Schlupfmützen für Babys
(0 Artikel)

Schlupfmützen für Babys

(0 Artikel)

Schlupfmützen für Babys

Was genau ist eine Schlupfmütze?

Schlupfmützen, oft auch als Schalmützen, Schlauchmützen oder Sturmhauben bezeichnet, halten nicht nur die Ohren eures Babys im Herbst und Winter wohlig warm – auch der Hals und die Nackenpartie sind dank der cleveren Kindermütze bestens geschützt. Die Schlupfmütze vereint als Allrounder Mütze und Schal in einem Kleidungsstück und lässt sich schnell über den Kopf an- und ausziehen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kopfbedeckungen kann euer Kind die Schlupfmütze in der Regel nicht selbstständig ausziehen und aus dem Kinderwagen oder Buggy werfen, was euch als Eltern noch mehr Sicherheit beim gemeinsamen Winterspaziergang gibt.

Schlupfmützen überzeugen jedoch nicht nur durch ihre Funktionalität – auch in Sachen Design sind die schicken Kopfbedeckungen ein Hingucker. Bei JAKO-O findet ihr verschiedene Varianten von Schlupfmützen, die den Kopf eures Babys im Herbst und Winter vor Kälte schützen. Ob mit oder ohne Bommel, mit praktischem Klettverschluss zum noch leichteren An- und Ausziehen oder in verschiedenen Farben und Mustern – hier findet ihr garantiert euer passendes Modell für die kalte Jahreszeit.

Diese Vorteile bieten Schlupfmützen für Babys

Schlupfmützen sind bei Eltern besonders beliebt und auf vielen Babyköpfen gar nicht mehr wegzudenken. Hier die wichtigsten Aspekte, die für die praktische Schalmütze sprechen:

  • sind schnell und unkompliziert angezogen
  • gehen nicht leicht verloren
  • Baby kann sie nicht selbstständig ausziehen
  • geeignet für den Herbst und Winter
  • Nacken und Hals werden ebenfalls gewärmt, ein zusätzlicher Schal ist nur bei eisigen Temperaturen erforderlich
  • verrutschen nicht leicht und Ohren bleiben warm
  • eignen sich gleichermaßen für Mädchen und Jungen
  • praktische Wende-Schlupfmützen erlauben vielfältige Designs

Schalmütze: Welche Größe ist die richtige für unser Baby?

Bei JAKO-O gibt es Schlupfmützen in den normalen Baby- und Kindermützengrößen 46/48, 50/52 sowie 54/56. Welche Größe die richtige für euer Baby ist, hängt vom Kopfumfang eures Nachwuchses ab: Die Mützengröße entspricht immer den Umfangsmaßen in Zentimetern.

Misst der Kopf eures Babys beispielsweise 47 cm, greift zu einer Wintermütze in Größe 46/48. Folgende Übersicht hilft euch, die passende Wintermütze zu kaufen.

  • 46/48: bis zu 9 Monaten
  • 50/52: bis zu 4 Jahren
  • 54/56: bis zu 8 Jahren (Jungen); bis zu 5 Jahren (Jungen mit großem Kopf); bei Mädchen oft bis ins Erwachsenenalter

Aus welchen Materialien bestehen Schlupfmützen für Babys?

Damit euer Baby sich in der neuen Schlupfmütze wohlfühlt, ist das passende Material das A und O. Bei JAKO-O findet ihr Schalmützen für Mädchen und Jungen aus verschiedenen hochwertigen Materialien.

Doppellagiger Stretch-Jersey-Stoff, auch als Baumwolljersey bezeichnet, ist ein Mix aus Baumwolle und Elasthan in veränderlichen Anteilen. Dieses Material ist besonders weich, elastisch und anschmiegsam. Durch seine atmungsaktiven Eigenschaften wirken Wintermützen aus Jersey klimaregulierend und sind zudem saugfähig, da sie Schweiß und Nässe aufnehmen und abtransportieren.

Baumwolle ist ebenfalls atmungsaktiv sowie langlebig und lässt sich leicht reinigen. Die hautfreundliche Naturfaser kühlt euren Nachwuchs bei milden Temperaturen und wärmt zugleich im Herbst und Winter. Unsere Baumwolle ist mit dem Zertifikat OEKO-TEX® ausgezeichnet: Sie enthält keine gesundheitsschädlichen Schadstoffmengen und kann von Babys bedenkenlos getragen werden.

Polyester überzeugt besonders durch seine schnelltrocknenden Eigenschaften. Das robuste Material bildet kaum Falten und lässt sich bis zu 40 Grad in der Waschmaschine reinigen. Das Obermaterial von Kindermützen besteht meist aus Polyester und das Innenfutter aus Baumwolle, um die Vorteile beider Stoffe zu vereinen.


Häufige Fragen rund um Schlupfmützen für Babys


Ab welchen Temperaturen eignen sich Schlupfmützen?

Pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten, das kommt individuell auf euer Baby an. Generell sollten Neugeborene in den ersten Monaten immer eine Mütze tragen, da sie ihre Körpertemperatur noch nicht vollständig selbst regulieren können und viel Wärme über den Kopf verloren geht. Schlupfmützen eignen sich ideal zum Anziehen von Babys im Herbst und als Sturmmützen für eisige Temperaturen zum Ankleiden im Winter. Durch die Kombination von Mütze und Schal sind die Ohren sowie der empfindliche Hals- und Nackenbereich mit einer Schalmütze gleichermaßen warm eingepackt. Trägt euer Baby eine Schlupfmütze, benötigt es in den meisten Fällen keinen zusätzlichen Schal. Beachtet jedoch, dass bei besonders eisigen Temperaturen ein zusätzlicher Schal angebracht ist – vertraut beim Anziehen eurer Mädchen und Jungen immer auf euer elterliches Gefühl und prüft beim Spaziergang an der frischen Luft mittels Nackenprobe, ob es eurem Nachwuchs unter der Mütze zu warm oder zu kalt ist.

Welche leichte Alternative zur Schlupfmütze gibt es für Babys?

Für die wärmeren Monate im Frühling und Sommer eignen sich leichte Beanies oder Sommermützen besser, um euren Nachwuchs vor Wind und UV-Strahlung zu schützen, ohne euer Baby zum Schwitzen zu bringen. Gerade bei unbeständigen Temperaturen ist es ratsam, immer eine warme sowie eine luftige Mütze in der Wickeltasche parat zu haben, um bei Bedarf zu einem anderen Mützenmodell zu wechseln.

Woher haben Schlupfmützen für Babys ihren Ursprung?

Der Ursprung dieser Mützenart ist das frühe Mittelalter. Ein „Gugel“ war in dieser Zeit eine Schlupfmütze mit längerem Zipfel für Erwachsene. Heute tragen hauptsächlich Kinder und Babys Sturmmützen bzw. Schalmützen in allen erdenklichen Varianten, Formen und Farben.