kleinere Spielideen mit weniger großem Bastelaufwand auszuwählen.

Ob das klassische Memory, das viele Spielvarianten bietet oder lieber Mikado und Twister – freut euch auf jede Menge Möglichkeiten.

Eure Kids werden aus dem Staunen kaum rauskommen, wenn sie erst einmal begreifen, wie sie Spiele, die ihnen schon bekannt sind, verändern und mit einer persönlichen Note versehen können.

Ihr kreiert neben Kunstwerken also auch besondere Erinnerungen, an die ihr künftig noch gerne zurückdenken werdet.

Praxis-Tipps für selbstgemachte Spiele & Spielzeuge

  • Bestimmt feste Bastel- und Spielzeiten, in denen ihr euch nur um euch als Familie kümmert.
  • Spielideen, DIYs und Anleitungen solltet ihr entsprechend den Interessen, des Alters sowie der bereits ausgebildeten Fähigkeiten eurer Kinder auswählen.
  • Beginnt mit kleinen Bastelarbeiten und steigert euch dann langsam zu heraufordernden und länger andauernden Projekten.
  • Bereits alltägliche Gegenstände aus dem eigenen Haushalt können in Upcycling-Projekten für tolle Spiele verwendet werden.
  • Spielanleitungen sind entsprechend des Alters eurer Kinder auszuwählen.
  • Sollte mal etwas nicht so laufen, wie ihr euch das erhofft habt, ist Geduld das A und O. Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen und versucht es gleich noch einmal. Nur die Übung macht den Meister.

Materialien fürs Selbermachen von Spielen

Um die tollsten Spiele selber zu basteln, benötigt ihr neben einer ganzen Menge Bastelspaß natürlich auch die richtigen Materialien und Utensilien.

JAKO-O hat eine Liste mit den wesentlichen Bastelmaterialien zusammengestellt, die euch einen guten Überblick verschafft und an der ihr euch orientieren könnt. Vielleicht habt ihr sogar schon das ein oder andere zu Hause liegen, sodass ihr gleich drauflosbasteln und eure kreativen Spielideen umsetzen könnt. 

Spiele selber machen: Mädchen bastelt Spiel

Grundausstattung:

Bloß nicht wegwerfen:

  • Pappteller
  • Eierkartons
  • Küchen- & Toilettenpapierrollen
  • Kronkorken & Sekt- oder Weinkorken
  • Einmachgläser/Schraubgläser
  • Luftpolsterfolie
  • PET-Flaschen
  • Chipsdosen

Naturmaterialien:

  • Moos
  • Tannenzapfen
  • Eicheln
  • Kastanien
  • Holz
  • Steine

Spiele selber basteln mit Kindern: Spielideen für drinnen

Ihr habt noch keine konkreten Ideen für Kinderspiele, die ihr umsetzen möchtet? JAKO-O hat hier die tollsten Bastelanleitungen fürs Selbermachen von Spielen bereitgestellt, die nur darauf warten, von euch nachgebastelt und ausgetestet zu werden. Sucht euch euer liebstes Spiel für drinnen aus und legt gleich los!

 

Würfelspiel

Spiele selber machen: DIY Würfel von JAKO-O

Benötigte Materialien:

  • Bastelvorlage
  • Bastelschere
  • Bastelkleber
  • Bastelmesser
  • Stifte

So geht's:

  1. Als Erstes druckt ihr euch eure Bastelvorlage aus und schneidet den Grundriss des Würfels aus.
  2. Dann knickt ihr jede einzelne Seite einmal entlang der Linien um, damit ihr sie später leichter aneinanderdrücken könnt.
    Tipp: Die Falze könnt ihr auch mit einem Bastelmesser einritzen, damit sich der Würfel später leichter falten lässt.
  3. Jetzt nehmt ihr Bastelkleber und bestreicht damit die an den drei Vierecken vorhandenen Laschen.
  4. Faltet alle Enden zueinander hin, sodass sich die Laschen im inneren fest andrücken lassen. Sind alle Enden aneinandergeklebt, habt ihr einen tollen Würfel, der nur darauf wartet, zum Einsatz zu kommen.
  5. Für euer Würfelspiel, das sich wunderbar für Kleinkinder eignet, benötigt ihr nichts weiter als genügend Zeit. Würfelt einfach fröhlich drauflos, um zu sehen, was ihr als Nächstes gemeinsam machen könnt. Ob zusammen kuscheln, kochen oder die Welt erkunden – lasst den Würfel rollen.

Duft-Memory

Spiele selber machen: Junge riecht beim Duft-Memory an Orange

Benötigte Materialien:

  • leere Filmdöschen (mindestens zehn)
  • Geruchsgegenstände wie Lebensmittel oder Pflanzen
  • Küchenmesser
  • Augenbinde

So geht’s:

  1. Zuerst legt ihr fest, welche Geruchsgegenstände ihr verwenden möchtet. Von Orangen und Lavendel bis hin zu Zitronen oder Pfefferminzblättern kann alles dabei sein.
  2. Habt ihr euch für eure Duftproben entschieden, schneidet ihr sie mit einem Küchenmesser so klein, dass sie in die Filmdöschen hineinpassen. Eine Duftprobe sollte dabei immer auf zwei Filmdosen aufgeteilt werden, damit ihr, ähnlich wie beim klassischen Memory, Paare erhaltet.
    Tipp: Mindestens zehn Döschen solltet ihr befüllen, um fünf Duft-Paare erraten zu können. Je nach Wunsch und Alter eurer Kinder dürfen es allerdings auch weitaus mehr Duft-Paare sein.
  3. Sind alle Döschen befüllt, verschließt ihr sie gut, um sie anschließend durcheinander hinzustellen.
  4. Jetzt geht es ans Erraten: Bindet euren Kindern eine Augenbinde auf und lasst sie an den Döschen schnuppern. Wer erschnuppert wohl die meisten Duftpaare?

Kronkorken-Duell

Spiele selber machen: Bunte Kronkorken

Benötigte Materialien:

  • Kronkorken
  • Acrylfarben
  • Pinsel

So geht’s:

  1. Als Erstes befreit ihr eure Kronkorken vom Schmutz. Die scharfen Kanten solltet ihr nach innen drücken, damit sich eure Kinder beim Spielen nicht verletzen.
  2. Jetzt dürfen eure Kinder ran: Je nachdem, wie viele Teams ihr bilden möchtet, benötigt ihr verschiedene Farben. Bemalt dementsprechend die Innenseiten eurer Kronkorken.
  3. Lasst eure „Spielsteinchen“ gut trocknen. Erst danach kann das Duell losgehen.
  4. Räumt für euer Geschicklichkeitsspiel einen Tisch frei. Jetzt darf ein Team beginnen, indem der erste Spieler versucht, einen Kronkorken mit viel Fingerspitzengefühl bis an den Tischrand zu stupsen.
  5. Jetzt ist das andere Team an der Reihe. Auch hier versucht ein Mitspieler, einen Kronkorken bis an den Tischrand zu bekommen. Die Kronkorken des gegnerischen Teams dürfen dabei vom Tisch gestoßen werden.
  6. Das Team, das am Ende die meisten Kronkorken in der Nähe des Tischrandes liegen hat, gewinnt das Geschicklichkeitsspiel.

Murmel-Labyrinth

Spiele selber machen: Labyrinth aus Pappkarton

Benötigte Materialien:

  • Pappkarton (z. B. ein Schuhkarton)
  • Murmeln
  • Bleistift & Radiergummi
  • Bastelschere
  • Bastelkleber
  • Cuttermesser

So geht’s:

  1. Zuerst nehmt ihr einen Schuhkarton, um darin vorzuzeichnen, wie ihr eure Wege auslegen und gestalten möchtet. Die Breite der einzelnen Gänge sollte mindestens zwei Zentimeter betragen.
    Tipp: Möchtet ihr das Geschicklichkeitsspiel ein wenig herausfordernder gestalten, plant ihr kleine Löcher an der ein oder anderen Stelle des Labyrinths ein. Diese werden mit einem Cuttermesser ausgeschnitten. Diesen Part übernehmt am besten ihr Eltern. Die Murmeln dürfen während des Spiels natürlich nicht dort hineingeraten.
  2. Dann geht es auch schon ans Werkeln: Schneidet Pappstücke in kleine und große Rechtecke, sodass sie den Linien eures vorgezeichneten Labyrinths entsprechen und ihr eure Wände problemlos in eurem Schuhkarton befestigen könnt.
  3. Sind die Wände eures Labyrinths in Form geschnitten, befestigt ihr sie mit Kleber nach und nach im Schuhkarton.
    Tipp: Für besonders guten Halt solltet ihr die Heißklebepistole nutzen. Den Schritt übernehmt auch ihr als Eltern, damit sich eure Kids nicht die Fingerchen verbrennen.
  4. Falls ihr das Labyrinth auch noch in verschiedenen Farben erstrahlen lassen wollt, könnt ihr das noch vor Spielbeginn machen. Bemalt dazu den Karton in all euren Lieblingsfarben. Sogar kleine Details wie Start und Ziel könnt ihr in euer Spielfeld einzeichnen.
  5. Anschließend lasst ihr euer Murmel-Labyrinth erst einmal gut trocknen, bevor ihr euer Geschick unter Beweis stellt.
  6. Ist alles getrocknet, kann es losgehen. Spielt nacheinander euer Murmel-Labyrinth durch. Versucht mit Fingerspitzengefühl, vom Start bis ins Ziel zu gelangen – und das so schnell, wie es euch möglich ist.

Upcycling Mensch ärgere dich nicht

Spiele selber machen: blaue Verschlüsse von Plastikflaschen

Benötigte Materialien:

  • Stoffbeutel oder andere ältere Stoffe, die ihr wiederverwenden möchtet
  • Flaschendeckel
  • Acrylfarben
  • Textilfarben
  • Pinsel
  • Filzstifte
  • Lineal

So geht's:

  1. Als Erstes sucht ihr euch einen Stoff aus, den ihr zu einem Spielfeld umgestalten möchtet. Dort zeichnet ihr mit einem Stift die einzelnen Felder auf. Ihr könnt euch hierfür an dem originalen „Mensch ärgere dich nicht!“ orientieren.
  2. Mit Pinsel und vier Farben nach Wahl für jeden Mitspieler lasst ihr euer Spielfeld farbenfroh erstrahlen. Einzelne Felder, in denen sich nur die Spielsteine des jeweiligen Spielers aufhalten dürfen, lassen sich mit Feinheiten individuell gestalten. Lustige Gesichter oder andere Motive verleihen dem ganzen einen persönlichen Stil – eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
  3. Jetzt geht es an die Gestaltung der Spielsteine. Jeweils vier pro Mitspieler sollten es sein. Hierfür nehmt ihr alte Flaschendeckel, die ihr wunderschön mit Acrylfarbe bemalen könnt.
    Hinweis: Die Farben der Spielsteine sollten denen der Spielfelder der jeweiligen Spieler entsprechen.
  4. Lasst alles gut trocknen. Erst danach heißt es: An die Spielsteine und los geht’s. Die Regeln für euer „Upcycling Mensch ärger dich nicht!“ sind gleich mit denen des Originalspiels. Jeder Spieler soll seine Spielsteine so schnell wie möglich von seinem Startfeld aus über das Spielfeld ins Ziel bringen. Dabei dürfen gegnerische Steine aus dem Weg geräumt werden, sodass diese von neu starten müssen und somit langsamer ans Ziel kommen.
    Idee: Übrigens eignet sich euer selbstgemachtes „Mensch ärgere dich nicht!“ super als Reisespiel für unterwegs.

Kinderspiele für draußen selber machen

Damit ihr draußen spielen könnt, benötigt es natürlich ein wenig Vorbereitung. Es gibt viele Möglichkeiten, lustige Kinderspiele für draußen selber zu gestalten. Hier hat JAKO-O die beliebtesten Spielideen samt Anleitungen für euch zum Nachbasteln zusammengestellt. Legt gleich los und werdet so richtig kreativ.

 

Wettpusten mit Schiffen aus Korken

Spiele selber machen: Segelboote aus Korken

Benötigte Materialien:

  • 3 Korken
  • Zahnstocher oder Schaschlikspieße
  • buntes Tonpapier
  • leere Toilettenpapierrollen
  • Bastelschere
  • Bastelkleber
  • Heißklebepistole
  • Wäschewanne oder ein kleiner Swimmingpool

So geht’s:

  1. Zuerst heizt ihr die Heißklebepistole gut auf, damit ihr die drei Korken mit dem flüssigen Klebstoff zusammenkleben könnt. So entsteht der Bootsrumpf.
    Tipp: Den Schritt übernehmt ihr als Eltern besser, damit sich eure Kinder nicht verbrennen.
  2. Als Nächstes befestigt ihr einen Zahnstocher in der Mitte eures Korkenboots. Für ein größeres Schiff könnt ihr auch einen Schaschlikspieß verwenden. Die Spieße lassen sich auch nochmal in verschiedene Größen abbrechen, sodass ihr mal kleinere oder größere Schiffe basteln könnt.
  3. Für das Segel eures Schiffes schneidet ihr Papier in ein Quadrat oder etwas größeres Rechteck – wie groß genau es werden soll, ist völlig euch überlassen. Es sollte allerdings proportional zu eurem Korken-Bootsrumpf passen.
    Tipp: Ein Segel lässt sich auch aus Toilettenpapierrollen gestalten. Dazu schneidet ihr eine Rolle einfach längs in der Mitte durch. Jetzt habt ihr ein längeres Stück Klopapierrolle, die ihr erneut längs in der Hälfte teilt. Das daraus entstandene Stück ist euer Segel, dass ihr nur noch auf dem Zahnstocher befestigen müsst.
  4. Habt ihr euer Segel in Form geschnitten, stecht ihr es unten und oben durch euren Zahnstocher. Und fertig ist euer erstes Schiffchen aus Korken. Fertigt für jeden Mitspieler ein solches an.
  5. Jetzt kann es so richtig losgehen: Immer zwei Spieler treten gegeneinander an. Dazu platziert ihr in einer Wäschewanne, die ihr bis oben mit Wasser gefüllt habt, eure beiden Korken-Schiffchen.
  6. Auf das Startsignal geht es los: Beide Spieler sollen ihre Schiffe schnellstmöglich durch kräftiges Pusten bis zur gegenüberliegenden Seite befördern. Wem das zuerst gelingt, hat gewonnen. Viel Spaß!

Tic Tac Toe

Spiele selber machen: Tic Tac Toe im Gras

Benötigte Materialien:

  • Kordel
  • Pappe
  • Blanko-Papier
  • Bastelschere
  • Stifte
  • Bastelkleber
  • Acrylfarben
  • Pinsel

So geht’s:

  1. Als Erstes gestaltet ihr das Raster. Dazu knotet ihr eure Kordel so aneinander, dass ihr neun gleich große Quadrate erhaltet.
  2. Bevor ihr eure X- und Kreissymbole aus Pappe gestaltet, zeichnet ihr sie am besten auf einem Blanko-Papier vor. Schneidet sie anschließend aus und schon könnt ihr sie als Vorlagen für eure Pappe nutzen. So geht ihr sicher, dass die Symbole gleich groß und möglichst ähnlich werden.
  3. Malt jetzt mit Hilfe eurer erstellten Vorlagen das X-Symbol sowie das Kreissymbol auf eure Pappe. Ihr benötigt von beiden mindestens fünf Stück. Habt ihr die Vorlagen auf eure Pappe übertragen, schneidet ihr die einzelnen Symbole aus.
  4. Im nächsten Schritt bemalt ihr sie in den Farben, die ihr möchtet.
  5. Lasst sie gut trocknen und dann kann es schon losgehen.
  6. Wer zuerst drei seiner Symbole in eine Reihe oder diagonal nebeneinander positionieren konnte, hat gewonnen.

Twister auf einer Picknickdecke

Spiele selber machen: Kinder spielen Twister im Park

Benötigte Materialien:

  • Blanko-Papier
  • Filzstifte
  • Bastelschere
  • Musterbeutelklammer

So geht’s:

  1. Zuerst breitet ihr eure Picknickdecke aus, um anschließend vier Reihen je sechs Kreise aufzuzeichnen. Versucht die Kreise möglichst gleich groß zu gestalten.
    Tipp: Für die Kreise könnt ihr auch einen Teller als Vorlage nutzen. Dazu legt ihr diesen auf die Decke und umrandet ihn mit einem Stift, sodass ihr die Kreise anschließend nur noch mit Farbe ausfüllen braucht.
  2. Jetzt malt ihr alle Kreise der ersten Reihe rot, die der zweiten blau, in der dritten Reihe gelb und die der letzten grün aus.
  3. Lasst die Picknickdecke gut trocknen, bevor ihr mit dem Spielen beginnt. In der Zwischenzeit könnt ihr sogar eine Drehscheibe selbst gestalten.
  4. Für die Drehscheibe malt ihr einen Kreis auf ein Blanko-Papier auf. Schneidet ihn sorgfältig aus. Jetzt teilt ihr euren Kreis in vier Teile auf. In jedes Viertel malt ihr vier kleine Kreise in den Farben eures Twister-Spiels. In dem rechten oberen Viertel schreibt ihr „rechter Fuß“ und im unteren rechten Viertel „rechte Hand“ hinein. Dasselbe macht ihr für die linke Seite (linker Fuß oben und linke Hand unten).
  5. Damit ihr eure Drehscheibe auch nutzen könnt, benötigt ihr natürlich einen Pfeil. Den zeichnet ihr auf Pappe vor, um ihn anschließend auszuschneiden.
  6. In der Mitte eurer Drehscheibe stecht ihr vorsichtig die Musterbeutelklammer hindurch, um sie dann auf der Rückseite in beide Seiten aufzuklappen und somit zu befestigen. Macht sie allerdings nicht zu fest, sonst könnt ihr den Pfeil kaum drehen.
  7. Jetzt kann es so richtig losgehen. Viel Spaß mit eurem selbst gebasteltem Gesellschaftsspiel!

Ringwerfen

Spiele selber machen: Junge spielt Ringwurf-Spiel

Benötigte Materialien:

  • leere PET-Flaschen
  • Holzkasten
  • Acrylfarbe
  • Pinsel
  • Seil
  • Ringe

So geht’s:

  1. Als Erstes sucht ihr leere PET-Flaschen. Bis zu zehn Flaschen dürfen es sein. Diese solltet ihr gründlich ausspülen, bevor ihr ihnen einen neuen Anstrich verpasst.
  2. Bemalt eure Flaschen in den Farben, die euch am besten gefallen. Hier sind euch keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt den Flaschen sogar lustige Gesichter aufmalen. Alles ist erlaubt.
    Hinweis: Je nach Farbe gibt es verschiedene Punkte – die legt ihr nach Wunsch bereits vor dem Spiel fest.
  3. Lasst eure Flaschen gut trocknen.
  4. In der Zwischenzeit gestaltet ihr eure Ringe für das Wurfspiel. Dazu nutzt ihr ein Seil, dass ihr nicht mehr benötigt. Schneidet es in mehrere Stücke. Die einzelnen Seilstücke knotet ihr zu einem Ring zusammen. Fertigt so viele Ringe an, wie ihr benötigt. Je nach Spieleranzahl kann die Anzahl an Wurfringen variieren.
  5. Habt ihr alle Spielmaterialien bereit, kann es losgehen. Stellt die Flaschen in einem Holzkasten auf und positioniert euch einige Meter von ihm entfernt. Mit einem übriggebliebenen Seil könnt ihr sogar eine Startlinie auf dem Boden markieren.
  6. Von der Linie aus versucht ihr jetzt mit euren Ringen die Flaschenhälse zu treffen, sodass sie dort hängen bleiben. Zählt die Punkte entsprechend den Farben für jeden Spieler zusammen. Derjenige mit den meisten Punkten hat gewonnen.

Bowling mit selbstdesignten Chipsdosen

Spiele selber machen: weiße & schwarze Chipsdose

Benötigte Materialien:

  • 10 leere Chipsdosen
  • Blanko-Papier
  • Acrylfarben
  • Pinsel
  • Filzstifte
  • Bastelschere
  • Bastelkleber
  • (Soft-)Ball

So geht’s:

  1. Zuerst säubert ihr eure leeren Chipsdosen.
  2. Auf einem Blanko-Papier zeichnet ihr einen Pin auf. Den schneidet ihr anschließend aus, um ihn als Vorlage für eure Dosen zu nutzen. Mithilfe der Pin-Vorlage zeichnet ihr auf den Chipsdosen die Umrisse auf, sodass ihr im nächsten Schritt mit dem Bemalen beginnen könnt.
  3. Jetzt sucht ihr euch eure liebsten Acrylfarben zusammen und bemalt die Chipsdosen mit einem Pinsel. Die Flächen um eure aufgemalten Pins werden einfarbig und die Pins selbst gestaltet ihr in Weiß mit Details, die ihr mit Filzstiften zaubern könnt.
  4. Lasst eure Chipsdosen anschließend gut trocknen, ehe ihr mit dem Spiel beginnt.
  5. Stellt eure Chipdosen-Pins hintereinander in Pyramidenform (mit der Spitze zu euch) auf.
  6. Malt auf dem Boden eine Startlinie auf, die keiner übertreten darf. Von dort aus versucht ihr mit einem Ball, so viele Pins mit so wenig Würfen wie möglich umzurollen. Wer das am besten meistert, hat gewonnen.

Weitere Ideen für lustige Gartenspiele

Spiele selber machen: Jungen spielen im Garten

Der hauseigene Garten ist das absolute Spieleparadies für Kinder. Ob kleine oder große Gärten, das ist völlig egal, einzig und allein auf eure kreativen Ideen und Spielanleitungen kommt es an. So wird aus dem kleinsten Garten ein riesiger Freizeitpark, den ihr rund um die Uhr besuchen könnt.

Ob Lauf-, Fang- oder Wurfspiele – es gibt so viele  Spielmöglichkeiten, die Langeweile erst gar keine Chance geben. So lassen sich auch verschiedene Gartenspiele selber machen. Die Beliebtesten findet ihr auf der JAKO-O-Themenseite rund um Spielideen und Anleitungen für den Garten.