Laternen basteln mit Kindern

Laternen basteln mit Kindern:
Kreative Ideen zu St. Martin

Jedes Jahr am 11. November erhellen Kinder und Familien mit ihren leuchtenden bunten Laternen die dunkle Nacht. Zur Ehrung St. Martins, des Schutzpatrons der Bettler und Soldaten, ziehen sie durch die Straßen, singen gemeinsam Lieder und schauen gespannt den Martinsspielen zu, die vielerorts gezeigt werden. Diese zeigen den Moment, in dem St. Martin in einer kalten Winternacht seinen Mantel mit dem Schwert teilte, um die Hälfte einem frierenden Bettler zu schenken.

Das Licht der Laternen gedenkt dieser guten Tat und vermittelt ein Gefühl der Wärme und Freude zur kalten, grauen Herbst- und Winterzeit. Mit einer selbstgebastelten Laterne machen Sie den Martinsumzug für Ihr Kind zu etwas ganz Besonderem und sorgen für Vorfreude beim gemeinsamen Basteln. JAKO-O bietet Ihnen viele kreative Ideen und hilfreiche Tipps!

Must-Haves: Laternen basteln mit Kindern

Im JAKO-O Shop finden Sie alles an Zubehör, was Sie für das Laternenbasteln mit Ihrem Schützling benötigen. Mit unseren Bastelsets gelingt das Laternenbauen ganz leicht: Von Pilz und Haselnuss über Apfel und Pflaume bis hin zu Fuchs und Igel findet hier jeder sein persönliches Lieblingsmotiv. Die passende Beleuchtung darf natürlich nicht fehlen! Mit unseren LED-Laternenstäben zieht Ihr Kind in der Martinsnacht sicher durch die Straßen und erhellt sie mit dem leuchtend bunten Schein seiner Laterne. Alternativ lassen sich auch LED-Teelichter verwenden.

Falls Ihr Kind seine ganz individuelle Laterne gestalten möchte, finden Sie bei uns alle notwendigen Materialien. Nehmen Sie Transparentpapier, Drahtbügel und unsere farbenfrohen Papierbastelsets zur Hand und legen Sie einfach los!

Unsere Empfehlungen zum Basteln von Laternen

Laternen basteln mit Kindern leicht gemacht

Mit seiner selbstgestalteten Laterne wird Ihr Schützling ganz besonders stolz durch die Straßen ziehen. Die Martinsnacht bietet in der nassen und grauen Novemberkälte eine Atmosphäre von Andacht und Wärme und das Licht der Laternen spielt dabei eine zentrale Rolle.

Durch das gemeinsame Basteln schaffen Sie auch ein schönes Familienerlebnis – was gibt es Gemütlicheres als an einem verregneten Tag bei Tee und Plätzchen mit Eltern und Geschwistern einen Bastelnachmittag zu machen? Dabei wird die Vorfreude Ihres Kindes auf den bevorstehenden Laternenumzug wachsen und wachsen – beim Basteln seiner Wunschlaterne kann es seiner Kreativität freien Lauf lassen!

Laternen in verschiedenen Bauformen

Welche Bauformen gibt es?

Von klassischen runden und eckigen Laternen über Häuser, Monde und Sterne bis hin zu Tierformen sind der Gestaltung von Laternen keine Grenzen gesetzt. Die Laternenseiten werden durch ein formbares Gerüst aus Tonkarton zusammengehalten, das sich vielfältig gestalten lässt.

Natürlich wird es komplizierter, je spezieller und detailreicher die Bauform ist. Auch mit einer klassischen runden oder eckigen Form lassen sich wunderschöne Laternen basteln, da sich das bunt leuchtende Transparentpapier auf unendlich vielfältige Weise ausarbeiten lässt.

Damit haben Sie eine gute Ausgangsbasis für zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Gehen Sie einfach gemeinsam mit Ihrem Kind auf kreative Ideensuche!

Wichtige Materialien zum Laternen basteln

Die wichtigsten Materialien beim Basteln einer klassischen Martinslaterne sind Kartonpapier und Transparentpapier. Aus Kartonpapier entsteht das Gerüst der Laterne, das die leuchtenden Wände miteinander verbindet. Diese bestehen aus beklebtem oder bemaltem Transparentpapier, das es in den unterschiedlichsten Farben gibt und im Dunkeln wunderbar leuchtet.

Natürlich gibt es zahlreiche weitere Materialien wie Krepp- oder Glitzerpapier, mit dem sich das Transparentpapier individuell bekleben und gestalten lässt. Auch Naturmaterialien wie Blätter oder gepresste Blumen können als Gestaltungsmittel verwendet werden.

Wenn Sie der Umwelt etwas Gutes tun wollen, verwenden Sie doch recycelte Materialien zum Basteln der Laterne. So lassen sich beispielsweise Laternen aus alten PET-Flaschen oder Tetra-Packs bauen.

Glühbirne Icon

Bastelutensilien, die nicht fehlen dürfen

Um beim Laternenbasteln perfekt ausgestattet zu sein, gibt es natürlich noch einiges an wichtigem Zubehör:

  • Stifte
  • Radiergummi
  • Pinsel (für die ganz Kleinen eignen sich Fingerfarben)
  • Schere oder Cutter mit Schneidematte
  • Kleber
  • Lineal

Laterne mit Kerze oder LED: Was eignet sich besser für Kinder?

Kinder mit Laterne

Bei der Frage, ob man für die Beleuchtung der Martinslaterne lieber zur traditionellen Kerze oder zur LED-Lampe greifen sollte, scheiden sich die Geister. Beides hat seine Vor- und Nachteile, die es abzuwägen gilt. Viele schwören auf das klassische Kerzenlicht – zum einen aus Gründen der Tradition, zum anderen, weil sie ein schöneres und wärmeres Licht gibt.

Hier sollten Ästhetik und Praxistauglichkeit aber gegeneinander abgewogen werden. Ein LED-Laternenstab oder ein LED-Teelicht sind auf jeden Fall die sicherere Variante – schließlich soll es am Martinsabend keine Tränen geben, weil die Laterne abbrennt. Mit den LED-Laternenstäben von JAKO-O kann sich Ihr Kind frei bewegen und singend durch die Straßen ziehen, ohne ständig auf seine Laterne Acht geben zu müssen. Wem das LED-Licht zu kalt ist, der kann durch die Verwendung von Transparentpapier in warmen Rot-, Orange- oder Gelbtönen den Ausgleich schaffen – auf diese Weise strahlt die Laterne in warmen Herbsttönen, ganz wie mit echtem Kerzenlicht!

Schöne Laternen selber machen: So geht’s

Ein grauer verregneter Novembertag ist der ideale Rahmen für eine gemütliche Bastelsession. Nur: Wie geht man beim Basteln einer Laterne am besten vor? Fragen Sie doch als erstes Ihr Kind, was für eine Laterne es gerne basteln möchte – oft sprudeln Kinder über vor kreativen Ideen! Zahllose Bastelvorlagen finden Sie ansonsten in Bastelbüchern oder im Internet. Die Möglichkeiten sind endlos: Von klassischen runden oder quadratischen Laternen bis hin zu Film- oder Tiermotiven sind der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt.

Vielleicht möchte Ihr Kind gerne eine Laterne in Form seines Lieblingstiers oder mit Motiven seiner Comic- oder Serienhelden? Wenn Sie eine unkonventionelle Bauform wählen, z. B. eine Laterne in Form eines Tieres, lohnt es sich, das Internet nach Vorlagen für das Laternengerüst zu durchforsten. Klassische Laternen in Quader- oder Zylinderform lassen sich dagegen ganz einfach selber basteln und ganz nach Belieben gestalten.

Laternen selber basteln

Klassische Martinslaterne mit Kindern basteln

Eine klassische Martinslaterne zu basteln ist gar nicht so schwer! Beim Basteln des Grundmodells müssen Sie Ihrem Kleinen wahrscheinlich ein wenig zur Hand gehen. Bei der Gestaltung des Transparentpapiers für die leuchtenden Laternenwände kann Ihr Schützling sich dann ganz frei und kreativ austoben!

Bastelanleitung für runde Laternen:

Die klassischen zylinderförmigen Laternen gehören immer noch zu den beliebtesten Modellen, weil sie sehr einfach herzustellen sind und außerdem viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung bieten. JAKO-O zeigt Ihnen, wie es geht!

1. Für Boden und Oberteil der Laterne verwenden Sie am besten runde Käseschachteln, wie es sie in jedem Supermarkt gibt. Für die Unterseite benutzen Sie eine geschlossene runde Käseschachtel im gewünschten Durchmesser, für die Oberseite eine runde Käseschachtel gleicher Größe, deren Boden Sie mit einer Schere oder einem Cutter entfernen.

2. Ihr Kind kann sich währenddessen in der Gestaltung des Transparentpapiers ausleben. Hier sind der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt! Von Fingerfarben und Buntstiften über Glitzerpapier und bunte Pappe kann alles verwendet werden, um die Laternenwände mit dem Lieblingsmotiv zu versehen oder einfach eine wilde bunte Farbenwelt zu kreieren. Achten Sie darauf, dass die Größe des Transparentpapiers dem Umfang der Käseschachtel entspricht.

3. Ist Ihr Schützling fertig mit der Gestaltung des Transparentpapiers, können Sie ihm helfen, die Seitenränder mit Klebstoff zu bestreichen. Im Anschluss rollen Sie das Transparentpapier ein, sodass Sie die Seitenränder am Innenrand des Käseschachtel-Bodens festkleben können. Dann verkleben Sie den oberen Rand des Transparentpapiers mit der ausgestanzten Käseschachtel.

4. Wenn alles getrocknet ist, können Sie die zwei übrigen Seitenränder des Transparentpapiers miteinander verkleben, sodass die Laterne rundum geschlossen ist.

5. Den Laternenbügel biegen Sie sich aus einem Draht einfach selbst zurecht. Nun müssen nur noch zwei Löcher in den Laternenrand (die Pappe der Käseschachtel) gestochen und der Bügel daran befestigt werden.

Runde Laternen

Süße Igel-Laterne basteln

Passend zum Herbst und Winter können Sie mit Ihrem Schützling eine tolle Martinslaterne in süßer Igel-Form basteln. Die kommt unter Garantie bei allen gut an und verspricht Bastelspaß für die ganze Familie!

Bastelanleitung für eine Igel-Laterne:

1. Als Schablone verwenden Sie am besten eine Vorlage aus dem Internet oder einem Bastelbuch und zeichnen den Körper des Igels zweimal auf braunen Fotokarton. Die Schablone für das Verbindungsteil bzw. den Laternenboden wird ebenfalls auf den Karton übertragen und ausgeschnitten.

2. Der Igel kann nun ganz nach Belieben gestaltet werden. Ihr Schützling kann Nase, Augen, Mund, Igelstacheln & Co aus farbiger Pappe ausschneiden und aufkleben oder mit Buntstiften oder Wachsstiften aufmalen.

3. Damit die Igellaterne leuchtet, wird ein Teil der Laternenwände (dort, wo sich die Igelstacheln befinden) mit einer Schere oder einem Cutter ausgestanzt. Die entstandenen Fenster werden mit gelbem oder orangenem Transparentpapier hinterklebt.

4. Nun müssen beiden Laternenwände miteinander verbunden werden. Knicken Sie hierfür die Seitenränder des Laternenbodens um und kleben Sie ihn an der Unterseite der beiden Laternenwände fest.

5. Biegen Sie zum Schluss einen Bügel aus Draht zurecht und befestigen Sie ihn mit Hilfe zweier Löcher an der Oberseite der Igel-Laterne.

Igel
Tipp

Rezept für Kinderpunsch

Beim Laternenumzug durch die kalte Novemberluft kann ein leckerer Kinderpunsch für Aufwärmung sorgen. So können Sie ihn ganz einfach selber zubereiten:

1. Brühen Sie einen halben Liter Früchtetee Ihrer Wahl auf und lassen Sie ihn 8 bis 10 Minuten ziehen.

2. Geben Sie einen Viertelliter Apfelsaft, den Saft einer Zitrone, den Saft einer halben Orange sowie 8 Nelken und eine Stange Zimt hinzu und erwärmen Sie den Tee, ohne ihn kochen zu lassen. Lassen Sie ihn im Anschluss wieder 8 bis 10 Minuten ziehen

3. Jetzt müssen Sie nur noch die Gewürze herausnehmen und schon kann der Punsch serviert werden! Bei Bedarf lassen Sie Ihr Kind mit etwas braunem Zucker oder Honig nachwürzen!