Babys im Sommer anziehen: Babys auf einer Krabbeldecke im Schatten

Babys im Sommer richtig anziehen – Tipps zur sommerlichen Babykleidung

In den Sommermonaten strahlt die Sonne mit eurem Baby um die Wette und die Tage sind nicht nur lang, sondern auch heiß. Doch wie zieht ihr euer Baby im Sommer bloß richtig an?

Diese Frage beschäftigt viele Eltern meist schon vor der Geburt, denn schließlich möchtet ihr, dass sich euer Schatz auch bei warmen Temperaturen rundum wohlfühlt. Die richtige Babykleidung spielt dabei sowohl tagsüber als auch in der Nacht eine große Rolle.

JAKO-O zeigt euch, wie ihr euer Baby im Sommer passend anzieht und welche Materialien sich bei der Babymode in diesen Monaten besonders eignen. Außerdem findet ihr wertvolle Tipps und nützliche Informationen rund um die Erstausstattung für Babys im Sommer.

Babys im Sommer anziehen: Mutter mit Baby auf einer Krabbeldecke

Must-haves für den Sommer mit Baby

  
  

Tipps für heiße Tage: Darauf solltet ihr beim Anziehen eures Babys im Sommer achten

Babys im Sommer anziehen: Glückliches Baby in UV-Kleidung

Um festzustellen, ob euer Baby die richtige Körpertemperatur hat, greift ihr am besten auf die sogenannte Nackenprobe zurück. Dabei testet ihr mit eurem Finger am Nacken eures Babys, ob die Haut verschwitzt, kühl oder trocken ist. Fühlt sich die Stelle warm und trocken an, ist euer Baby perfekt angezogen. Falls nicht, solltet ihr entsprechend ein Kleidungsstück an- oder ausziehen.

Als ungefähre Faustregel gilt: Im Sommer brauchen Babys üblicherweise ein Kleidungsstück mehr als Erwachsene. Tragt ihr ein dünnes, ärmelloses T-Shirt, brauchen Neugeborene und Säuglinge einen langärmeligen Body oder Strampler.

Angenehm kühl: Die richtigen Materialien für Babys bei warmen Temperaturen

Babys im Sommer anziehen: Baby unter luftigem Musselin-Tuch

JAKO-O hat für euch eine praktische Liste für euer Sommerbaby zusammengestellt. Im Folgenden erfahrt ihr, auf welche Babykleidung und Accessoires ihr nicht verzichten solltet.

Die richtige Babykleidung für jede Temperatur im Überblick

Tragetuch und Kinderwagen im Sommer: Für jede Situation die richtige Kleidung

Babys im Sommer anziehen: Mutter mit Baby in einem Tragetuch

Praktisches für euer Baby

  
  

Unser Tipp: Sommerliche Accessoires für unterwegs

So kleidet ihr eure Babys in heißen Sommernächten

Babys im Sommer anziehen: Baby im Sommerschlafsack

JAKO-O hat euch eine Übersicht zusammengestellt, an der ihr euch grob orientieren könnt:

Für Nächte zwischen 18 und 19 Grad:

  • dünner Sommerschlafsack
  • langärmeliger Body
  • langärmeliger Schlafanzug mit Füßchen oder Söckchen

Für Nächte zwischen 20 und 21 Grad:

  • dünner Sommerschlafsack
  • kurzärmeliger Body
  • langärmeliger Schlafanzug

Für Nächte zwischen 22 und 23 Grad:

  • dünner Sommerschlafsack
  • langärmeliger Schlafanzug
  • kein weiterer Body

Für Nächte zwischen 23 und 24 Grad:

  • dünner Sommerschlafsack
  • kurzer Body ohne Beine
  • keine weiteren Schichten

Für die seltenen Nächte über 24 Grad braucht euer Baby keinen Schlafsack und fühlt sich nur in einem leichten Schlafanzug wohl. Unter 18 Grad greift ihr am besten auf einen wärmeren Schlafsack zurück. 

Generell gilt: In den Sommermonaten unterscheiden sich die nächtlichen Temperaturen zum Teil stark voneinander. Schaut abends lieber auf die Wettervorhersage und passt die Sommerkleidung für den Schlaf entsprechend an.

Zuverlässiger Sonnenschutz für Babys

UV- und Sonnenschutz sind die wichtigsten Dinge, die ihr bei eurem Baby im Frühjahr und Sommer beachten solltet. Je höher die Sonne am Zenit steht, desto mehr Vorsicht ist geboten. Hier lautet die Devise „viel hilft viel“. Auch wenn sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, besteht die Gefahr eines Sonnenbrandes. Die Haut von Babys und Kindern ist besonders empfindlich – deswegen könnt ihr sie nie genug eincremen.

Babys im Sommer anziehen: Babys in UV-Kleidung spielen am Strand

Babys und Sommer-Hitze: Tipps zum Abkühlen der Minis

Mit sommerlicher Babykleidung aus luftigen Materialien fühlt sich euer Säugling oder Neugeborenes pudelwohl.

Falls es doch mal zu heiß werden sollte, hat JAKO-O nützliche Tipps, um eure Sommerkinder schnell abzukühlen.

Häufige Fragen zum Anziehen von Babys im Sommer

Brauchen Babys auch im Sommer eine Mütze?

Das Thema Mütze im Sommer klingt für Erwachsene eher ungewöhnlich. Neugeborene, die an die warmen 37 Grad des Mutterleibs gewohnt sind, mögen es gerne kuschelig. Ihr Kopf ist im Verhältnis zur Körpergröße recht groß und sie verlieren viel Wärme darüber. Für die ganz Kleinen ist also auch im Sommer eine dünne Mütze oder ein leichtes Häubchen empfehlenswert. Erst wenn euer Baby etwa sechs Monate alt ist, könnt ihr die Kopfbedeckung je nach Temperatur und Wind auch weglassen.

Wie decke ich mein Baby im Sommer im Kinderwagen zu?

Der wattierte Fußsack aus dem Herbst und Winter ist für den Kinderwagen im Sommer natürlich nicht geeignet. Bei Temperaturen über 25 Grad reicht es, wenn ihr euer Baby mit einer dünnen Decke zudeckt. An sehr heißen Tagen reicht sogar ein Musselin-Tuch. Achtet darauf, dass es im Schatten häufig deutlich kühler ist als in der Sonne. Überprüft daher regelmäßig die Körpertemperatur eures Babys mit der Nackenprobe und passt die Decke und Sommerkleidung dementsprechend an.

Was ziehe ich meinem Baby im Sommer in der Trage an?

Fürs körpernahe Tragen eignet sich am besten Kleidung aus natürlichen Stoffen, und zwar bei euch Eltern und eurem Baby. Diese sind atmungsaktiv und transportieren Feuchtigkeit wie Schweiß besser nach außen ab. Auch bei der Größe darf es gerne luftig zugehen. Locker sitzende Sommerkleidung ist sowohl für euch als auch für euer Baby in der Trage angenehmer als enganliegende.