Beweungssommer Team Kondition

Ausdauer lernt der Körper nicht im Sitzen. Ein bis zwei Stunden täglich sollten Kinder sich bewegen, lautet die Empfehlung. Und das am besten möglichst abwechslungsreich. Nur so können sie viele unterschiedliche Bewegungserfahrungen sammeln, entdecken, was ihnen Spaß macht und ein gutes Körpergefühl entwickeln. Gezieltes Ausdauertraining ist eigentlich nicht nötig. Kommen Kinder mindestens einmal am Tag richtig aus der Puste, ist schon viel gewonnen. Kondition und Ausdauer stellen sich da fast von ganz alleine ein. Eine einfache Faustregel lautet:

Kinder sollten ihr eigenes Alter in Minuten laufen können. Testet doch gleich mal, ob eure Wildfänge einen 4-, 5-, 6- oder 10-minütigen Dauerlauf durchhalten! Noch mehr kindgerechte Ideen für spielerisches Ausdauertraining drinnen wie draußen haben wir auf dieser Seite zusammengestellt. Wie wäre es mit einer Runde Seilspringen, mit einem Hüpfball-Parcours durch Wohnung oder Garten, einem Steckenpferd-Rennen oder wildem Stopptanz zur Lieblingsmusik? Lasst euch von unseren Challenges inspirieren und habt Spaß miteinander!

Team Kondition

Eure Challenges für DRINNEN!

Wenn es um Ausdauer geht, haben Kinder oft die Nasenspitze vorn. Also, Eltern, fühlt auch ihr euch angesprochen! Trainiert am besten gleich mit! Wie immer ist unser Parcours-Entwurf nur ein Vorschlag, der sich beliebig abwandeln lässt. Baut einfach ein paar Liegestützen oder Kniebeugen zwischen die einzelnen Challenges oder lauft zwischendurch das Treppenhaus rauf und runter. Das sind echte Wundermittel für die Kondition und ersetzen locker das Fitness-Studio. Viel Spaß dabei!

Beweungssommer Team Kondition
Zu den Springseilen

Zum Aufwärmen eine echte Herausforderung: Seilspringen sieht leicht aus, erfordert aber viel Ausdauer und Körperkoordination. Wer schafft 1 Minute am Stück?

Zu Eierlauf-Spiel & Co.

Weiter geht’s mit Eierlauf. Hier sind Schnelligkeit und Balancegefühl gefragt: Bitte einmal im Zickzack durch die Wohnung – ohne das Ei zu verlieren natürlich!

Zur Turnmatte

Nächste Aufgabe: Purzelbäume am laufenden Meter. Legt Matten hintereinander auf und versucht so viele wie möglich zu schaffen.

Hüpftiere & Co.

Mit Drehwurm macht Wetthüpfen mit Hüpfball oder -Pferd gleich noch mehr Spaß! Hüpft einen Parcours ab oder eine 3 Minuten ohne Unterbrechung. Anstrengend!

Dosenwerfen

Zum Abschluss gibt’s gleich noch ein Konditionstraining mit Spaßgarantie: Stopptanz zu wildem Disco-Sound ist eine echte Lieblingschallenge vieler Kinder!

Weitere Action-Ideen für drinnen:

Locker werden beim
„Apfelpflücken“

Stellt euch entspannt hin. Die Füße sind hüftbreit auseinander, die Augen geschlossen. Geht auf die Zehenspitzen und streckt die Arme abwechselnd möglichst weit nach oben. Denn nur so kommt ihr an die leckeren Äpfel weit über euch. Anschließend lasst ihr den Oberkörper nach vorne fallen und euch aushängen. Rollt dann Wirbel für Wirbel wieder nach oben. Euer Rücken wird begeistert sein!

5 Minuten Pause
Turnringe

Rezept
ERDBEEREIS

Man nehme: Frische Erdbeeren, Naturjoghurt, Honig und Vanille und zaubere daraus mit wenigen Handgriffen ein superleckeres Erdbeereis. Wie genau das garantiert funktioniert, lest ihr im Rezept. Gleich herunterladen & eiskalt genießen!

Eure Challenges für DRAUßEN

Kondition braucht man für alle Sportarten: Fürs Fußballspielen genauso wie fürs Tanzen, fürs Reiten, fürs Schwimmen oder Judo. Und je abwechslungsreicher das Training ist und je mehr Muskelgruppen aktiviert werden, desto besser. Bei unserem Parcours haben wir deshalb darauf geachtet, möglichst unterschiedliche Bewegungsabläufe einzubauen, die den Körper ganzheitlich trainieren und damit beste Voraussetzungen schaffen, im Lieblingssport erfolgreich zu werden. Also los geht’s!

Beweungssommer Team Kondition
Zum Badminton-Set

Egal ob Badminton, Softball oder Ping Pong: Nehmt, was ihr zu Hause habt und versucht, den Ball möglichst lange im Spiel zu lassen. Schafft ihr 10 Minuten?

Zu den Kegeln

Weiter geht’s zum Dribbel-Parcours: Schnappt euch einen Ball und dribbelt ihn so schnell ihr könnt im Slalom die Pylonen herum zur nächsten Station:

Zu den Slacklines

Auf der Slackline sind absolute Ruhe und Konzentration und viel, viel Übung gefragt. Wiederholt die Strecke immer wieder, bis ihr sicherer werdet!

Zu den Wasserspritzen

Zur Belohnung wartet eine wilde Wasserschlacht auf euch: Nix wie ran an die Spritztiere und einmal quer durch den Garten. Wer schafft es, am trockensten zu bleiben?

Turnringe

Zum Abschluss noch ein lustiges DIY-Konditionstraining: Kartons fürs Altpapier plattmachen macht riesig Spaß & freut auch eure Eltern. Also: Losstampfen!

Weitere Action-Ideen für draußen:

WISSEN
Draußen toben

So wird der Garten zum Abenteuerspielplatz

Die größten Abenteuer warten vor der Haustür. Blumen pflücken, Baumhäuser bauen, im Sand buddeln, Tiere beobachten, Versteckspielen im Grünen, eigenes Obst und Gemüse anbauen und ernten – Beschäftigungsideen an der frischen Luft gibt es viele. Wie ihr aus eurem Garten ein anregendes und sicheres Kinderparadies macht, lest ihr hier.

WISSEN
Spannende Fußballfakten

Warum Fußball so Spaß macht

Der Ball ist rund und das Spielen macht riesig Spaß. Das aber ist längst noch nicht alles. Beim Fußball können Kinder sich nicht nur richtig auspowern: Sie trainieren auch ihre Kondition und Körperkoordination und sie lernen Teamplay und Fairness. Welche positiven Auswirkungen das Spiel um das runde Leder außerdem hat und was Fußball-Eltern außerdem wissen sollten, haben wir hier für euch zusammengestellt.

Liebe Eltern, Sicherheit geht vor! Bitte beachtet deshalb bei allen Aktivitäten unbedingt folgende Hinweise: Sorgt dafür, dass eure Kinder stets angemessene Schutzausrüstung tragen und achtet auf ausreichend Sonnenschutz. Alle Spielgeräte müssen regelmäßig auf eventuelle Beschädigungen kontrolliert werden und dürfen nur nach ordnungsgemäßen Aufbau und Installation zweckgemäß verwendet werden. Der Boden unter Spielgeräten sollte stets ausreichend gepolstert sein, um Stürze abzufedern. Generell sind zusätzlich die Sicherheits- und Warnhinweise der einzelnen Produkte zu beachten. Lasst eure Kinder außerdem nie unbeaufsichtigt spielen und gebt ihnen, wo nötig, Hilfestellung!