Ein gruseliges Halloween-Kostüm für Kinder selber machen

Halloween_Verkleidung_123_650_1.jpg
© 123RF

Buh! Damit euer Kind zu Halloween so richtig gruselig aussieht, braucht es natürlich das passende Kostüm. Vielleicht hat es schon eine Idee, wie es sich verkleiden möchte oder ihr überlegt gemeinsam, mit welcher Verkleidung euer Nachwuchs auf der Halloween-Party einen besonders schaurigen Auftritt hinlegen kann. Am einfachsten ist es, das Halloween-Kostüm selber zu machen – noch dazu ist diese Variante meist die günstigste und macht jede Menge Spaß! 

Viele der Dinge, mit denen ihr ein Halloween-Kostüm für Kinder selber machen könnt, habt ihr wahrscheinlich bereits zu Hause und könnt gleich loslegen. Wenn ihr noch etwas Inspiration braucht, findet ihr bei uns ein paar Tipps, Ideen und Anleitungen, wie ihr Halloween-Kostüme mit wenigen Mitteln selber herstellt. Darüber hinaus haben wir auch ein paar tolle Last-Minute-Ideen, wenn das Kostüm ganz schnell gehen muss. 

Welche Halloween-Kostüme für Kinder kann ich selber basteln?

Zu den beliebtesten Kostüm-Klassikern für Kinder zählen wohl Vampir, Mumie, Spinne und Kürbis. Diese Kostüme lassen sich ganz einfach selber basteln und zusammenstellen – mit unseren Anleitungen erfahrt ihr wie. 

Ein kleiner Vampir

Ihr braucht: 

  • schwarze Hose oder Rock
  • weißes Hemd oder T-Shirt
  • weiße, schwarze und rote Schminke
  • schwarzer Schal oder Stoff für den Umhang
  • Sicherheitsnadel oder Brosche
  • Rote Wasserfarbe
  • Pinsel
  • Haargel
 

So geht’s:

  1. Eine schwarze Hose oder ein schwarzer Rock bildet die Basis für das gruselige Vampir-Kostüm. Dazu zieht euer Kind ein weißes T-Shirt oder ein Hemd an. Am schaurigsten wirkt das Hemd mit einem Stehkragen – wie bei Graf Dracula!
  2. Bevor das Hemd oder Shirt angezogen wird, könnt ihr das Oberteil noch mit einigen Bluttropfen versehen. Dazu nehmt ihr die rote Wasserfarbe, verflüssigt sie mit etwas Wasser und lasst sie mit einem Pinsel auf das Hemd tropfen.
  3. Ist euer Kind angezogen, geht es ans Schminken. Das Gesicht wird mit Theaterschminke vollständig weiß angemalt. Mit schwarzer Schminke umrandet ihr die Augen mit dunklen Schatten. So wirkt der kleine Vampir noch hungriger und blutdurstiger! Die Lippen werden rot geschminkt. Von den Mundwinkeln abwärts malt ihr kleine rote Striche, die herabrinnendes Blut darstellen.
  4. Die Haare werden mit dem Haargel streng zurückgekämmt. Bei einer kleinen Vampirdame könnt ihr die Haare aber auch ganz wild stylen oder elegant hochstecken.
  5. Abgerundet wird das Halloween-Kostüm mit einem schwarzen Umhang. Dieser lässt sich ganz leicht selber machen, indem ihr einen Schal oder ein großes Stück Stoff um die Schultern arrangiert und vorne befestigt. Dazu könnt ihr eine alte Brosche oder Sicherheitsnadeln verwenden. Passt hierbei aber auf, dass sich der kleine Vampir nicht an der Nadel verletzen kann. 

Gruselige Mumie 

Ihr braucht: 

  • weißes oder beigefarbenes T-Shirt und Leggings
  • Mullbinden, Leinentücher oder Klopapier (löst sich jedoch schnell auf)
  • schwarzen Tee oder Kaffee
  • Heißklebepistole
  • Nadel und Faden oder Sicherheitsnadeln
  • schwarze und weiße Theaterschminke
 

So geht’s:

  1. Verdünnt den Tee oder Kaffee mit etwas Wasser und tränkt die Mullbinden/Leinentücher darin. Anschließend hängt ihr sie zum Trocknen auf. Wenn ihr Klopapier benutzt, solltet ihr die Flüssigkeit nur vorsichtig über das Papier spritzen, damit es sich nicht auflöst. Ihr könnt es natürlich auch weiß lassen.
  2. Nachdem alles getrocknet ist, werden die gefärbten Stoffe punktuell mit Heißkleber und Sicherheitsnadeln auf T-Shirt und Hose angebracht oder auch per Hand angenäht werden. Lasst dabei twas Stoff für den Kopf übrig.
  3. Malt das Gesicht eures Kindes mit weißer Schminke an und umrandet die Augen schwarz. Wenn ihr die Farbe etwas verwischt, sieht das Gesicht so gruselig dreckig aus (Komma weg) wie der Rest des Kostüms. 
  4. Wickelt nun noch eine Mullbinde oder Klopapier um den Kopf und eure kleine Mumie kann auf Süßigkeiten-Jagd gehen.

 

Süßer Kürbis

Süßer Kürbis

Ihr braucht:

  • orangefarbenes T-Shirt, ein paar Nummern zu groß
  • grüne Leggings
  • ein kleines Kissen
  • brauner Filzstift oder Textilfarbe
  • breites, grünes Krepppapier
  • grüne Schminke
  • Malerkrepp
  • ggf. unechte Efeuranken und Heißkleber

So geht’s:

  1. Malt vom Kragen bis zum Bund mit dem Filzstift oder der Textilfarbe braune Linien auf das T-Shirt, die die Rillen des Kürbisses darstellen sollen. 
  2. Wenn ihr Efeuranken an dem Shirt anbringen wollt, befestigt diese mit der Heißklebepistole.
  3. Nun kann euer Kind einfach das vorbereitete T-Shirt und die Leggings anziehen. Das Kissen wird unter das Shirt gesteckt. 
  4. Danach wird das Shirt an der Hüfte mit dem Malerkrepp festgeklebt, sodass die „Kürbisfüllung“ nicht rausrutschen kann. 
  5. Schminkt das Gesicht grün und bastelt mit dem Krepppapier einen Hut: Dazu wird das Papier einfach um den Kopf gewickelt und der Rest nach oben stehen gelassen. Verdreht diesen Rest ineinander und fertig ist der Kürbiskopf und das Kostüm.

Eklige Spinne

Das Spinnenkostüm ist etwas aufwendiger, macht aber sowohl beim Tragen als auch beim Basteln besonders viel Spaß.

Ihr braucht:

  • 4 schwarze Kniestrümpfe
  • altes Zeitungspapier
  • Sicherheitsnadeln (ca. 10 Stück)
  • Angelschnur
  • Wackelaugen in unterschiedlichen Größen
  • schwarze Mütze, Langarmshirt, Hose, Socken und Schuhe
  • Heiß- oder Sekundenkleber

So geht´s:

  1. Stopft die Strümpfe mit dem Zeitungspapier aus und legt danach jeweils zwei Strümpfe so neben das Shirt, dass der Hacken nach oben zeigt. Die Spinnenbeine könnt ihr nun mit Nadel und Faden oder mit je etwa zwei Sicherheitsnadeln befestigen. 
  2. Verbindet die Spinnenbeine mit Hilfe der Angelschnur miteinander und mit dem Ärmel des Shirts, damit euer Kind die Spinnenbeine bewegen kann, wenn es die Arme hebt. 
  3. Jetzt verziert ihr die Mütze mit den Wackelaugen. Dazu eignet sich am besten der Heißkleber.
  4. Alles anziehen. Eventuell müsst ihr euer Kind beim Anziehen des Oberteils etwas unterstützen, damit sich die „Beine“ nicht verheddern. Fertig ist das gruselige Spinnenkostüm!

 

Halloween-Look schminken – Ergänzung oder Alternative zum Kostüm

halloween-kostueme-schminke_as_219826455.jpeg
© Konstantin Yuganov - stock.adobe.com

Mit etwas Schminke lassen sich Halloween-Kostüme perfekt ergänzen und abrunden. So wirkt die gesamte Verkleidung noch unheimlicher und euer Kind kann herrlich die Nachbarn erschrecken, wenn es mit seinen Freunden von Tür zu Tür zieht und Süßigkeiten ergattert. Ob blutsaugender Vampir, blasser Zombie oder gruseliges Skelett – das Halloween-Make-up macht eine Menge aus und ist in den meisten Fällen ganz leicht zu schminken.

Wenn die Zeit knapp ist oder ihr nicht die benötigten Sachen zuhause habt, um ein Halloween-Kostüm selber zu machen, kann die Schminke eine Verkleidung auch gänzlich ersetzen – und dabei trotzdem eine unheimliche Wirkung erzielen! Ein weiterer Vorteil: An Halloween ist es draußen meist etwas kühler. Während ein Kostüm unter der kuschelig-warmen Jacke verschwindet, ist das schaurig geschminkte Gesicht immer noch zu sehen.

Halloween-Masken basteln

Mag euer Kind lieber keine Schminke im Gesicht, dann ist eine Halloween-Maske genau das Richtige. So kann nichts verschmieren und die Maske kann beim Essen oder Spielen beliebig ab- und wieder aufgesetzt werden. Außerdem sind die Masken ganz leicht selber gemacht – dabei sind euren Ideen und den Wünschen eures Kindes keine Grenzen gesetzt.

Geist, Hexe & Co: Last-Minute Halloween-Kostüm für Kinder

halloween-kostueme-last-minute_as_223551157.jpeg
© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Laken: Was gibt es Gruseligeres als ein kleines Gespenst, das durch die Nachbarschaft geistert? Mit einem alten Bettlaken, in das ein paar Löcher für Augen, Nase und Mund geschnitten werden, ist das Gespenster-Kostüm für Halloween schnell gemacht.

Besen: Auch eine Hexenverkleidung könnt ihr ganz einfach mit Dingen aus eurem Haushalt herstellen. Ein bunter Rock, ein dunkles Oberteil, zerwuschelte Haare, eventuell etwas Schminke von Mama und natürlich ein Besen – schon kann euer Kind auf der Jagd nach Süßem durch die Gegend „reiten“.

Wasserfarben: Bestimmt habt ihr in eurer Bastelkiste einen Kasten mit Wassermalfarben. Mit den Farben lassen sich viele tolle Effekte auf aussortierter Kleidung erzielen: Mit Rot entstehen „Bluttropfen“ auf einem alten T-Shirt, mit Braun und Schwarz macht ihr Mullbinden ganz schnell dreckig und wunderbar schaurig.

Wenn ihr keine Zeit habt, ein Halloween-Kostüm für euer Kind selber zu machen, findet ihr bei JAKO-O tolle Kostüme und entsprechendes Zubehör zum Gruseln. So kann die Jagd nach Süßem oder Saurem sofort losgehen!