Halloween-Spiele für Kinder – schaurige Abwechslung für die Halloween-Party

Halloween_Spiele_123_650.jpg
© 123RF

Spiele gehören zu jeder richtigen Kinderparty dazu. Das gilt auch für die Halloween-Party, wobei die Spiele natürlich dem Gruselmotto angepasst werden. In voller Verkleidung und mit der entsprechenden Halloween-Dekoration machen die Spiele umso mehr Spaß – jetzt darf gegruselt, gekreischt und erschreckt werden. Einen festen Zeitplan braucht ihr dafür nicht: Es reicht völlig, ein paar Ideen in der Hinterhand zu haben, um zum passenden Zeitpunkt ein Spiel vorschlagen zu können. Wir haben ein paar Tipps und einfache Spielideen für euch zusammengestellt – viel Spaß 

Wie viele Gruselspiele soll ich für die Halloween-Party vorbereiten?

Spiele passend zu den Partygästen: Kleinere Kinder werden eher herumtoben und miteinander spielen als sich längere Zeit mit einem angeleiteten Spiel zu beschäftigen. Etwas größere Kinder können den passenden Zeitpunkt für ein Spiel schon selbst organisieren. Achtet darauf, dass die Spiele nicht zu lange dauern und besteht nicht auf ein Spiel – vielleicht beschäftigen sich die Partygäste auch glänzend allein.

Lieber zu viel als zu wenig: Bereitet ruhig ein paar mehr Spiele vor. So habt ihr eine Auswahl, falls Langeweile aufkommen sollte. Die meisten Partyspiele für Kinder sind schnell erklärt und kommen fast ohne zusätzliche Materialien aus. Es schadet also nicht, wenn die Kinder nicht alle Spiele auf eurer Liste spielen – lasst die jeweilige Stimmung entscheiden.

Eine gute Auswahl: Drei Kreisspiele hintereinander können die Partystimmung drücken. Versucht, möglichst abwechslungsreiche Spiele zu finden. Ein ruhigeres Spiel sollte ebenso dabei sein wie ein ausgelassenes Spiel, bei dem man sich viel bewegen muss. Wer gerade reihum Schauergeschichten erzählt hat, der kann sich vielleicht danach beim klassischen Apfeltauchen entspannen.

Welche Spiele sind auf einer Halloween-Party für Kinder der Hit?

Halloween_Spiele_123_650_2.jpg
© 123RF

Halloween-Kinderspiele für drinnen

Alle Kinder setzen sich im Dunkeln um eine brennende Kerze und erzählen reihum Gruselgeschichten. Jeder darf einige Minuten erzählen, dann übernimmt das nächsten Kind. Wer nicht erzählen mag, darf aussetzen – oder die Geschichte mit schaurigem Geheul untermalen.

Stimmen aus dem Jenseits: Dieses Spiel funktioniert am besten mit mindestens neun Personen – denn die Kinder bilden dabei Geisterfamilien, die im Spukschloss völlig durcheinandergeraten sind. Jeweils drei Kinder sind eine Geisterfamilie und denken sich ein bestimmtes Gespenstergeräusch aus: Heulen, Klagen, Schreien oder Quietschen.
Jetzt laufen alle Kinder im Zimmer umher, und sobald das Licht ausgeht, müssen sie ihren „Familien-Schrei“ ausstoßen, um im Dunkeln die anderen Mitglieder ihrer Geisterfamilie zu finden. Wer sich gefunden hat, hält sich an den Händen und hört auf zu schreien, bis alle gefunden sind.

Geistertanz: Ein Bewegungsspiel ist eine gute Abwechslung, zum Beispiel, wenn gerade schaurige Gruselgeschichten erzählt wurden oder wenn Langeweile aufzukommen droht. Beim Geistertanz fassen sich alle Kinder an den Händen und laufen mit großen Schritten sehr langsam im Uhrzeigersinn. Dabei murmeln sie ganz leise:

"Geisterstunde, Höllenhunde, Polterrunde, Spuk im Haus, Fledermaus, so ein Graus!"

Bei der zweiten Runde geht es entgegen dem Uhrzeigersinn, dafür etwas schneller und etwas lauter. Die Runden gehen jedes Mal in die entgegengesetzte Richtung und werden immer schneller, bis am Ende alle durcheinanderpurzeln.

Schaurige Fühlkiste: Ein besonderer Nervenkitzel für Kinder ist die gruselige Fühlkiste. Bei diesem Halloween-Spiel geht es darum, den Inhalt einer Box zu ertasten. Als Box könnt ihr einfach einen Schuhkarton verwenden, in den ihr vorne ein Loch schneidet. Nun greift jedes Kind nacheinander mit seiner Hand in die Box. Aufgabe ist es, so viele Gegenstände zu erraten wie möglich. Am besten lasst ihr jedes Kind einzeln tasten und seine Ideen auf einem Blatt Papier notieren. Falls noch nicht alle Kinder schreiben können, beordert sie einzeln in einen Raum und notiert die Vermutung für die Kinder. Gewonnen hat, wer die meisten Gegenstände richtig erraten hat.

halloween-spiele-as-314459504.jpeg
© Victoria - stock.adobe.com

Mumien-Wickeln mit Toilettenpapier: Bei Kindern sehr beliebt ist das Halloween-Spiel Mumien-Wickeln. Das Tolle: Dieses Kinderspiel benötigt nur wenig Vorbereitung. Die kleinen Partygäste tun sich in 2er-Teams zusammen. Jedes Team erhält zwei Rollen Toilettenpapier. Ist der Startschuss gefallen, versuchen die Kinder ihre Mumie möglichst schnell mit dem Toilettenpapier einzuwickeln. Nur Mund und Nase bleiben frei. Die Mumie unterstützt, indem sie das Ende der Klopapierrolle festhält. Das Spiel gewonnen hat das Paar, welches die Mumie als erstes vollständig eingewickelt hat. Hierbei ist Vorsicht und Geschick geboten, denn das Toilettenpapier kann schnell reißen.

Gruselige Brett- und Kartenspiele: Ein besonderer Spaß auf jeder Halloween-Kinderparty sind gruselige Brett- oder Kartenspiele. Bei JAKO-O findet ihr hier eine große Auswahl.  Spiele wie Spinderella, Schloss Schlotterstein oder Diego Drachenzahn sorgen für reichlich Unterhaltung. Achtet hier vor allem darauf, für welches Alter das jeweilige Spiel geeignet ist und wie viele Mitspieler an dem Spiel teilnehmen können. Gerade für kleinere Gruppen eignen sich Brett- und Kartenspiele hervorragend.

Halloween_Spiele_123_650_2.jpg

Halloween-Kinderspiele für draußen

Geisterpfad im Freien: Ein Geisterpfad ist eine gute Gelegenheit für aufgedrehte kleine Partygäste, zwischendurch etwas frische Luft zu schnappen. Der Pfad muss aber im Hellen vorbereitet werden, im Garten oder auf einem Waldweg. Mit Leuchtkreide oder Deko-Steinen (z. B. aus dem Gartenmarkt) wird der Gespensterpfad markiert. Ihr könnt auch einen ausgehöhlten Kürbis an den Wegrand stellen oder Spinnen aus Plastik an Ästen befestigen, das macht die Tour noch gruseliger. Alle Partygäste binden sich mit einer Wäscheleine aneinander und müssen in völliger Dunkelheit dem Geisterpfad folgen. Dabei wird natürlich kräftig geheult und gekreischt. Soll es nicht ganz so dunkel sein, dann sind Taschenlampen oder Laternen die idealen Begleiter. 

Augäpfel-Rennen: Dieses Halloween-Spiel ist ein Pendant zum beliebten Kinderspiel „Eierlauf“. Um die schaurige Halloween-Atmosphäre zu erzeugen, werden statt den Eiern kleine Zierkürbisse oder Tischtennisbälle verwendet, die ihr zuvor als Augäpfel bemalt. Die Kinder werden in zwei Teams eingeteilt. Sie haben nun einen Hindernis-Parcours zu bewältigen, den ihr sehr gut im Garten oder draußen auf einer freien Fläche vorbereiten könnt. 

Die Mitspieler einer jeden Gruppe müssen nun nacheinander die Augäpfel auf einem Esslöffel durch den Hindernis-Parcours transportieren, ohne dass diese herunterfallen. Fällt der Augapfel doch einmal auf den Boden, muss er zunächst aufgehoben werden, bevor weitergelaufen werden darf. Der Läufer übergibt den Löffel mit dem Auge an den nächsten Mitspieler, wenn der Parcours vollständig durchlaufen wurde. Die Zeit wird gestoppt. Gewonnen hat das Team, welches den Parcours am schnellsten abgeschlossen hat.

Halloween-Hit: Geisterbahn zum Selberbauen

Statt mit mehreren Spielen könnt ihr die kleinen Hexen, Gespenster und Vampire auch mit einer großen Aufgabe beschäftigen. Eine selbst gebaute „Geisterbahn“ passt perfekt zu Halloween und bietet jede Menge Spielraum für verrückte Ideen. Am besten funktioniert es, wenn ihr ausreichend Platz und einige Baumaterialien zur Verfügung stellt und zu ein paar Ideen anregt. So können die Kinder auf eigene Faust einen Geister-Parcours quer durch das Zimmer bauen und ihn mit gruseligen Überraschungen und kleinen „Ekelfallen“ ausstatten. Decken und Laken dunkeln die „Geisterbahn“ ab, Lichterketten oder LED-Teelichter sorgen für schummerige Beleuchtung und mit viel Fantasie lassen sich die einzelnen Stationen gestalten:

  • Aus Wolle oder Haushaltsgarn lassen sich große Spinnennetze oder „Stolperfallen“ knüpfen, die im Halbdunkel überwunden werden müssen. Spinnen aus Gummi oder Plüsch, die in den Netzen sitzen, runden das Bild ab.
  • Hocker, große Kissen oder Luftballons können zu Hindernissen aufgetürmt werden.
  • An einige Stellen können „Ekelfallen“ zum Tasten aufgestellt werden, z. B. Schüsseln mit kalten Spaghetti oder Wackelpudding, Flecken aus Kunstfell oder auch eisige Gelpacks, wie man sie zum Kühlen verwendet.
  • Wer mag, kann sich in der Geisterbahn verstecken und Gespenstergeheul anstimmen oder mit Metallketten rasseln (gibt’s im Baumarkt).
    Natürlich darf jedes Kind am Ende die fertige Geisterbahn durchlaufen und sich ordentlich gruseln!

Schöner Anreiz: Kleine Preise als Gewinn für Halloween-Spiele

Gruselige Halloween-Spiele sind für Kinder ein echtes Highlight. Noch größer wird die Begeisterung sein, wenn ihr für die Gewinner des Spiels Preise ankündigt. Das können Süßigkeiten in Papiertüten oder Mitgebseltaschen sein, aber auch süße Tattoo- oder Sticker-Sets sowie kleine Spielsachen. 

Bei JAKO-O findet ihr eine tolle Auswahl an hübschen Kleinigkeiten, die jedes Kinderherz höherschlagen lassen. Natürlich solltet ihr auch die Verlierer der Spiele nicht vergessen und ebenfalls kleine Trostpreise bereithalten. Alternativ oder zusätzlich könnt ihr am Ende des schaurig-schönen Halloweenabends kleine Migebselgeschenke verteilen, die für die Kinder ein großartiges Andenken sind.